Reinigung von Frisch- und Abwassertank

Frischwasser, Abwasser, Toilette, Pumpen, Leitungen
Message
Autor
Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3998
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#16 Beitrag von VWBusman » Mo 27 Jul 2009 19:01

Na klar trinke ich das Wasser auch, möchte doch für den Kaffee nicht extra anderes Wasser nehmen. Egal was Du an Getränken ( es gibt ja noch mehr als nur Kaffee ) oder Speisen zubereitest ist es doch ratsam dafür Trinkwasser zu verwenden.
In den südlicheren Ländern wird das Wasser welches aus den Wasserleitungen kommt oft stark gechlort und schmeckt dann auch so. In diesen Ländern verwenden wir nur Wasser aus den angebotenen Fünfliterkanistern.
Wir haben in unserem Bus allerdings auch keine Dusche und verwenden das Wasser daher auch nicht zum duschen.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5768
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

#17 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 27 Jul 2009 21:28

Wir haben in unseren Trinkwassertanks nie Chemie verwendet - mit Ausnahme der bereits genannten Corega Tabs bzw. deren Äquivalente wenn wir den Wagen übernommen oder länger als 6 Monate nicht genutzt haben. Wir schwören auf unseren Seagull-Wasserfilter, den wir hinter dem Tank haben und durch den alles Wasser - ob zur Speisenzubereitung oder zum Duschen - geht. Selbst verseuchtes Wasser macht der trinkbar - nicht umsonst wird dieser Filter von der Uno bei Hilfseinsätzen in Katastrophengebieten eingesetzt.

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Benutzeravatar
jan_b
womobox-Spezialist
Beiträge: 344
Registriert: Mi 13 Feb 2008 12:30
Wohnort: München
Kontaktdaten:

#18 Beitrag von jan_b » Mo 03 Aug 2009 23:00

Einmal im Jahr mach ich mir den Spass und fülle 20l Zitronensäurelösung in das leere System, lasse es ein paar Stunden stehen, lasse ab und spüle. Das hilft gegen Kalk (v.a. im Boiler) und löst auch Beläge im Abwassertank.
Hmm, greift die Zitronensäurelösung keine der beteiligten Komponenten (Pumpe, Verbindungen, Schläuche, ..) an..?

Jan
MB 609D (Bj. 1987 / 120T km / 5.6t / 11qm) +++ Immer noch am Ausbauen: Ausbaufotos (und ältere Rückbau-Fotos)

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3998
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#19 Beitrag von VWBusman » Di 04 Aug 2009 16:10

Hallo Jan,

man darf natürlich keine konzentrierte Säure verwenden.
Wenn man die Säure kontroliert einwirken läßt und dann gut spühlt sollte das nichts ausmachen.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Benutzeravatar
Martin O307
womobox-Spezialist
Beiträge: 297
Registriert: Di 12 Jun 2007 15:18
Kontaktdaten:

#20 Beitrag von Martin O307 » Di 04 Aug 2009 18:09

Hallo,
wenn man in den einschlägigen Foren nach Tankreinigungsmitteln fragt, bekommt man als erstes und günstige Alternative Gebissreiniger genannt. Dieser Meinung war ich bisher auch.
Nun habe ich aber einen Artikel gefunden, in dem folgendes beschrieben wird:
Reinigungsmittel für den Caravan sind teuer. Deshalb kursieren zahllose Geheimtipps auf Campingplätzen zu vermeintlich billigeren Alternativen.

Ganz oben auf der Hit-Liste der Tipps rangiert die Reinigung der Trinkwasseranlage mit Zahnprothesenreinigern wie Kukident oder Corega Tabs.
Vom Ansatz her nicht ganz falsch, ist das Mittel richtig dosiert. Die Wirkung einer Tablette ist auf die Anwendung in 250 ml Wasser beschränkt. Das bedeutet, dass für 10 Liter 40 Tabletten benötigt würden, um eine ausreichende Wirkung zu erzielen. Ein Vorratspack mit 136 Tabs kostet im Supermarkt 5 Euro. Diese Menge würde gerade mal für einen 30 l-Tank ausreichen. Abgesehen davon haben diese Tabs noch eine ganz fatale Nachwirkung. Sie enthalten als Entzündungshemmer ätherische Öle, die sich dann in den Leitungen festsetzen und für die Mikroorganismen einen guten Nährboden abgeben. Von diesen klebrigen Partikeln werden die Keime geradezu angezogen. Das führt in kurzer Zeit zur Bildung von fest anhaftenden Biofilmen und damit zur dauerhaften bakteriellen Verunreinigung der Trinkwasseranlage.

Als alternativer Tipp wird oft das billige Essig gehandelt. Es ist zwar gut für Brottöpfe, aber nicht für Wassertanks. Meist wird Essigessenz verwendet, um den Kanister auszuwischen. Dabei werden die Bakterien und Biofilme nicht beseitigt, sondern mit dem Lappen eher gleichmäßig verteilt. Aber Leitungen mit den stärkeren Bakterienbelägen werden dabei gar nicht gereinigt.
Verbleiben Reste dieser dünnen organischen Säure in Tank, Kanister und Leitungen, bilden auch sie einen idealen Nährboden für die Bakterien und tragen zu deren Vermehrung bei.

Das klassische Soda, also Natriumcarbonat, ist als Scheuermittel beliebt, aber seine Anwendung bei der Tankreinigung scheitert nicht nur daran, dass die meisten Behälter infolge mangelnder Zugänglichkeit von Hand gar nicht gereinigt werden können. Vielmehr ist Soda, das weiße, Haut und Schleimhäute reizende Pulver, ein wichtiges Hilfsmittel zur Herstellung von Glas. Ungelöste Reste verbleiben im Wassersystem und führen bei Pumpen und Armaturen zu erhöhtem Verschleiß.
Quelle: Zeitschrift Camping,Cars und Caravans, Ausgabe Januar 2007

So, da hab ich erstmal ein dummes Gesicht gemacht. Nun kann man sich drüber streiten ob ein TAB Gebissreiniger wirklich nur für 250ml Wasser reicht, ich denke eine Packung reicht für die meisten Frischwassertanks in Wohnmobilen aus.
Einen Nährboden für Mikroorganismen mag ich aber nicht schaffen, ausserdem scheint es so, dass professionelle Tank-Reiniger wie Schleim-Ex oder Dr. Kreedo am Ende sogar noch wirtschaftlicher zu sein scheinen.
Viele Grüße,
Martin
--
O307 Umbaublog
Das Wohnbus-Forum

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4495
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#21 Beitrag von holger4x4 » Di 04 Aug 2009 20:47

Hmm,das sollte einen schon nachdenklich stimmen :Grübel:
Gibt es sonst keine Alternativen? Was ist denn in dem Dr.Keddo Wunderreiniger drin?
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
jan_b
womobox-Spezialist
Beiträge: 344
Registriert: Mi 13 Feb 2008 12:30
Wohnort: München
Kontaktdaten:

#22 Beitrag von jan_b » Di 04 Aug 2009 23:14

Oha, gibt zu denken..
Gerade mal auf die Corega Homepage gegoogelt:
Hochwertiges Minzöl sorgt für einen spürbar frischen Atem.
http://www.corega.de/corega_tabs/index.jsp
Hmm - unser Tank braucht eigentlich keinen frischen Atem.. :o

Und laut http://www.apotheke2u.de/apotheke-medik ... --tab.html sind in den Tabs drin:
  • Sodium Bicarbonate
    Citric Acid
    Potassium Caroate
    Sodium Carbonate
    Sodium Carbonate Peroxide
    Tetraacetyl Ethylene Diamine
    Sodium Benzoate
    Sodium Lauryl Sulfoacetate
    Subtilisin
    PVP/VA Copolymer
    Aroma
Sagt mir auch nur teilweise was - gibt's hier Chemiker ?? :)
Aber das klingt mir schon eher nach nem Kosmetikprodukt, das ich dann vielleicht doch lieber nicht in den Tank kippen will..

Hmmmm.....

Jan
MB 609D (Bj. 1987 / 120T km / 5.6t / 11qm) +++ Immer noch am Ausbauen: Ausbaufotos (und ältere Rückbau-Fotos)

Benutzeravatar
Questman
womobox-Guru
Beiträge: 1125
Registriert: Mi 19 Mai 2004 09:52
Wohnort: Hessen

#23 Beitrag von Questman » Mi 05 Aug 2009 07:45

Ist auf alle Fälle mal ein gute Info gewesen.
Aber für die Reinigung meines Abwassertanks werde ich es wohl weiterhin benutzen.

Für meinen Frischwasser tank kommt es eh nicht in Frage,
da dieser nach jeder Tour geleert wird.
Dann wird die Sicherung der Tauchpumpe entfernt und der recht kurze Wasserschlauch läuft bei geöffnetem Hahn leer.
Grüße vom QM.

Benutzeravatar
Martin O307
womobox-Spezialist
Beiträge: 297
Registriert: Di 12 Jun 2007 15:18
Kontaktdaten:

#24 Beitrag von Martin O307 » Mi 05 Aug 2009 10:19

Questman hat geschrieben:Für meinen Frischwasser tank kommt es eh nicht in Frage,
da dieser nach jeder Tour geleert wird.
So halte ich das auch, ich habe seit 3 Jahren den Tank noch nicht gereinigt, und das Wasser scheint qualitativ und geschmacklich unverändert.
Viele Grüße,
Martin
--
O307 Umbaublog
Das Wohnbus-Forum

Benutzeravatar
Tobi
womobox-Spezialist
Beiträge: 427
Registriert: Do 02 Sep 2004 16:48
Wohnort: Eschborn
Kontaktdaten:

#25 Beitrag von Tobi » Mo 17 Aug 2009 17:31

Gibt's hier Chemiker?
Ihr habt nach mir gerufen?

Sodium Bicarbonate
Citric Acid
Potassium Caroate
Sodium Carbonate
Sodium Carbonate Peroxide
Tetraacetyl Ethylene Diamine
Sodium Benzoate
Sodium Lauryl Sulfoacetate
Subtilisin
PVP/VA Copolymer
Aroma
Also da hätten wir:

Natriumbicarbonat - besser bekannt als Backpulver - fürs sprudeln
Zitronensäure - wird oben ja schon erwähnt
Kaliumcarbonat - nennen wir auch Pottasche
Natriumcarbonat - nennen wir auch Soda, alles alte Bekannte - schwache Säuren, die insbes. Kalkbelege lösen.
Dann noch ein Peroxid (als Bleichmittel gegen Teerbeläge aber auch zur Desinfektion)
TAED (aus Waschmitteln bekannt) zur Aktivierung des Peroxids bei Raumtemperatur
Subtilisine sind Enzyme, die Eiweißrückstände auflösen
Dazu einige Mittel für Stablisierung (Antioxidanz) und Säureregulierung,
usw. - zuguterletzt noch Hilfsstoffe, die für eine gute Handhabbarkeit der Tablette sorgen (stabil, löst sich aber schnell auf, etc.)

Der Artikel aus CCC klingt mir dann doch ein wenig nach Werbung für die teilweise kostspieligen Reinigungsmittel aus der Branche.

Kukident würde ich für das Frischwassersystem aus Geschmacksgründen allerdings auch nicht nehmen. Zitronensäure ist da m.E. problemlos. Damit kannst Du dich kaum verletzen und wenn das Trinkwasser noch leicht zitronensauer schmeckt, dann weisst Du, dass Du die Leitungen besser spülen solltest.. 8)

Gruß, Tobias
2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

Benutzeravatar
jan_b
womobox-Spezialist
Beiträge: 344
Registriert: Mi 13 Feb 2008 12:30
Wohnort: München
Kontaktdaten:

#26 Beitrag von jan_b » Di 18 Aug 2009 05:18

Super, besten Dank Tobi. Das hilft doch schonmal weiter :-)

Klar, zum Entkalken von Tank und Leitungen bringt's Zitronensäure -
Aber wirkt die denn auch desinfizierend gegen Keime/Algen, die sich im Tank gebildet haben..?

Jan
MB 609D (Bj. 1987 / 120T km / 5.6t / 11qm) +++ Immer noch am Ausbauen: Ausbaufotos (und ältere Rückbau-Fotos)

hwk
womobox-Guru
Beiträge: 2110
Registriert: Sa 01 Mai 2004 17:23
Wohnort: Wuppertal

#27 Beitrag von hwk » Di 18 Aug 2009 09:58

Hallo zusammen,

der zitierte Artikel aus CCC ist leider etwas mit "Halbwissen" geschrieben. Natriumcarbonat (Soda) ist sehr gut löslich im Wasser, da wird es keine Rückstände geben, die die Pumpe schädigen können. Hier die Gefahr von "Glas im Tank" heraufzubeschwören ist nicht sauber.

Wir reinigen den Tank immer mit Wasserstoffperoxid. Das ist schneller, einfacher und auch preiswerter.

Die schon dargestellten Mittelchem im Gebißreiniger sind ja auch diese Peroxide und dann halt noch Mittel, die zur Klasse der Tenside gehören (Natrium-Lauryl-Sulfoacetate), gut sprudeln (Carbonate in Verbindung mit Zitronensäure = Kohlendioxid), Enzyme zum Lösen von Eiweißverunreinigungen (Subtilisin) und ein Konservierungsmittel (Natriumbenzoat). Viel davon braucht man nicht. Es brauch ja nicht blubbern also können wir auf das Carbonat und die Zitronensäure verzichten. Konservierer möchte ich nicht in unbekannter Konzentration im Trinkwasser haben also Natriumbenzoat ist nicht nötig. Die Enzyme lösen leider auch nicht den Biofilm also können die auch raus. Stellmittelchen brauchen wir auch nicht. Was übrig bleibt ist halt das "Aktivsauerstoffsystem" Peroxid /TAED. Das kann man durch das Wasserstoffperoxid gut ersetzen, zumal das Wasserstoffperoxid hier auch noch besser wirkt. Vorteil des Wasserstoffperoxides ist, dass es einfach in Wasser und Sauerstoff zerfällt und somit keine schädlichen Rückstände hinterläßt. Richtig eingesetzt killt das H2O2 (Wasserstoffperoxid) in wenigen Minuten die Mikroben und löst durch die Sauerstoffentwicklung auch den Biofilm (sofern er nicht zu dick ist und leider auch nicht vollständig aber die Mikroben, die ihn bewachsen sind nach der Übung hin). In der Industrie ist das Reinigen/Desinfizieren mit H2O2 gängige Praxis und auch die teuern Mittelchen im Campingshop sind nichts anderes als solche Aktivsauerstoffsysteme auf Basis von Percarbonaten.

Besten Gruß

HWK

Benutzeravatar
u076216
Experte
Beiträge: 163
Registriert: Mo 16 Mär 2009 10:39
Wohnort: Darmstadt-Eberstadt
Kontaktdaten:

#28 Beitrag von u076216 » Di 18 Aug 2009 12:43

Hallo HWK,

ich habe einen Kanister (im Moment trocken und nicht zu sehr verschmutz, halt so kalkartike Ablagerungen) den ich zur Sicherheit mal richtig reinigen will (innen natürlich). Ich fand die Idee mit den Reinigungsmittel für die Dritten schon nicht schlecht, aber deine Antwort für das Wasserstoffperoxid hat mich überzeugt. Klingt gut für mich. Dann mal geschaut was es da so gibt. Apotheken verkaufen das Zeug von 3 bis 30 % und ab 200 ml bis 5 Liter. Welche Konzentrierung und welche Menge würdest Du den für einen 12 Liter Kanister vorschlagen ?

hwk
womobox-Guru
Beiträge: 2110
Registriert: Sa 01 Mai 2004 17:23
Wohnort: Wuppertal

#29 Beitrag von hwk » Di 18 Aug 2009 12:56

Hallo u076216,

Wasserstoffperoxid reingt leider keine Kalkablagerungen. Hier muß man dann mit Zitronensäure ran, die den Kalk auflöst. Das H2O2 ist eigentlich der Kandidat für Frischwassertanks, da hier eine rienigende und was noch wichtiger ist, eine desinfizierende Wirkung entfaltet wird.

Besten Gruß

HWK

Benutzeravatar
Questman
womobox-Guru
Beiträge: 1125
Registriert: Mi 19 Mai 2004 09:52
Wohnort: Hessen

#30 Beitrag von Questman » Di 18 Aug 2009 13:06

Hier gibts vielleicht auch noch einige interessante Anmerkungen.

Camping-Wiki
Grüße vom QM.

Antworten