Bundesbahn Fenster

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
Gast

Bundesbahn Fenster

#1 Beitrag von Gast » Sa 28 Sep 2002 16:15

Hallo alle zusammen,
irgendwo hier hatte ich aufgeschnappt, daß jemand sagte, daß man Bundesbahn-Glas-Schiebefenster ab 7,5 Euro bekommen könnte.

Kann mir jemand eine Addresse nennen oder Ansprechperson, Tel, etc..
Zusätzliche Isolierung, Sonnenschutz usw. läßt sich ja problemlos extern realisieren.
Gruß Dieter

Gast

Re: Bundesbahn Fenster

#2 Beitrag von Gast » Sa 28 Sep 2002 17:26

> Hallo alle zusammen,
> irgendwo hier hatte ich aufgeschnappt, daß jemand sagte, daß man Bundesbahn-Glas-Schiebefenster ab 7,5 Euro bekommen könnte.
>
> Kann mir jemand eine Addresse nennen oder Ansprechperson, Tel, etc..
> Zusätzliche Isolierung, Sonnenschutz usw. läßt sich ja problemlos extern realisieren.
> Gruß Dieter

hey haben ich ich will wo es geben so was

gruß lemmi

jens voshage
womobox-Spezialist
Beiträge: 281
Registriert: Do 09 Aug 2001 12:29
Wohnort: hannover

nicht bundesbahn sondern eisenbahn

#3 Beitrag von jens voshage » Sa 28 Sep 2002 22:17

> irgendwo hier hatte ich aufgeschnappt, daß jemand sagte, daß man Bundesbahn-Glas-Schiebefenster ab 7,5 Euro bekommen könnte.

also bei allem, was aus dem bahnbereich kommt, wäre ich im womo vorsichtig. denn um eins musste sich die (eisen)bahn noch nie gedanken machen: ums gewicht. die fenster werden bestimmt scheiße-schwer sein. (glas hat ja eh schon ein viel höheres gewicht als kunststofffenster)

> Zusätzliche Isolierung, Sonnenschutz usw. läßt sich ja problemlos extern realisieren.

wie lässt sich die isolierung denn problemlos extern realisieren? was hast du vor? geht das vielleicht auch für die frontscheibe?

jens

Gast

Re: nicht bundesbahn sondern eisenbahn

#4 Beitrag von Gast » Sa 28 Sep 2002 22:58

Hallo Jens,
für die Frontscheibe habe ich leider auch keine Idee, bzw. bin dem
Gedanken bislang nie nachgegangen - wäre bei meinem geplanten Mobil
auch sinnlos.
(einziger spontaner Gedanke für Alkoven: es gibt im Hausbaubereich
unregelmäßige Rolladen mit z.T. sehr geringen Rollenmaßen. Der
Rolladenkasten könnte im Alkoven integriert sein, zumal die
Frontscheibe typischerweise schmaler ist als der Alkoven, sodaß die
Dichtigkeitsprobleme lösbar wären. Rollo-Führungsschienen würden an
den Fensterstegen aufgeklebt - war alles nur so ein spontaner
Gedanke)

Für den hinteren isolierten Bereich ist es bei meiner Aufteilung
möglich, einfach eine "Tafel" vor das Fenster zu schieben (Wandauftrag
ca. 5-8mm mit Führung), wobei ich immer noch von Glas-Schiebefenstern
ausgehe. Genügend Gewichtsreserven sind ebenfalls vorhanden.

Gruß Dieter

jens voshage
womobox-Spezialist
Beiträge: 281
Registriert: Do 09 Aug 2001 12:29
Wohnort: hannover

isolierung bei bundesbahn-fenstern

#5 Beitrag von jens voshage » So 29 Sep 2002 14:20

> Für den hinteren isolierten Bereich ist es bei meiner Aufteilung
> möglich, einfach eine "Tafel" vor das Fenster zu schieben (Wandauftrag
> ca. 5-8mm mit Führung), wobei ich immer noch von Glas-Schiebefenstern
> ausgehe

woraus soll denn die tafel bestehen? aus plexi- oder echtem glas? na, dann hast du aber keine isolierung. und wenn du dämmmaterial vorsiehst, dann wird´s wohl etwas dunkel in deinem womo.
die isolierwirkung von hausfenstern und auch von den gebräuchlichen womo-fenstern entsteht ja vor allem duch das vakuum zwischen den fensterscheiben. wenn du einfach zwei scheiben hintereinander nimmst, hast du nicht viel gewonnen.
jens

Gast

Re: isolierung bei bundesbahn-fenstern

#6 Beitrag von Gast » Mo 30 Sep 2002 08:17

> > Für den hinteren isolierten Bereich ist es bei meiner Aufteilung
> > möglich, einfach eine "Tafel" vor das Fenster zu schieben (Wandauftrag
> > ca. 5-8mm mit Führung), wobei ich immer noch von Glas-Schiebefenstern
> > ausgehe
>
> woraus soll denn die tafel bestehen? aus plexi- oder echtem glas? na, dann hast du aber keine isolierung. und wenn du dämmmaterial vorsiehst, dann wird´s wohl etwas dunkel in deinem womo.
> die isolierwirkung von hausfenstern und auch von den gebräuchlichen womo-fenstern entsteht ja vor allem duch das vakuum zwischen den fensterscheiben. wenn du einfach zwei scheiben hintereinander nimmst, hast du nicht viel gewonnen.
> jens
>
Vakuum ist schon mal Kaese,weil das bedeuten wuerde Luftleer !!!,
dem ist aber nicht so.Die Isolierung entsteht aus der Luft im Zwischenraum der Scheiben und
zwar mit nur noch einem Restanteil Feuchtigkeit von 0,8 %.

jens voshage
womobox-Spezialist
Beiträge: 281
Registriert: Do 09 Aug 2001 12:29
Wohnort: hannover

isolierung mit vakuum

#7 Beitrag von jens voshage » Mo 30 Sep 2002 08:50

> Vakuum ist schon mal Kaese,weil das bedeuten wuerde Luftleer !!!,
> dem ist aber nicht so.Die Isolierung entsteht aus der Luft im Zwischenraum der Scheiben und
> zwar mit nur noch einem Restanteil Feuchtigkeit von 0,8 %.

es mag zwar sein, dass bei fenstern kein vakuum zwischen den scheiben herrscht. aber dann nur, weil es technisch zu aufwändig ist. denn die beste isolierung bietet nun mal ein vakuum. daher haben gute thermoskannen auch einen luftleeren raum zwischen innen- und außenwand.
schädlich ist jedenfalls, wenn die luft, die zwischen den scheiben ist, dort nicht sicher gehalten werden kann, wenn es also einen luftaustausch nach draußen und/oder drinnen gibt. dass die bundesbahnfenster nicht dicht sind, ist bekannt. somit geht selbst von einer doppelscheibenkonstruktion kaum eine isolierwirkung aus.
jens

Helmut

Re: Bundesbahn Fenster

#8 Beitrag von Helmut » Di 01 Okt 2002 20:29

> Hallo alle zusammen,
> irgendwo hier hatte ich aufgeschnappt, daß jemand sagte, daß man Bundesbahn-Glas-Schiebefenster ab 7,5 Euro bekommen könnte.
> Kann mir jemand eine Addresse nennen oder Ansprechperson, Tel, etc..
Mail mich doch einfach mal an ,dann kann ich Dir die Tel.Nr geben.
Gruß Helmut

Gast

zur Konstruktion

#9 Beitrag von Gast » Mo 07 Okt 2002 12:15

Hallo Jens,
mit der Tafel habe ich das etwas anders gemeint:
Zuerst zur Glasfensterkonstruktion:
Nehmen wir an, ich würde 2 VW-Schiebefenster (vom Schrottplatz) im Abstand von ca. 35 mm als Doppelscheibe verbauen (Gewichtsreserven sind genügend vorhanden), dann hätte ich das Prinzip, das man früher im Hausbau mit Vorsatzfenstern bezweckte.
Fliegenschutzrollo von innen davor und außen ggf. eine GFK, Kunststoffplatte, oder lackierte Aluplatte 2mm als Sonnenschutz und Verdunkelung - nicht als Isolierung (trotzdem 2x Luftpolster). Die Platte könnte neben dem Fenster in 2 minimalen Führungen hängen und leicht in die gewünschte Position verschoben werden.
(Diese sehr einfache Art von Sonnenschutz/Verdunkelung ist bei den meisten WoMos aus Platzgründen nicht möglich (auch wg. Ausstellfenster), bei mir schon, vorausgesetzt, ich bekomme dabei auch ein ansprechendes Design hin oder kann es zumindest optisch integrieren).

Die größeren Probleme sehe ich allgemein nicht in der Kälteisolierung, sondern in der Aufheizung des Fahrzeuges bei großen Fenstern.
Gegen Kälte kann ich einfach gegenheizen, aber gegen Wärme? - das frißt ein vielfaches an Energie.

Gruß Dieter

klaus

Re: Bundesbahn Fenster

#10 Beitrag von klaus » Mi 25 Jun 2003 12:15

Helmut hat geschrieben:> Hallo alle zusammen,
> irgendwo hier hatte ich aufgeschnappt, daß jemand sagte, daß man Bundesbahn-Glas-Schiebefenster ab 7,5 Euro bekommen könnte.
> Kann mir jemand eine Addresse nennen oder Ansprechperson, Tel, etc..
Mail mich doch einfach mal an ,dann kann ich Dir die Tel.Nr geben.
Gruß Helmut
Hallo,

ich hätte auch gerne den Kontakt, um die Bundesbahnfenster zu
bekommen.
Vielen Dank

Klaus.jagusch@bayerpolymers.com

Benutzeravatar
Dietrich Dettmer
Junior
Beiträge: 32
Registriert: Mo 19 Mai 2003 23:12

TÜV-fähig?????

#11 Beitrag von Dietrich Dettmer » Do 26 Jun 2003 11:59

Hallo Dieter,
Fenster müssen ein Prüfzeichen haben damit sie im KFZ eingebaut werden dürfen. Ich bezweifle, dass der TÜV eventuelle Eisenbahnprüfzeichen so ohne weiteres anerkennt und ohne Prüfzeichen wird es eher gar nicht gehen. Ich würde mir erstmal das GO oder Veto vom TÜV holen.
Gruß
Dietrich

Antworten