Beiträge von Uwe adsV

    Hallo Holzwurm,


    vielleicht hab ich was übersehen, aber Bett 140 breit + Dusche/Lokus 90breit = 230 Der Koffer ist aber nur 210 breit ?????


    Treffentauglichkeit: Mal angenommen der Liebsten ist da Benzingeschwafel am Feuer zu viel und beibt sich zu Bett, dann kommst Du nach ein oder 2 Bier und fälltst von der Duschschüssel direkt ins Bett, wei Du nich daran vorbei kommst...


    Und für den "Balkon" würde ich weinigstens eine 80cm hohe Wand vorsehen. Hält auch im Winet die Kälte noch ein wenig mit ab.


    Wie ist eigentlich der Fußboden des Koffers gemacht ?


    Grüße aus dem Vogtland

    Hallo zusammen,


    ich kannn mir nicht Vorstellen, das man das Verkanten nicht in den Griff bekommen soll. Wenn man an die inneren Wände oben je 2 Rollen hat, welche im Hut auf Blechtstreifen treffen, an den Hutwänden innen unten genügen dann vielleicht sogar Filzgleiter, die auch auf Blechstrefen treffen.
    Das sollte für leichte Maulwurfshügelschrälage genügen.


    Wir haben in der Firma Vorrichtungen mit Druckluft. Vergesst es! Die teuersten fahren nicht gleichzeitg aus! Ich rate hier zur "einfachen russischen Drahtseilvariante". Kann man uU sogar mit og.Rollen verbinden, dann sind diese auch noch angetrieben.


    Grüße aus dem Vogtland


    Ps. Ich beziehe mich hier auf den Vorschlag von Krabbe (?) mit etwas Luft zw. Kasten und Hut.

    Hallo zusammen,


    schaut mal hier: http://www.flexebu.de
    Der Ansatz dieser Firma ist zwar ein anderer (den Trapo, den ich Mo-Fr zur Arbeit habe, am WE zum Light-Womo zu machen), aber vielleicht sind einige Anregungen bezüglich der Möbel dabei.


    Das Wasser von den Sportsachen sich irgendwo den Weg ins Iinnere bahnte halt ich für durchaus möglich. Wie meine Oma schon sagte: Wasser had kleene Köpf
    Dagegen hilft vielleicht das: http://www.trans-lining.de


    Grüße aus dem Vogtland

    Hallo zusammen !


    Da es ja nicht bei allen hier ein Neufahrzeug sein soll, wieso spricht keiner von einer Sprinter-Doka oder LT2 - Doka. Gibts auch als 4x4, wobei der LT2 seeeehhhrr selten sein dürfte. Wurde aber über VW vertrieben. Die Hecktriebler mit mechan. Sperre gibts schon öfter mal als LT35. Ich kann Euch aber nicht sagen wie die sich im Winter ohne Kabine so fahren lassen. Kommt halt darauf an, wie Ihr das Fzg. noch nutzen wollt/müsst.


    Für die harten Jungs wäre dann das noch was:
    http://www.gaz-transporter.de
    Die Site gibt nicht viel her, ich habe auch nicht gegooglt. Aber ich hab ihn schon live auf der Messe in Leipzig gesehen. Von weiten erinnert er ja ein bisschen an ältere Transit. Ansonsten halt russischer Automobilbau:
    Unten 2 fette Starrachsen an dicken Blattfedern, innen 3 massive Schalthebel, billige, grob verarbeitete Plastik und mittelmäßige Sitze.
    Falls sich wahrlich jemand zur Probefahrt nach St. Gangloff (beim Hermsdorfer Kreuz A9+A4) aufmachen sollte und dann ein Bett braucht, ich wohne ca.30km entfernt. Mailt einfach.


    Grüße aus dem Vogtland

    Hätte nicht gedacht das sich der Containerrahmen so verziehen kann, nur weil 1,5to auf ihm lasten - was ja in Bauschutt gemessen nicht so viel ist. :)


    Auch wen die genannten Motorlager nicht brauchbar sind, so denke ich das bei einer echte 3 punkt -Lagerung mit sowas in der Art nichts passieren dürfte: die beiden vorderen nehmen die Kabine mit, das hintere wird auf ein paar Grad Biegung belastet (volkstümlich ausgedrückt). Ich habe hier aber auch ein auf normalen europ. Strassen bewegtes Mobil im Hinterkopf, fürs Extrmgeländer taugt das klar nix.


    Gruß Uwe

    Ne ganz andere Idee:


    Warum muss die Kabine eigentlich fest auf dem Traegergestell sein ?
    Irgendwer hat mal seine Kabine auf Motorlager (ich glaube vom Actros) gesetzt. Vorne quer einen Träger , das die Dinger vielleich 2m auseinander kommen, hinten in der Breite des Trägergestells. Ist nicht ganz eine 3-Punktlagerung. Nun eine ordentliche Bodenplatte drauf und dann weiter wie auch immer Du willst.


    Wie sehr soll sich das Ganze eigentlich verwinden ?


    Gruß Uwe aus dem schönen Vogtland

    Hallo zusammen,


    in diesem Zusammenhang hab ich eine Frage. Im Prinzip möchte ich in einigen Jahren etwas ähnliches bauen, mit dem Unterschied das die Kabine gleich auf die Pritsche soll, als Ladung. Beim T5 lässt sich doch durch Abnehmen der Pritsche und Errichten eines Hilfrahmens doch nur so um die 15cm holen. Ansonsten würde ich ahnlich vorgehen - Kabine von Ormocar od. Mabu und selbst ausbauen. Aber das ist eigentlich jetzt auch nicht mein Problem, sondern:
    Wenn die Kabinentür nach ganz vorn soll, wieviel muss von der Seitenwand noch bleiben, damit der 1,6m Alkoven nicht runterkracht ?


    Der Hecküberhang scheint mir echt groß. Hast Du mal bei http://www.vwn.de die Aufbaurichtlinien durchgesehen oder kann man (auch wegen der anderen Federn) drauf sch...


    Grüße aus dem Vogtland

    Hallo Kompo,


    ich glaube die Firma Action-Mobil oder so ähnlich aus Östereich hat schon mal ein solches Projekt gehabt. Guugl doch mal, viel findet sich noch was im www.
    Hab ich das richtig verstanden 600l Frischwasser, aber 800l Abwasser, also eine Differenz von 400Flaschen Bier ??????


    Grüße aus dem Vogtland !

    Hallo zusammen!


    Ich war noch nicht beim SAT.
    Dennoch:
    Es ist ein kommerzielles Treffen, also wirds der Markt schon richten. Es gibt ja noch viele schöne Treffen wo man hinfahren kann.
    Ein "echtes SAT", das würde ja heissen ich muss mich um einen Stellplatz bewerben und darlegen wieso mein WoMo von aussen wie ein XY aussieht. Nein danke.
    Das Womo selbst wird sich ja jeder nach seinen Bedürfnissen und Möglichkeiten gestalten, dh. A will quer durch Afrika, aber B fährt nur auf deutsche Campingplätze. Aber wem erzähle ich das hier eigentlich ....
    Noch ein Gedanke zum Abschluss: Was den einen beleidigt mag den anderen mit Stolz erfüllen: Sein WoMo sieht aus wie von der Stange, wurde aber im Hinterhof und nicht mit millionenteuren Maschinen gebaut.


    Entspannte Grüße aus dem verregneten Vogtland !