Ach du Schei...

  • Na Mahlzeit
    ich habe da eine ganz kleine Geschichte für euch also
    Es war ein mal :
    Ein gutgelaunter Kabinenfahrer der auf die prima Idee kam in seinen Wagen eine Spannungswandler einzubauen.Also kaufte ich mir einen Wandler und weil ich ja lieber klotze als kleckere habe ich den größten genommen den ich kriegen konnte so das ich
    jetzt locker ein halbes Dorf mit Strom versorgen kann ( nagut etwas übertrieben sind ja nur 1200 Watt konstant und 2000 Watt spitze) aber egal
    die Zuleitung für das Teil war also entsprechend dick und ich schraubte ihn direkt über die Zusatzbatterie und wollte halt die 220 Volt leitung im Doppelboden Verlegen und damit begannen meine Sorgen.
    Ich Schraubte also die Aluprofile ab und wunderte mich einwenig es sah etwas merkwürdig darunter aus also den Fußbodenbelag raus und ich sah mir doch etwas sehr verwundert den Boden darunter an scheinbar hatte der kabienenhersteller alles was er aus den Türen und Fenstern rausgeschnitten hatte als fußboden verwendet. naja wenn es eine Durchgehende Platte gewesen wäre wäre das eine Gute Idee gewesen aber so war es ein Prima Flickwerk und ich weis jetzt warum der Boden an einigen Stellen etwas weich war :)
    und dann sah ich die Wurzel allen Übels der Abwasserschlauch der durch den Fußboden verlegt war war gerissen so das ich also jedesmal wenn ich im der Küche wasser durch den abguss geschüttet habe sich ein teil davon in meinem Fußboden
    verteilt hatt und das Holz sowas von nass ist :( nagut ich meine das trocknet ja auch wieder jetzt werde ich erstmal alle Schläuche durch Rohre ersetzen und mich dann um den Fußbodenaufbau kümmern. dazu habe ich mal ne frage
    1. Wo gibt es eigentlich solche Platten wie Kabinenwände zu kaufen ( also ich meine gfk/schaumstoff/gfg
    2. hat schon mal einer naja sagen wir mal 2 bis 3 mm alublech für so was genommen und wie hat es funktioniert
    3 oder wer hat sonst noch ne idee


    schönen Tag noch
    Gruß
    Lemmi
    ps : Schönen Urlaub Wolfgang

  • hi Lemmi,


    ich würde jedenfalls auch mal den Hersteller (egal wie alt das Fzg. ist) mit dem Problem konfrontieren.
    (wer ist denn der Herst.? Doppelboden ... wie alt?)


    in der promobil (mache ungern Reklame für dieses Blat) gibt´s auch so eine Frageecke in der ein alter Hase (Antworten zeigen meist Sachverstand) Tips gibt.


    ansonsten hatte ich mal bei meinem JamesCook den Boden durch eine einteilige massive Tischlerplatte ausgetausch (dann direkt Holzboden statt Teppich auf Preßpappe): der Unterboden war aber natürlich noch vom Kastenwagen!
    mit entsprechendem Schutz nach untern (Blech, Kunststoffbeplankung, evtl. auch nur geeigneter Anstrich) ggf. eine alternative Möglicheit.


    Gruß u. viel Glück
    JoS


    > Na Mahlzeit
    > ich habe da eine ganz kleine Geschichte für euch also
    > Es war ein mal :
    > Ein gutgelaunter Kabinenfahrer der auf die prima Idee kam in seinen Wagen eine Spannungswandler einzubauen.Also kaufte ich mir einen Wandler und weil ich ja lieber klotze als kleckere habe ich den größten genommen den ich kriegen konnte so das ich
    > jetzt locker ein halbes Dorf mit Strom versorgen kann ( nagut etwas übertrieben sind ja nur 1200 Watt konstant und 2000 Watt spitze) aber egal
    > die Zuleitung für das Teil war also entsprechend dick und ich schraubte ihn direkt über die Zusatzbatterie und wollte halt die 220 Volt leitung im Doppelboden Verlegen und damit begannen meine Sorgen.
    > Ich Schraubte also die Aluprofile ab und wunderte mich einwenig es sah etwas merkwürdig darunter aus also den Fußbodenbelag raus und ich sah mir doch etwas sehr verwundert den Boden darunter an scheinbar hatte der kabienenhersteller alles was er aus den Türen und Fenstern rausgeschnitten hatte als fußboden verwendet. naja wenn es eine Durchgehende Platte gewesen wäre wäre das eine Gute Idee gewesen aber so war es ein Prima Flickwerk und ich weis jetzt warum der Boden an einigen Stellen etwas weich war :)
    > und dann sah ich die Wurzel allen Übels der Abwasserschlauch der durch den Fußboden verlegt war war gerissen so das ich also jedesmal wenn ich im der Küche wasser durch den abguss geschüttet habe sich ein teil davon in meinem Fußboden
    > verteilt hatt und das Holz sowas von nass ist :( nagut ich meine das trocknet ja auch wieder jetzt werde ich erstmal alle Schläuche durch Rohre ersetzen und mich dann um den Fußbodenaufbau kümmern. dazu habe ich mal ne frage
    > 1. Wo gibt es eigentlich solche Platten wie Kabinenwände zu kaufen ( also ich meine gfk/schaumstoff/gfg
    > 2. hat schon mal einer naja sagen wir mal 2 bis 3 mm alublech für so was genommen und wie hat es funktioniert
    > 3 oder wer hat sonst noch ne idee
    >
    > schönen Tag noch
    > Gruß
    > Lemmi
    > ps : Schönen Urlaub Wolfgang
    >

  • > hi Lemmi,
    >
    > ich würde jedenfalls auch mal den Hersteller (egal wie alt das Fzg. ist) mit dem Problem konfrontieren.
    mache ich ich will mir da eh ne neue Tür holen


    > (wer ist denn der Herst.? Doppelboden ... wie alt?)
    es ist ein Ormocar Alkoven baujahr 84


    > in der promobil (mache ungern Reklame für dieses Blat) gibt´s auch so eine Frageecke in der ein alter Hase (Antworten zeigen meist Sachverstand) Tips gibt.
    na da mus ich mal reinschauen


    > ansonsten hatte ich mal bei meinem JamesCook den Boden durch eine einteilige massive Tischlerplatte ausgetausch (dann direkt Holzboden statt Teppich auf Preßpappe): der Unterboden war aber natürlich noch vom Kastenwagen!


    Ich habe mein Problem inzw. gelöst
    Ich habe den Boden getrocknet und dann ein Holzgitter draufgeschraubt und da 40er Styropur
    reingesteckt die Rohre und Kabel in Leerrohre eingelegt und obendrauf 10 mm Tischlerplatte dann die Eckwinkel wieder dran und nun ist er wieder wie neu ( der fußboden)


    Okay in diesem Sinne Frieda sei mit euch


    gruß Lemmi

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen