Beiträge von hero

    Hallo Freunde,


    kurz noch zum Thema Paketkoffer:


    RKB baut einen "isolierten Aufbau" und eine "selbsttragende Sandwichkonstruktion".
    Leider fehlen Angaben über Art und Material der Kantenverbindungsprofile und
    eventuell eingearbeiteter Verstärkungseinlagen in den Platten, so dass unklar
    bleibt, ob konstruktionsbedingte Kältebrücken vorhanden sind.


    Bei SAXAS (Nachfolger von Kögel in Werdau) ist der Wandaufbau von außen
    nach innen:
    GFK - Sperrholz (3mm) - Isolation - Sperrholz (3mm) - GFK
    Keine Angaben über die Dicken von GFK und Isolation.
    Das Problem liegt aber in den verwendeten Kantenverbindungprofilen. Sie
    sind aus Vierkant-Alurohr, ebenso wie die zur Versteifung der Platten verwendeten
    Einlagen. Diese Alurohre bilden Kältebrücken, da sie nach innen nur durch
    die Sperrholz-GFK-Schicht abgedeckt sind. Wer es selbst anschauen will:


    http://www.saxas.biz/produkte_integral_volumen.htm


    Da ich vor allem wegen der guten Isolation vom Kastenwagen auf eine Kabine
    umsteigen will, scheiden solche "Kältebrückenkabinen" für mich aus. Die
    Bezeichnung "Sandwich" sagt eben noch gar nichts. Man muss schon
    genauer hinschauen. Im Prinzip baut SAXAS mit Sandwich. Aber die nach innen
    durchgehenden Alu-Profile und -Verstärkungseinlagen machen die
    Dämmwirkung zunichte.


    Gruß Hero

    Wie einige andere habe auch ich in Erwägung gezogen, ein Gebrauchtfahrzeug
    mit Kofferaufbau anzuschaffen und den Koffer zur Wohnkabine auszubauen.
    Man hört und liest dann immer wieder (auch hier im Forum):
    Nimm doch einen Kühlkoffer, der ist schon isoliert.


    Das Fazit meiner Recherchen ist eher ernüchternd:
    - Gebrauchtfahrzeuge mit Kühlkoffer haben meist eine hohe
    Kilometerleistung; 300.000 km und mehr sind üblich.
    - Kühlkoffer sind schwer (erst recht Tiefkühlkoffer). In der Klasse 3,5t hat man oft nur
    ca. 600 kg Zuladung. Erst bei 5- bis 6-Tonnern erreicht man eine akzeptable Zuladung.
    - Die Fahrzeuge sind vergleichsweise teuer. Das liegt
    u.a. daran, dass die Kühleinheit mit bezahlt werden muss.
    - Die angebotenen Fahrzeuge sind oft in schlechtem Zustand.


    Wer hat ähnliche oder ganz andere Erfahrungen? Ich jedenfalls bin etwas desillusioniert
    und tendiere eher zu einem "normalen" Koffer (Alu, Plywood, ...) mit nachträglicher Dämmung
    oder zu einer Sandwichkabine vom Spezialhersteller.
    Letzere spielt aber in einer anderen Preiskategorie :(


    Gruß Hero

    Als Sonderausstattung gibt es beim Vario 4x2 verschiedene Pakete für Achsen und Chassis:
    - Komfortfederung
    - Luftfederung
    - verstärkte Federn vorn/hinten
    - Stabilisator vorn verstärkt
    - Stabilisator hinten
    - Stabilisator hinten verstärkt


    Frage an Vario-Fahrer mit Wohnkabine: welche dieser Ausstattungen sind empfehlenswert, wenn beispielsweise bei einem Vario 614D die Pritsche durch eine Wohnkabine ersetzt werden soll?
    Hat schon mal jemand derartige Ausstattungen (evtl. auch Differentialsperre hinten) nachgerüstet? Kosten?


    Gruß
    Hero