Einzelne Wohnwagenwände, komplett als Aufbau verwenden?

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
Christian

Einzelne Wohnwagenwände, komplett als Aufbau verwenden?

#1 Beitrag von Christian » Mi 09 Okt 2002 08:02

Ich möchte ein geschweißten Metallrahmen (Winkelprofile) mit den Wänden eines alten Wohnwagens verkleiden.
Das heißt die Form der Seitenwände und des Daches, aus einem alten größeren Wohnwagen ausschneiden und auf den Metallrahmen aufschrauben + kleben.

Wer hat Erfahrung mit sowas bzw. auf was muß ich beim Wohwagenkauf achten?
gibt es unterschiedliche Aufbauarten? (Sandwichbauweise oder Holzrahmen)

Wäre der Aufbau auch stabil (Verwindungssteif) genug für
ein Pickup bzw. Geländewagen?

Wäre auch für Grundriss-skizzen dankbar, Aufbau Grundfläche ca. 2,50m x 2,00m plus evtl.Alkoven.

im voraus
Danke

jens voshage
womobox-Spezialist
Beiträge: 281
Registriert: Do 09 Aug 2001 12:29
Wohnort: hannover

Wohnwagenwände: alu

#2 Beitrag von jens voshage » Mi 09 Okt 2002 21:32

du denkst dran, dass wohnwagenwände aus alu sind und sich daher nicht mit jedem metall vertragen? und die wände sind keine wände sondern einfache alubleche. das holzfachwerk hat nichts mit der außenhaut direkt zu tun und auch die isolierung liegt einfach dazwischen. sandwich(verbund)wände gibt es - glaube ich - gar nicht bei wohnwagen.
wenn du mit einem fachwerk oder einem rahmen arbeiten willst brauchst du jedenfalls keine wohnwagenwände. schau doch mal, wie "der heinz" das gemacht hat.
jens

http://abcforum.dyndns.org/forum/forume ... 976e66dff9

Gast

Re: Einzelne Wohnwagenwände, komplett als Aufbau verwenden?

#3 Beitrag von Gast » Mi 09 Okt 2002 21:59

Hallo Christian,
vorab: mit Wohnwagen kenne ich mich nicht aus, habe nur mal einen gesehen, wie er ca. 100m vor mir auf der Autobahn zerlegt wurde ale er einen LKW touchierte. (ein paar Sekunden später sah man nur noch das Fahrgestell, Rest war verstreut)
Irgendwie habe ich seitdem das Gefühl bekommen, ein typischer Wohnwagenaufbau sei zumindest für mich nicht das richtige. Aber vielleicht sind die Dinger inzwischen stabiler konstruiert.

Es gibt aber auch WOMO-Ausschlachter, ggf. kann man dort auch Wände bekommen (sofern noch trocken und funktional), andere Dinge wie Fenster etc. ohnehin.

Gruß Dieter


> Ich möchte ein geschweißten Metallrahmen (Winkelprofile) mit den Wänden eines alten Wohnwagens verkleiden.
> Das heißt die Form der Seitenwände und des Daches, aus einem alten größeren Wohnwagen ausschneiden und auf den Metallrahmen aufschrauben + kleben.
>
> Wer hat Erfahrung mit sowas bzw. auf was muß ich beim Wohwagenkauf achten?
> gibt es unterschiedliche Aufbauarten? (Sandwichbauweise oder Holzrahmen)
>
> Wäre der Aufbau auch stabil (Verwindungssteif) genug für
> ein Pickup bzw. Geländewagen?
>
> Wäre auch für Grundriss-skizzen dankbar, Aufbau Grundfläche ca. 2,50m x 2,00m plus evtl.Alkoven.
>
> im voraus
> Danke
>
>

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5768
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

WoMo-Ausschlachter

#4 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mi 09 Okt 2002 22:11

Hi, Dieter

> Es gibt aber auch WOMO-Ausschlachter, ggf. kann man dort auch Wände bekommen (sofern noch trocken und funktional), andere Dinge wie Fenster etc. ohnehin.

Hast Du hier vielleicht auch Adressen? Bei den Sandwichplattenherstellern warst Du ja auch schon eine super Informationsquelle...

Gruß
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Gast

Re: WoMo-Ausschlachter

#5 Beitrag von Gast » Mi 09 Okt 2002 23:55

Hallo Wolfgang,
diesmal kann ich leider nicht so konkret werden:

In meiner Umgebung im Lippischen habe ich einen im Vorbeifahren
gesehen. Ich kam von Detmold und wollte nach Extertal. Mehr weiß ich
im Moment leider nicht.
Ansonsten haben die meisten Autoverwertungen ebenfalls Teile,
zumindest Fenster, Kofferklappen, techn. Geräte, etc.

- und gebrauche Wände würde ich mir nicht kaufen, da ich nicht in der
Lage bin, deren Qualität zu prüfen.

Gruß Dieter

Antworten