Beiträge von GooSe_1977

    Stimmt, ist ein BMV von Victron. Dank Bluetooth auch bequem ablesbar. Von da hab ich auch die Daten, sorry das ich da etwas Wortkarg war ....




    Warum einmal eine Spannung von 14,9V anlag ist unklar, konnte ich nicht wieder feststellen....


    Die Batterie ist seit ende Februar drin, der Wagen wird 2 mal in der Woche zur Arbeit bewegt und ab und zu mal Kurzstrecke. Und halt im Urlaub :lol:


    Wie gesagt, im Urlaub hat in meinen Augen alles super geklappt. Laut BMV nicht immer wieder 100%SOC, aber auch nie zu leer gewesen. 120Ah sind verbaut.
    Und auf den längeren Strecken ist der Akku randvoll geworden. Damit meine ich nicht 100%SOC sondern das er sich Syncronisiert hat. Das passiert ja wenn der Strom absinkt gegen ende der Ladekurve, right ? Das meinte ich mit 200mha Ladestrom ...

    Kleiner Nachtrag ....


    2 Wochen Urlaub, komplett ohne Landstrom, 100wp Solar und der B2B hat es immer geschafft den Akku wenigstens auf 90% wieder voll zu laden und bei längeren strecken auch zu 100% SOC. Auf der Heimreise dann auch randvoll mit nur noch 200mha Ladestrom .... :D

    So, laaange hats gedauert, aber der MS50 liegt jetzt hier ... und in 2 Wochen soll er zum Urlaub drin sein uns laufen :D


    Was mich wunder ist das laut Anleitung ein Dauerplus gelegt werden soll - wozu das ? Kann ich das nicht einfach mit auf die Zündung legen ?


    Kann ich in die Leitung vom Bremslichtschalter ein Relais einbinden und dasnn dann für den Tempomaten als Schalter nutzen ?



    so long - Bastian


    Mit den Druckverhältnissen haben wir bei geöffneter Seitenscheibe ab ca. 30km/h noch Optimierungsbedarf, denke ich werde im Sommer mal auf Unterdruckzonensuche gehen. Ist aber eher mein perfektionistischer Trieb als das es wirklich ein Problem ist...


    Bei uns schon eher, gerade wenn das Klo seit 3-4 Tagen in Betrieb ist riecht man es schon gut, vorallem in der 2. Sitzreihe ...
    Ich wollte mit dem Filtermatten einen Würfel bauen und daran den Lüfter, mal schauen ob die Oberfläche damit ausreicht. Lüfter aufs nötigste runter drehen hilft vll auch ?
    Unterdruck, ich schätze mal irgenndwo hinter der Vorderachse könnte man fündig werden, oder vom Auspuff mitreißen lassen :cry:

    Haben nicht auch viele Staubsauger so Filtermatten hinten dran um die Luft zu reinigen ? Bei uns sitzt da ein HEPA Filter... der hält an sich ja auch recht lange wenn man bedenkt wieviel Luft da durch strömt...
    Ich denke ich werde es mit den Matten versuchen. Lüfter mit einem kleinem Holzkasten dran und darin die Matten ... dauert nur bis die aus China hier sind :mrgreen:

    Dachentlüftung ist nicht möglich. Aktuell geht es übern Boden raus, doch auch wieder rein wenn wir bei der Fahrt vorne die Fenster öffnen.
    So wirklich ist da bis jetzt auch nie etwas getrocknet, oder zumindest nicht so das ich es gesehen hätte...
    Wie gesagt, nur eine Idee ob es geht weil es mir einfacher erscheint als interm Boden lange Rohre an eine Stelle ohne Überdruck ondenr mit Unterdruck zu legen, bzw. erstmal zu finden :mrgreen:

    So, der neue B2B ist eingebaut und läuft. Bis jetzt kann ich nur anhand der Spannung was dazu sagen ....


    Batt so: ca. 12,7V
    230V Lader an -> 27,XX V -> B2B ab -> relativ schnell 14,4V ( 14,6V eingestellt für AGM )
    230V Lader aus -> sink auf 13,2V weiter sinkend
    Motor An -> B2B an -> schnell wieder uf 14,4V
    Motor aus -> 13,2V
    Motor an -> B2B an -> schnell wieder auf 14,4V


    Jeweils ein paar Minuten dazwischen. Das Verhalten konnte ich beim alten B2B nicht festellen.
    Mal schauen was die erste wirkliche Fahrt so bringt ....

    Ich kram das hier mal wieder raus .....


    Nach ewig vielem hin und her und abwägen was besser wäre oder doch vll anders .... ihr versteht was ich meine - bleiben wir jetzt bei 12V im Wohnbereich.
    Ich hab einen Sterling BBW2412 geordert sowie eine neue 120Ah AGM, beides kommt in den Motorraum.


    Dann werd ich die komplette Verkabelung kontrolieren und vereinfachen, dabei alles vom zentralen Verteiler auf vorne und hinten aufteilen .... klingt nach mehr Arbeit als es sein wird :D
    Skizze:




    Seht ihr da etwas was falsch ist ?

    So, neuer Shunt ist in der Post - mal schauen was jetzt so rumkommt.


    So ganz hab ich mich von den 24V noch nicht verabschiedet ....
    Ein paar Gründe die dafür sprechen aus meiner Sicht.


    1. ich kann mir selbst mal Starthilfe geben
    2. simple technik, kann zur Not auch Manuell die Batterien verbinden
    3. Solar kann auch die Starterbatterie mitladen, dazu würde ich wenns klappt den Lastausgang am MPPT Lader dazu nutzen ?


    Preislich hab ich das ganze mal überschlagen 320€ für die 12V Lösung, 385€ für die 24V Lösung.


    Bei der 24V Lösung ist ein Victron 24V Ladegerät dabei, kann also auch die Starterbatterie damit ab und zu mal laden und dank IP65 kommt das in den Motoraum.
    Solar ist auch neu, 2x80wp und damit auch um 60wp stärker als das jetzige ....

    Webasto gibt folgende Info:


    Zitat

    Ab einer Abgasleitungslänge von größer 2 m sind die Abgasleitungen zu isolieren (Taupunktunterschreitung)


    Wäre also gut wenn die Leitung so kurz wie möglich gehalten werden kann. Damit ist die aktuelle Position raus und das ganze kann erst getestet werden nachdem die Heizung ihren neuen Ort bezogen hat. Aktuell ist sie im Seitenfach und soll unter die 2. Sitzreihe wandern und wäre da quasi direkt über dem Tank.


    Hilft es wegen dem KOndensat die Leutung im Tank mit einem Gefälle ein zu bauen damit wenigstens das Wasser ablafen kann ?


    Ich mach mir ehr Sorgen auf der anderen Seite, wenn es mal nicht soo kalt ist, die Heizung läuft und der Tank relativ leer ist: Nicht dass dir das Trinkwasser dann abgekocht wird!


    Wenn es nicht so kalt ist läuft die Heizung morgens und abends mal ne Stunde oder zwei. Der Schlauch lässt sich aber auch schnell abklemmen ....


    Der Tank um die Kardanwelle gebaut, also an einer Stelle tiefer. Da würde ich das Rohr auch durchlegen wollen. Ich schätze mal das sind 50cm Weg im Tank. Das Rohr könne man auch wieder zurücl laufen lassen als U.
    Ich werd es denke ich einfach mal probieren, Kosten halten sich ja in Grenzen. Zuerst die knapp 100cm Rohr und dann testen, Isolation kann man immer noch drauf kleben dann ....

    Danke dir für deine Einschätzung. Über eine Isolation hab ich auch schon anchgedacht. Der Tank ist für Frisch und Trinkwasser. Ich denke aber das ein Rohr mit 2mm Wandstärke nicht schnell ein Loch bekommt, zumal ja auch Edelstahl ....

    Hallo ihr lieben,


    ich hab unterm Auto einen 50 Liter Edelstahltank und irgendwo in der Nähe ist auch der Auspuff der Standheizung. Wenn wir unterwegs sind läuft die bei em kalten Wetter fast durch, bei der Fahrt auf kleiner Stufe und nachst auch. Jetzt würd ich gerne den Auspuff per Rohr durch den Tank laufen lassen um zu verhindern das über Nacht des Wasser gefriert. Voll ist der Tank um diese Jahreszeit nicht mehr, vll 50%. Wenn das Wasser nicht mit 5° rauskommt wäre das auch schön :D


    Ich kenn Lösungen wo das mit dem Auspuff vom Auto realisiert wurde und problemlos geklappt hat. Doch beim der deutlich geringeren Leistung der 2KW Heizung bin ich skeptisch ob das überhaupt klappt ?
    Wie schätzt ihr das ein ?


    lg Bastian

    Danke für die laaange Antwort.


    Das BMV hat keine Anzeige, hab noch keine Zeit gehabt da mal weiter zu forschen. Es sit aber so montiert das ich es bei der fahrt sehen kann.
    Der Solarladeregler speichert ja auch die Werte und da kann ich nur schätzen was wann passiert.
    Aktueller Urlaub:
    - Ein paar Tage fahren - übernachten, ohne Landstrom dafür viel in der Sonne gestanden. Der MPPT macht regelmäsig die 14,4V.
    - Landstrom, der C-Tek lädt schön brav bis 14,4V. Das Solar hat in der Zeit fast nix geladen weil wir im Schatten standen. Das ging 6 Nächte lang so, also reproduzierbar.
    - wieder ein paar Tage fahren, dieses mal fast nur bewölkt, Ladeleistung vom Solar gering. Der B2B hat in 2-3 stunden Fahrt es nicht geschafft den Akku nach zu laden.


    Ich hab auch einige male die Verkabelung kontroliert. Alle 3 Ladequellen treffen sich am gleichem Ort und gehen von da über nen dieckes Kabel zum Akku.


    Die 15A vom Sterling hatte ich für die Ausgangsleistung gehalten, die leigt ja dann bei 25A und mehr. Das sollte ja gut passen ... ich versuch das BV mal ans laufen zu bringen :?