Mal was zum Nachdenken

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
Gast

Mal was zum Nachdenken

#1 Beitrag von Gast » Mi 04 Sep 2002 21:21

Wenn man zwischen Kabine und Fahrerhaus so eine Art Fahrradschlauch nur größer hineinschieben würde, und diesen dann aufpumpt ? ? ?

Vorteile
leicht, elastisch, gute Wärmedammung, einfache Konstruktion, billig, einfache Anpassung an unterschiedlichen Abstand

Nachteile
schwierige Herstellung, Luftpumpe erforderlich, evtl. Undichtigkeit


u. A. w. g.

Reiner

jens voshage
womobox-Spezialist
Beiträge: 281
Registriert: Do 09 Aug 2001 12:29
Wohnort: hannover

verbindung fahrerhaus-aufbau mit schlauch

#2 Beitrag von jens voshage » Mi 04 Sep 2002 23:28

> Wenn man zwischen Kabine und Fahrerhaus so eine Art Fahrradschlauch nur größer hineinschieben würde, und diesen dann aufpumpt ? ? ?

dann nimm doch gleich einen schlauch aus einem lkw-reifen. der ist groß genug. und auftanken kannst du ihn an jeder tankstelle. allerdings müsstest du schon am fahrerhaus und an der kabine ein rundes blech o.ä. befestigen, damit der schlauch auch an seinem platz bleibt. und ich könnte mir vorstellen, dass der lack an der karosserie relativ schnell abgeschrubbelt ist, da der eindringende schmutz in verbindung mit der bewegung während der fahrt sicherlich wie schmirgelpapier wirkt.
jens

Gast

zum schlauch

#3 Beitrag von Gast » Mi 04 Sep 2002 23:55

Hallo Reiner und Jens,
grundsätzlich finde ich die Idee gar nicht so schlecht. Man kann sie
ja weiter ausformen.
nehmen wir an, man würde wie gewohnt auf beiden Seiten einen rechteckigen Rahmen montieren, an einen vorh. Schlauch (ggf. kleines Schlauchboot/Teil oder 3-4 Reifenschläuche verklebt) zusätzliche Gummis für Befestigungszwecke kleben und das ganze normalerweise drucklos benutzen, im Winterbetrieb oder bei kalten Nächten eben Luft drauf bringen (wäre bei mir sehr einfach, da die Druckluftanlage vorhanden ist).
Gruß Dieter

Gast

Re: Mal was zum Nachdenken

#4 Beitrag von Gast » Do 05 Sep 2002 03:42

Hai Reiner!

Hab ich auch schon drüber nachgedacht. Das ist eine ziemlich geniale Idee. Gerade bei Fahrzeugen die eh schon Luft haben. Ideal wäre es wohl aus einem LKW Schlauch irgendetwas vulkanisieren zu lassen, das dann genau passt. Auf einer Seite müßten jedenfalls irgendwelche Befestigungsmöglichkeiten vorgesehen werden, daß die ganze Sache auch in Position gehalten werden kann.
Ich denke, der Aufwand dafür ist recht groß. Dichtlippen erscheinen mir einfacher herzustellen.
Ideal wäre natürlich ein echter Faltenbalg. Eine Seite fest angeschraubt, die andere zB. mit einem Stahlseil über einen Haltering gespannt. Kostet aber ein Vermögen....

Robert

Gast

Re: verbindung fahrerhaus-aufbau mit schlauch

#5 Beitrag von Gast » Do 05 Sep 2002 03:45

>sicherlich wie schmirgelpapier wirkt.

... dünnes Edelstahl Blech aufkleben. Je glatter die Dichtfläche desdo besser die Abdichtung und desdo geringer der Verschleiß. Silikonspray könnte auch helfen.

Ro

Antworten