Preise von Leerkabinen

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Gast

Dieter der Riesentyp !!!!!

#16 Beitrag von Gast » Do 26 Dez 2002 23:12

Hallo Dieter, Du scheinst ja ein riesen Typ zu sein, Du hast ein Planungsbüro mehere Groß & Einzelhandelsfirmen, nebenbei anscheinend noch die Zeit ein Wohnmobil selbst zu bauen und als wär das alles nicht genug besorgst Du auch noch die Sandwichplatten mit über 400% Nachlass aus China. Mein lieber man ich ziehe meinen Hut ! Schade allerdings das Du keine Email Adresse hast.....

Gast

Re: Dieter der Riesentyp !!!!!

#17 Beitrag von Gast » Mo 30 Dez 2002 20:41

Hallo Dieter, Du scheinst ja ein riesen Typ zu sein, Du hast ein Planungsbüro mehere Groß & Einzelhandelsfirmen, nebenbei anscheinend noch die Zeit ein Wohnmobil selbst zu bauen und als wär das alles nicht genug besorgst Du auch noch die Sandwichplatten mit über 40% Nachlass aus China. Mein lieber man ich ziehe meinen Hut ! Schade allerdings das Du keine Email Adresse hast.....
hallo im forum,
irgendwie scheint es mein problem zu sein,immer wieder aufzutauchen,wenn es klemmt... ich kann nur sagen,ich habe mit dem "Riesentypen " telefoniert und er machte einen top Eindruck mit seinen Ideen - eine fehlende e-mail -adresse für jeden muß nicht immer heißen,daß hinter dem Typ nur heiße Luft bläst,oder ???

Harry

Re: Dieter der Riesentyp !!!!!

#18 Beitrag von Harry » Mo 30 Dez 2002 23:48

Tja
ich kann auch nur gutes über Dieter berichten. Habe auch schon mit Ihm telefoniert.
Zur Zeit befindet er sich im laaangen Weihnachtsurlaub. Aber so wie ich Ihn einschätze wird er sich danach sicher wieder im Forum melden.

Guten Rutsch und ein gutes neues Jahr an alle!!!

Harry

Gast

Re: Dieter der Riesentyp !!!!!

#19 Beitrag von Gast » Di 31 Dez 2002 00:35

> Tja
> ich kann auch nur gutes über Dieter berichten. Habe auch schon mit Ihm telefoniert.
> Zur Zeit befindet er sich im laaangen Weihnachtsurlaub. Aber so wie ich Ihn einschätze wird er sich danach sicher wieder im Forum melden.
>
> Guten Rutsch und ein gutes neues Jahr an alle!!!
>
> Harry
>Na das freut mich ja zu hören, wie kommt Ihr bloß auf andere Gedanken ? Ach übrigens wie war das jetzt nochmal mit den günstigen Sandwichplatten aus China.

Guten Rutsch

Thomas_S

Wolfgang
Experte
Beiträge: 80
Registriert: Mi 30 Apr 2003 12:49

Preise Sandwichplatten

#20 Beitrag von Wolfgang » Mi 30 Apr 2003 13:33

Und ?? Wie ist es ausgegangen??? Wer kennt nun den besten Preis?? Macht Ihr zusammen oder habt Ihr schon??? Bin "höllisch" interessiert, komme auf ganz neue Gedanken!
Gruss
wolfgang

Benutzeravatar
urologe
womobox-Guru
Beiträge: 2047
Registriert: So 30 Mär 2003 15:49
Wohnort: Südost-Bayern
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

China sandwich

#21 Beitrag von urologe » Mi 14 Mai 2003 22:39

hallo leerkabinen-wolfgang,

haben Sie noch mal was von Dieter bzw dem China- Sandwichplatten Geschäft gehört ? Ich habe leider inzwischen die Tlefonnummer verloren, sodaß ich ihn nicht mehr persönlich kontaktieren kann - aber das ganze hörte sich im Oktober nicht übertrieben oder schlecht an- ich würde mich auf alle Fälle für einen weiteren Kontakt interessieren
mfg
urologe
der Urologe

Vorsorge tut gut - KAT fahren

gert

Sandwichplatten

#22 Beitrag von gert » So 25 Mai 2003 11:02

Hallo an alle!

Es steht viel geschrieben aber was ist nun mit den Platten ich hätte auch Interresse an 60 qm zu einem guten Preis.

Gruß Gert

max lp 808

#23 Beitrag von max lp 808 » Mo 26 Mai 2003 12:31

moin @ all

meinereiner könnte auch noch 80 m² brauchen, wenn der preis stimmt

gruß
max

powerjogi

Brauche auch Platten

#24 Beitrag von powerjogi » Mi 09 Jul 2003 13:26

hätte auch gern 100 qm Platten wehr kann mir sagen bei wem es welche günstig gibt.

dj
Experte
Beiträge: 109
Registriert: Di 06 Mai 2003 23:08
Wohnort: Ostwestfalen mit der wasserreichsten Quelle Europas

allgemeine Meldung

#25 Beitrag von dj » Mi 09 Jul 2003 20:33

Gerade habe ich die obigen Beiträge überflogen und auch erstmalig gelesen.
Ich denke, ich bin zum Teil der Dieter, von dem da gesprochen wird.
Aber zur Klarstellung:
Ich bin nicht derjenige mit den Connections nach China. Das war jemand anderes.
Ich hatte nur Angebote die zwischen 25-40 Euro/qm lagen, allerdings GfK oder Playwood.

Zwischenzeitlich habe ich für mich pers. gekauft, allerdings zu einem höheren Preis bei 60 Euro, 1,2mm Alu, 35mm Schaum, 0,8mm Alu, Platten sind fertig lackiert, auf Maß rechtwinklig geschnitten. Alles + MWST. Die Platten wurden von uns abgeholt, da nicht so weit von uns entfernt.

Es gibt in Italien Platten für ca. 45 Euro, + Fracht, lohnt aber nur bei einer Sammelbestellung. Da müßte ich aber noch einmal einen Bekannten fragen, der für sich eine größere Menge besorgt hatte.

Und auf die günstigen Preise aus China hatte ich ebenso gewartet wie Ihr. Nur mußte ich langsam handeln.


Gruß Dieter

PS. meine Tel-Nr. und Email-Addresse hat Wolfgang natürlich wg. Logo Forum

Tschii

#26 Beitrag von Tschii » Mi 09 Jul 2003 23:16

Nur mal ne zwischenfrage ...

was ist der Unterschied zwischen GFK und Playwood ?


Gruß
Tschii

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5768
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

#27 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Do 10 Jul 2003 16:35

Tschii hat geschrieben:was ist der Unterschied zwischen GFK und Plywood?
Siehe http://www.womobox.de/phpBB2/viewtopic.php?p=4427#4427

Gruß
Leerkabinen-Wolfgang

dj
Experte
Beiträge: 109
Registriert: Di 06 Mai 2003 23:08
Wohnort: Ostwestfalen mit der wasserreichsten Quelle Europas

Eigenkalkulation zum Bau einer Leerkabine

#28 Beitrag von dj » Do 10 Jul 2003 18:13

Hallo Foris,
Falls es jemanden interessiert gebe ich hier einmal meine pers. Rechnung zum Bau der Leerkabine weiter:
Ich muß voranstellen, daß eine ausreichend dimensionierte Halle zur unbegrenzten Nutzung zur Verfügung steht, genauso wie Werkzeuge.

Zur Orientierung hier noch einmal kurz mein Projekt:
http://www.pader-online.de/jurgelucks/b ... chnung.gif

Die Leerkabine wird 6,60m lang, 2,40 m hoch und 2,45 m breit.
Länge incl.Alkoven, der ca. 2,6 m lang ist.
Die Leerkabine wird auf dem inzwischen erstellten Zwischenrahmen (pendelnd gelagert) aus verzinktem Stahl verklebt und verschraubt.
Der Boden wird aus Playwood, Schaum, Playwood erstellt (bekommt später noch einen wasserfesten Boden als Wanne).
Die Wände aus (von außen nach innen) Alu, lackiert, 1,2mm, 35mm Schaum, Alu 0,8mm, lackiert.
Verbindungen allesamt aus Alu-Winkeln, sowie gekanteten Alublechen in den Materialstärken von 2-5mm, je nach Erfordernis. Es sind jeweils Winkel innen und außen vorgesehen. Die Aluwinkel/Bleche werden geklebt und teilweise genietet.
Beim Kleber habe ich mich nach etlichem Hin und Her für einen einkomponentigen MS-Polymer-Kleber entschieden, den ich zuvor mit anderen Fabrikaten getestet hatte. Nachteil des 1-komponentigen Klebers ist sicherlich, daß man die Leerkabine nicht in einem Arbeitsgang aufgrund der sehr langsamen Durchhärtung des Klebers erstellen kann.
Im Bereich der Stahl/Aluverklebung muß zudem noch die unterschiedliche Wärme-Ausdehnung durch relativ breite Klebestellen abgefedert werden.

jetzt hierzu eine kleine Material-Kostenübersicht:
Alle Preise ohne MWST

Sandwichplatten wie beschrieben incl. Lackierung 3.500 E

90 Kg Aluwinkel/Bleche in untersch.
Querschnitten/Formen zum Durchschnittspreis von
3 Euro/kg (davon ca. 15% Verschnitt) 270 E

ca. 17qm Netto-Klebefläche für Aluschienen,Profile, etc.
im Mittel 3mm-Klebestärke (von 2-8mm) 1.200 E

Playwoodplatten mit Isolierung als Boden 300 E

versch. Kleinmaterialien, Nieten, Schrauben 100 E

Summe Material 5.370 E

Lohnkosten:
Für den Zweck habe ich 3 Aushilfen als kurzfristig Beschäftigte
vom Arbeitsamt eingestellt (keine Sozialabgaben) mit Fachrichtung
Tischler/Metallbauer
aufgrund des 1-Komponentenklebers erhöhter Zeitaufwand, da nicht in einem Arbeitsgang gefertigt werden kann.
geschätzt: ca. 80 Arbeitsstunden a 10 E = 800 E

Gesamtkosten ohne Fenster /Durchdringungen ca 6.200 E

Das ganze wäre bedeutend billiger, wenn ich aufgrund des Allrads und des extrem langen Alkovens nicht entspr. Verstärkungen vorgesehen hätte. Ohne Alkoven wäre auch die Arbeitszeit bedeutend niedriger. Inwieweit ich mit den Zeiten hinkomme, werde ich in ein paar Wochen wissen. Aber selbst wenn wir die doppelte Zeit brauchen sollten, ändert sich wenig an der Gesamtmasse.

Fenster habe ich zwischenzeitlich aus 2. Hand günstig gekauft, z.T. Ebay, z.T. andere Quellen, das wird aber kaum ein Problem darstellen. Die Platten machen einen sehr guten stabilen Eindruck.

Damit wird wahrscheinlich die Energieversorgung das teuerste bei meinem Wagen.

Gruß Dieter

dj
Experte
Beiträge: 109
Registriert: Di 06 Mai 2003 23:08
Wohnort: Ostwestfalen mit der wasserreichsten Quelle Europas

Arbeitsaufwand für Plattenmontage

#29 Beitrag von dj » Sa 06 Sep 2003 19:29

So jetzt kann ich aus pers. Erfahrung berichten, wie aufwendig die Plattenmontage war. Noch einmal die Materialien:
Alu-Sandwich 35mm mit 0,8 + 1,2mm Alu von Ackermann.

Platten waren zuvor auf Maß genschnitten. Aufgrund der Alkovenkonstruktion sowie des höhenmäßig geteilten Daches ergaben sich 10 Einzelplatten mit max. Maß von 6,80 x 2,35.
Die größte Deckenplatte hatte 2,45 x 4,0 m, mußte allerdings in 3,80 m Höhe montiert und verklebt werden.

Die Mannschaft:
2 Helfer, ich und ein Stapler. Arbeitsdauer 2 Tage a 8 Std.
In der Zeit war auch enthalten das Nachsschneiden aller Platten für einen 45 Grad Winkel außen, sowie das Nachschneiden von 2 Platten, die ich irrtümlicherweise falsch berechnet hatte (zum Glück zu groß)

Geklebt habe ich mit 1-Komponenten MS-Polymer-Kleber, Verbrauch ca. 90 Kartuschen 400g, die Leisten waren Aluleisten, die rechtwinkligen innen vom Stahlhandel, die Sonderprofile außen wurden zuvor gekantet (ca. 2 Std. Arbeitsaufwand incl. Schnitt aus Platten)

Euch mag vielleicht die Menge Kleber viel vorkommen, aber hier habe ich aus Sicherheitsgründen (Gelände) für große Klebeflächen gesorgt.

Abschließend kann man sagen, daß die Montage besser ablief als ursprünglich kalkuliert.
Gruß Dieter
Wo ein Wille, dort ein Weg

Ronny

Kosten für Platten

#30 Beitrag von Ronny » Mo 08 Sep 2003 09:52

Hallo dj,
was haben Dich denn die Platten ca. gekostet und wie schwer ist so eine Platte (kg pro qm)
Vielen Dank für Deine Infos,

Gruß,
Ronny

Antworten