Tisch/Arbeitsplatte

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
Rudi

Tisch/Arbeitsplatte

#1 Beitrag von Rudi » Sa 13 Apr 2002 19:13

Hallo

Was verwendet Ihr für Euere stark beanspruchten Oberflächen wie Küchenarbeitsplatte oder Tisch ??
Küchenarbeitsplatten aus dem Baumarkt 28 mm stark aus Spanplatten sind viel zu schwer.
Gibt es eine Resopalbeschichtung oder ähnlich wiederstandsfähiges Material zum aufkleben, leimen oder aufbügeln ??
Oder einen Lack der extrem hart wird ??
Im REIMO-Katalog gibts zwar Pappelsperrholz 15 mm mit Schichtstoffoberfläche in 5 verschiedenen Design´s, aber da muß es doch noch was anderes geben, oder ??


Viele Grüße aus München Rudi

O-302
womobox-Spezialist
Beiträge: 215
Registriert: Mo 25 Sep 2000 18:25

#2 Beitrag von O-302 » Sa 13 Apr 2002 21:39

.
Zuletzt geändert von O-302 am Mi 22 Sep 2010 18:31, insgesamt 1-mal geändert.

Otter

Re: Tisch/Arbeitsplatte

#3 Beitrag von Otter » So 14 Apr 2002 01:24

Hallo Rudi

Wenn du ne Oberfräse hast, nimm ne normale Küchenarbeitsplatte, und fräs sie von unten aus.
Wird dann schön leicht, und ist immer noch stabil genug.
(kannst ja dabei selbst entscheiden, wieviel Material du stehen lässt)

Pappelsperrholz ist für die Arbeitspatte viel zu weich. Und lackieren hilft da auch nichts.
Kommt natürlich drauf an, wie stark du die Fläche überhaupt beanspruchst.

Ansonsten siehe den Link von Stefan.

Gruß Otter

Rudi

Re: Tisch/Arbeitsplatte

#4 Beitrag von Rudi » So 14 Apr 2002 10:49

> Hallo Rudi
>
> Wenn du ne Oberfräse hast, nimm ne normale Küchenarbeitsplatte, und fräs sie von unten aus.
> Wird dann schön leicht, und ist immer noch stabil genug.
> (kannst ja dabei selbst entscheiden, wieviel Material du stehen lässt)
>
> Pappelsperrholz ist für die Arbeitspatte viel zu weich. Und lackieren hilft da auch nichts.
> Kommt natürlich drauf an, wie stark du die Fläche überhaupt beanspruchst.
>
> Ansonsten siehe den Link von Stefan.
>
> Gruß Otter
>
Hallo Otter

Danke für den Tip (auch an Stefan).In die Richtung normale Arbeitsplatte nehmen u. abfräsen hab ich auch schon gedacht.
Aber das wie war so mein Problem.Werd mir mal ne Oberfräse leihen
u. vom Baumarkt nen Rest Platte besorgen (brauch ja nur 110 cm u. dann mal testen.

Danke Viele Grüße Rudi

Gast

Re: Tisch/Arbeitsplatte

#5 Beitrag von Gast » So 14 Apr 2002 11:17

Hallo Rudi,

ich habe schon mehrere Tische / Arbeitsplatten gebaut aus Buchenholz massiv.
Die Plattenstärke beträgt ca. 18 mm, und es ist deutlich leichter als die Küchen - Spanplatte,
Eine Oberfläche im eigentlichen Sinn gibt es nicht, wenn die Platte einmal sehr gelitten hat kann man sie nachschleifen und neu lackieren. Das Holz ist sehr hart, daher wird es auch für Werkbänke im gewerblichen Einsatz häufig verwendet.
Wir verwenden diese Platten für Küchen von Apartments und Wohnungen die möbliert vermietet werden.
Im Holzhandel sind sie auf Mass erhältlich, Du solltest sie zweimal klar lackieren und an der Unterseite umlaufend verschrauben, damit es nicht zur Verwölbung kommt.

Viel Erfolg und viele Grüße

Reiner

Antworten