Leerkabine Selberbauen

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
Schoeni

Leerkabine Selberbauen

#1 Beitrag von Schoeni » Sa 01 Dez 2001 18:42

Hallo Leuts,

nett dass sich seit meiner ersten Anfrage im Bereich GFK einiges an Informationen gesammelt hat.
Welchen Spruch musste ich lesen ? Der stellt sich an wie der Schöni ;-)

Obwohl ich mangels Kohle meinen T2 syncro wohl zumindest die nächsten beiden Urlaube bemühen muss (Marokko o. Tunisenien ist im Feb 2002 geplant) bin ich immer noch am Suchen zwecks Leerkabinenbau.

Schaut Euch doch mal bitte http://www.wanderlust.net/Stories/Unimo ... tory7.html an.

Sieht gut aus finde ich.
Hat jemand eine Anung was für Materialien er genau benutzt (vor allem zum Kleben) und wo und zu welchem Preis man das in D beziehen kann ?

honeycomb ist irgendeine honigwaben Konstruktion. Gibts da fertige Platten zu kaufen ?

Gruß Schöni

www.schoeni.de

Gast

Re: Leerkabine Selberbauen

#2 Beitrag von Gast » So 02 Dez 2001 18:51

> Hallo Alle,


> Schaut Euch doch mal bitte http://www.wanderlust.net

Der hat ne riesenarbeit geleistet, und selber die sandwichplatten hergestellt! Kennt sich auch aus:
...Jim is a mechanical engineer who has honed his skills at work, designing underwater autonomous vehicles, and at home, designing and building our home and restoring classic cars...

Es wurde epoxy-harz als kleber benutzt. Araldit klebt ja auch fast alles.. Ich denke seine platten sind stabiler als Gfk/PU/Gfk sandwich; aber ob sie so gut isolieren?

> honeycomb ist irgendeine honigwaben Konstruktion. Gibts da fertige Platten zu kaufen ?

Würde mich auch interessieren!

Gruss
Christopher

jens voshage
womobox-Spezialist
Beiträge: 281
Registriert: Do 09 Aug 2001 12:29
Wohnort: hannover

nichts zum thema

#3 Beitrag von jens voshage » Mo 03 Dez 2001 10:16

ich muss einfach was dazu sagen: du hast doch sicherlich einen t3, oder? denn ein t2 syncro ist nunmal nicht in serie gebaut worden, er wurde nur in der werkserprobung eingesetzt. und die genaue bezeichnung ist bis einschließlich t3 ja eigentlich ganz einfach: typ2 t1, typ2 t2, typ2 t3. dann erfolgte bei vw der umstieg auf den t4 - aber ob t4 und bald der t5 noch unter der bezeichnung typ 2 laufen weiß ich nicht - glaub aber eher nicht.
jens

O-302
womobox-Spezialist
Beiträge: 215
Registriert: Mo 25 Sep 2000 18:25

#4 Beitrag von O-302 » Mo 03 Dez 2001 16:38

.
Zuletzt geändert von O-302 am Mi 22 Sep 2010 18:26, insgesamt 1-mal geändert.

Gast

Re: nichts zum thema

#5 Beitrag von Gast » Mo 03 Dez 2001 17:15

umstieg auf den t4 - aber ob t4 und bald der t5 noch unter der bezeichnung typ 2 laufen weiß ich nicht - glaub aber eher nicht.

Tun sie IMHO noch. Typ2 heist einfach der Bus
War Typ1 Käfer ?

Klar ist´s ein T3. Sonst wär er ein bisserl alt (vor 79).

Habs nur schlampig geschrieben, sorry.

Gruß Schöni

Gast

Re: Leerkabine Selberbauen - Aluwabensandwich

#6 Beitrag von Gast » Di 04 Dez 2001 12:16

Hallo Leute :-)

Ref: wanderlust.net

aaalso wie vermutet: die alu/aluwaben/alu sandwichplatten sind doch nicht sooo toll: Jim & Frau haben die reise begonnen, und sind nach 2-3 monaten vorübergehend zurück nach hause gefahren um noch ein wenig am fahrzeug rumzuschrauben. Dort haben sie die wände der schlaffläche mit teppicboden beklebt damit es nachts wärmer bleibt. Das wäre bestimmt nicht mit 40mm Gfk nötig gewesen, oder?

Gruss
Christopher

Gast

Re: Leerkabine Selberbauen - Aluwabensandwich

#7 Beitrag von Gast » Di 04 Dez 2001 12:53

> aaalso wie vermutet: die alu/aluwaben/alu sandwichplatten sind doch nicht sooo toll: Jim & Frau haben die reise begonnen, und sind nach 2-3 monaten vorübergehend zurück nach hause gefahren um noch ein wenig am fahrzeug

Dazu sollte man erwähnen, dass sie in Nord Kanda und Alaska unterwegs waren ;-)

> rumzuschrauben. Dort haben sie die wände der schlaffläche mit teppicboden beklebt damit es nachts wärmer bleibt. Das wäre bestimmt nicht mit 40mm Gfk nötig gewesen, oder?

Klar GFK leitet wärme schlechter als ALU aber 4 cm Dicke GFK Wände sind bestimmt gut schwer. Oder meinst Du eine Wabenkonstruktion mit mm dünnen GFK Deckschichten. Ob es dann so viel anders ist ??
Ich vermute das Hauptproblem bei Jims konstruktion in den Aluprofilen, die eine exzellente Wärmebrücken von aussen nach innen ermöglichen. Dort leitet das Alu dann die Kälte flächig in den Innenraum


Gruß Schöni

jens voshage
womobox-Spezialist
Beiträge: 281
Registriert: Do 09 Aug 2001 12:29
Wohnort: hannover

typ 2

#8 Beitrag von jens voshage » Mi 12 Dez 2001 11:31

habe gestern im werk nachgefragt: auch der t4 und der t5 sind typ2s.
jens

Antworten