Ratio-Maßnahmen beim Packen; Hängeschranktaschen (HST)

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
Gast

Ratio-Maßnahmen beim Packen; Hängeschranktaschen (HST)

#1 Beitrag von Gast » Do 16 Jan 2003 12:13

hallo,

Kurztrips sind ein kleines "Problem" für mich; Grund: zum Ein-/Aus- und Umpacken.
mein WoMo ist ja schon fertig, (u.a. Hänge-) Schränke eingebaut: leider für den größten Teil der Kleidung über der Rundsitzgruppe im Heck
Handicap: etwas klein, müssen im knien mit leicht eingezogenem Kopf bepackt werden, wenn man Kleinigkeiten sucht ist das sehr unbequem.
=> "unergonomisch" bzw.: könnte besser sein.

Bei Reisen ist dann der Ablauf:
Tasche in der Whg. packen,
im WoMo auspacken u.
im Schrank einsortieren.
(generelle Verstauung in Sitztruhen o. ständige Lagerung der Kleidung ist keine Alternative.)

Meine Idee:
Tasche nicht auspacken ... genial - nicht wahr? ;-)
aber:
Tasche sollte auch nicht im WoMo zumfliegen: schließlich sind wir mittlerweile zu dritt u. man will sich ja noch bewegen; Rundsitzgruppe wird auch zum Bett umgebaut.
Idee weiter gedacht:
"Hängeschranktaschen" (HSTs), also Tasche als Schrank benutzen.
das Problem dabei: 1. die richtige Tasche (u. Taschennöffnung); => wahrscheinlich individuelle Anfertigung
und sichere/stabile, aber schnell zu fixierende Aufhängung (als "Dach- o. Hängeschrank").
gewünschte Vorteile: Handling grundsätzlich ähnlich Schrank, Tasche fliegt nicht rum/stört nicht, zum bequemen Kramen/Suchen schnell mal abnehmbar, für Ernstfälle*, Zwischentrips, Hotelaufenthalte zwischendurch o.ä. habe ich gleich Taschen zur Verfügung, evtl. etwas Gewichteinsparung ... u. Schwerpunktsverbesserung ;-) .

(*ich musste schon mal aufgrund Motorschaden mein WoMo zurücklassen; Tasche war nicht vorhanden; Kauf war mühsam/aufwendig)

wer hat sich dazu schon mal ähnliche Gedanken gemacht?
wie könnte so eine Befestigung / Aufhängung aussehen?
(... was muss man bei Anfertigung von Taschen beachten?)


ich hoffe dass mein Anliegen nicht nur müdes Lächeln o. spöttische Bemerkungen hervorruft, aber ich bin nun mal ein bequemer Mensch ;-)

Gruß
JoS

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5768
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hängeschranktaschen (HST)

#2 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Do 16 Jan 2003 12:58

Hi, JoS,

> ich hoffe dass mein Anliegen nicht nur müdes Lächeln o. spöttische Bemerkungen hervorruft, aber ich bin nun mal ein bequemer Mensch ;-)
Kann ich Dir nur zu gut nachfühlen. Aber die Idee ist echt gut. Hymer hatte einmal eine Studie entwickelt und dort solche Taschen eingesetzt, aber ich glaube, bei der Studie ist es geblieben.

Ich sehe nur das Problem, daß die Schränke ja zur Satbilisierung der Kabine beitragen - u.a. zur Erzielung der Begehbarkeit des Daches. Und gerade bei der Sitzgruppe ist in den Hängeschränken meist eine Beleuchtung integriert, das dürfte bei reinen Taschen ein Problem werden.

Also würde ich wohl konventionell bei den Schränken bleiben (sieht wahrscheinlich auch wohnlicher aus), diese aber ohne Unterteilung ausführen und dann die Taschen, die seitlich zu öffnen sein müßten, einfach hineinschieben. Vielleicht wären Pilotenkoffer geeignet, die auf die Seite gelegt und deren Klappe zurückgeschlagen werden.

Nur einmal so als Ideengespinst...


Gruß
Leerkabinen-Wolfgang



P.S.: sieht man Dich auf dem Leerkabinen-Treffen im März oder Mai?
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Gast

Re: Hängeschranktaschen (HST)

#3 Beitrag von Gast » Do 16 Jan 2003 22:28

hallo Wolfgang,

im internet habe ich ad hoc nix zu der HYMER-Studie gefunden :-(

wg. Stabilisierung der Kabine müsste man natürlich schaun bzw. entsprechend einrichten.
die Beleuchtung dürfte das kleinere Problem sein.
es muss ja auch nicht alles als Taschenhängeschrank angelegt sein: möglich wären ja auch zwischen "richtigen" Schränken so eine Art Einschübe, die man bei Nichtbelegung als Regal nutzen o. mit schnell anbringbarer Klappe (z.B auch aus Stoff) kurz zum Schrank umfunktionieren könnte; also ähnlich deinem Gedanken.
Optisch sollte es auch ansprechend sein (ich habe zuhause auch einen schönen Stoffschrank - allerdings viel zu groß für´s WoMo)

Die wahrscheinlich individuell angefertigten Taschen hatte ich mir schon ähnlich einem Pilotenkoffer vorgestellt; halt ohne Innenleben u. Aussentaschen, mit geändertem Deckel ("öffnungsoptimiert"), o. ähnlich einer sog. Ärztetasche: muß mir mal den Verschluss anschauen.
Generell sind mir diese P-Koffe u. Ä-Taschen aber zu schwer.

wg. dem Leerkabinen-Treffen im März oder Mai:
da darf ich ja gar nicht kommen! habe doch ein TISCHER-WoMo! ;-)
(... ist zwar fast so wie ich es Jahre zuvor mal auf mein Lieblingsfahrgestell "geplant" hatte, aber halt "Fertig-Fzg." ... na ja, wenigstens in dieser Art Einzelstück u. zu verbessern gibt´s immer noch viel ...)
im Ernst: Bodenheim ist ziemlich weit (knapp 500 km), Ende März geht nicht, Anfang Mai liegt ja der 1. für ein verlängertes W´ende günstig, aber auch da sind 1000 km nicht so toll für unsere Kleine (dann 1,5 J alt), nur für ein W´ende definitiv zu weit.
wie sieht denn das Treffen aus? lauter leere WoMos? ;-) ;-)
wie wäre denn ein Treffen in Neutraubling bei Regensburg (FEHLNER) o. beim Expeditionsmobile-bauer DUST DEVIL beim 3-Länder-Eck D-A-CZ (schöne Gegend!)? ggf. noch BARNICKEL; wäre für mich alles "etwas" näher ;-)

Gruß
JoS

Antworten