814 Koffer mit Durchgang?

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
kuddel

814 Koffer mit Durchgang?

#1 Beitrag von kuddel » Mi 27 Nov 2002 14:51

Hallo,
interessantes Forum. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Habe einen 814 Koffer zum Selbstausbau erworben. Suche nun nach einer Möglichkeit, einen vernünftigen Durchgang Fahrerhaus-Koffer zu schaffen. Gibts da bekannte Möglichkeiten? Bei unserem Orts-TÜV wußten sie dazu nichts zu sagen.
Danke, kuddel

Gast

Re: 814 Koffer mit Durchgang?

#2 Beitrag von Gast » Sa 07 Dez 2002 16:07

> Hallo,
> interessantes Forum. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Habe einen 814 Koffer zum Selbstausbau erworben. Suche nun nach einer Möglichkeit, einen vernünftigen Durchgang Fahrerhaus-Koffer zu schaffen. Gibts da bekannte Möglichkeiten? Bei unserem Orts-TÜV wußten sie dazu nichts zu sagen.
> Danke, kuddel
hallo kuddel,
die umweltdiskussionen in den letzten tagen haben meinen rechner wohl heute morgen abstürzen lassen ( es ist aber nicht so,als ob sich alle hier nur gedanken darüber machen,ob man den hummer noch mit der billigen,aber umweltschädigenden tupulew einfliegen lassen darf...). wenn Sie im forum zurück zum 28.10.2002 gehen, finden Sie von kurzhauber oder felix-worldtour.de die ersten anregungen - ich bin sicher,dass otter dazu noch mehr sagen kann. ich bemühe mich zur zeit um faltenbälge von gelenk-omnibussen -aber das ist sehr mühsam und das gewicht stört wahrscheinlich - sobald ich mehr weiß,melde ich mich wieder.
urologe

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5768
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: 814 Koffer mit Durchgang?

#3 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » So 08 Dez 2002 12:10

Hi, Kuddel,

vielleicht hast Du schon einmal bei den <a href="http://buerger.metropolis.de/knackfloh/ ... räume</a>n schon meine Vorstellung gesehen - Absetzkabine auf einer Doppelkabine.
Hier habe ich ein ähnliches Problem. Von meinen früheren Wohnmobilen habe ich die Erfahrung mitgenommen, daß die Fahrzeugheizung nicht reicht, um vernünftige Temperaturen im Fahrerhaus zu erzeugen, wenn dieses mit dem Aufbau offen verbunden ist. In aller Regel wird man auch entweder im Fahrerhaus sein (beim Fahren) oder im Aufbau (beim Stehen), ein ständiges hin und her ist ehr selten. Ich werde deshalb sowohl am Fahrerhaus als auch an der Kabine eine verschließbare Türöffnung (verschiebbare GfK-Sandwichplatte im Aufbai, Acrylglasplatte im Fahrerhaus) vorsehen, ohne Faltenbalg o.ä. dazwischen - allerdings habe ich ja den Alkoven als Regenschutz darüber... Durch die geschlossenen Türen während der Fahrt dringt kein Schmutz in den Aufbau, außerdem bleiben Geräusche aus dem Aufbau im Aufbau und die Wärme aus dem Farherhaus im Fahrerhaus.

Nur eine kleine Überlegung...
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Otter

Re: 814 Koffer mit Durchgang?

#4 Beitrag von Otter » So 08 Dez 2002 15:00

> Hi, Kuddel,
>
> vielleicht hast Du schon einmal bei den <a href="http://buerger.metropolis.de/knackfloh/ ... räume</a>n schon meine Vorstellung gesehen - Absetzkabine auf einer Doppelkabine.
> Hier habe ich ein ähnliches Problem. Von meinen früheren Wohnmobilen habe ich die Erfahrung mitgenommen, daß die Fahrzeugheizung nicht reicht, um vernünftige Temperaturen im Fahrerhaus zu erzeugen, wenn dieses mit dem Aufbau offen verbunden ist. In aller Regel wird man auch entweder im Fahrerhaus sein (beim Fahren) oder im Aufbau (beim Stehen), ein ständiges hin und her ist ehr selten. Ich werde deshalb sowohl am Fahrerhaus als auch an der Kabine eine verschließbare Türöffnung (verschiebbare GfK-Sandwichplatte im Aufbai, Acrylglasplatte im Fahrerhaus) vorsehen, ohne Faltenbalg o.ä. dazwischen - allerdings habe ich ja den Alkoven als Regenschutz darüber... Durch die geschlossenen Türen während der Fahrt dringt kein Schmutz in den Aufbau, außerdem bleiben Geräusche aus dem Aufbau im Aufbau und die Wärme aus dem Farherhaus im Fahrerhaus.
>
> Nur eine kleine Überlegung...
> Leerkabinen-Wolfgang

Faltenbälge sind teuer. Da ist Selberbauen die beste Lösung.
Zwei Beispiele:
http://home.t-online.de/home/joachim.loup/umbau.htm
http://www.kakteen-haage.com/ulis/ifamobil/faqifa.html

Hier hat einer ne Adresse für Faltenbälge gepostet. Aber wie gesagt, sauteuer:
http://www.ifa-web.de/forum/kloener/48.html#1

Wie Wolfgang schon sagte, kann man auch zwei stabile Türen bauen (braucht man eh, einmal wird´s ohne Tür in der Fahrerkabine zu laut,anderseits wegen der Wärmeisolierung und drittens wegen Einbrechern), und den Faltenbalg ganz weglassen (dann gibts auch keine Probleme mit der Verschränkung). Wenn man für Türen wenig Platz hat, gibt es auch sehr stabile Alujalousien (maßgefertigt zB. von Ausbauern für Feuerwehrfzg).
Die Dinger sind super, haben allerdings den Nachteil, daß man nächtens nicht mehr leise ins Fahrerhaus schleichen kann, wenn die Jalousien unten sind (falls man zB. flüchten möchte ;-) )
Und von der Wärmeisolierung ist Alu auch nicht so toll. Man könnte es aber auch kombinieren, zB. Alujalousie in der Fahrerkabine und normale isolierte Tür im Aufbau.

Gruß Otter

Antworten