Endlich ist es soweit

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
Uwe77

Endlich ist es soweit

#1 Beitrag von Uwe77 » Mo 01 Okt 2001 22:45

Hallo zusammen, ich wollte mich nur mal so als Leerkabinenausbauer outen. Endlich ist es gelungen ein geeignetes und preiswertes Fahrzeug zu bekommen (DB 1117L). Morgen wird es auf 7,49 to abgelastet und dann geht es endlich los. Leider muß die Bestellung der Leerkabine noch etwas warten ich muß meinen Kastenwagenausbau auf IVECO 60-11 noch loswerden. Aber wenn das geschehen ist, dann kommt die MaBu Kabine mit 6,8m Bodenlänge und Alkoven und allem Zip und Zap.
Ich halte Euch auf dem laufenden bzw. werde Euch ggf. mit Fragen löchern.

Bis dann
Uwe

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5768
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Endlich ist es soweit

#2 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Do 04 Okt 2001 12:32

Hi, Uwe,

> ... ich wollte mich nur mal so als Leerkabinenausbauer outen.
Wieso outen? Ist doch super! Bin sehr gespannt auf Deine Berichte! Sollten bei Deinem Vorhaben Bilder anfallen, biete ich gerne Webspace an, um sie ins Forum zu stellen!

Viel Erfolg!
Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Uwe77

Re: Endlich ist es soweit

#3 Beitrag von Uwe77 » Do 04 Okt 2001 14:57

wie erwartet, die Probleme fangen schon an. Ich wollte das FZ heute ablasten lassen, damit ich selbst fahren kann. Der TÜV- Onkel meinte jedoch, dass ein Gesamtgewicht von 7550 kg nicht Klasse 3- tauglich ist. Jetzt muß ich also erstmal jemanden finden und bitten den Koffer herunterzunehmen und dann nochmals das Ablasten zu versuchen. Nach Aussage von Daimeler soll das Fahrgestell mit Fahrerhaus und Fahrer und Werkzeug... nur 3800 kg wiegen. Dies würde bedeuten, dass der jetzige Koffer ca 4to wiegt. Na ich bin ja mal gespannt. Ich halte Euch auf dem laufenden.
Uwe

Uwe77

Der nächste Schritt...

#4 Beitrag von Uwe77 » Di 16 Okt 2001 00:07

Hallo Leute,

wie versprochen mal wieder ein bißchen Info, wie es so weiter gegangen ist.
Heute wurde endlich der Koffer nebst Hilfsrahmen, diverser Staukästen, Halterungen für Abschleppstange, komplettes Erdbohrerset (war ja mal ein Meßfahrzeug der Telekom und diente wohl zur Herstellung der Erdverbindung) heruntergenommen. Morgen soll nun der TÜV-Onkel seinen Segen zur Ablastung (und Fahrzeugartänderung von selbstfahrender Arbeitsmaschine zu ????) geben. Ich bin ja mal gespannt.

Trotzdem ich mein altes Womo immer noch nicht verkauft habe, habe ich am Donnerstag bei MaBu eine 6,6m lange Leerkabine bestellt. Irgendwie mulmig ist mir schon, denn der Womoverkauf sollte den größten Teil der Finanzierung abdecken. Ab heute steht es in der promobil, hoffentlich findet sich jemand.

Ich halte Euch auf dem laufenden.
Uwe

Uwe77

Re: Der nächste Schritt...

#5 Beitrag von Uwe77 » Di 16 Okt 2001 19:29

und es hat tatsächlich geklappt. Der Koffer ist runter. Gewicht des Fahrgestells 4200 kg. Im Brief steht jetzt aber erstmal nur 3700 kg. Beim Wigen sind die Jungs mit einem Vorderrad auf den Rand der Waage gefahren...... Spielt natürlich überhaupt keine Rolle, da das ganze Fz ja eh beim Zulassen gewogen wird. Endlich konnte ich schon mal ein paar Runden drehen. Geht tierisch ab so 4 to mit 170 PS.
Bis dann
Uwe

Uwe77

Re: Der nächste Schritt...

#6 Beitrag von Uwe77 » Di 11 Dez 2001 22:10

Hallo alle zusammen,
wie versprochen hier mal wieder ein paar Infos zu meinem Bauvorhaben. Mittlerweise hat sich doch einiges getan. Ich habe den Rahmen hinter der Hinterachse abgetrennt (da kommt der Heckstauraum hin) und auch das Fahrerhaus ist festgesetzt. Dies war doch etwas aufwändiger als ich vermutet habe. Ein ganzer Tag (ca 10 Stunden) in einer KFZ- Werkstatt mit zwei Mann waren erforderlich. Gott sei Dank konnte ich in Naturalien bezahlen. Ich habe dort den Koffer, der ursprünglich auf den FZ war in Zahlung gegeben und bekommen von den Leuten dafür Arbeiten gemacht, die ich nicht selbst machen kann.
Am kommenden Dienstag (heute in einer Woche) bringe ich das FZ zu MaBu. Dort kommt dann im Januar die Kabine drauf. ENDLICH. Dann kann der Ausbau beginnen.
Wenn die Kabine drauf ist kann ich auch mal ein paar Bilder hier einstellen.

Leider ist mein altes Womo immer noch in meinem Besitz. Aber am Sonntag habe ich mal wieder einen Vorführtermin auf der Autobahn. Drückt mal alle die Daumen.
Bis dahin

Uwe

Rainer

Re: Der nächste Schritt...

#7 Beitrag von Rainer » Mi 12 Dez 2001 14:29

Hallo Uwe77,

das was du da so an Umbau beschreibst ähnelt den Sachen die mir auch schon seit einigerzeit durch den Kopf gehn.
(watt is eigentlich mit Copyright hihi)
Wie hast du denn das Problem mit dem Zugang zum Motor bei festgesetzten Fahrerhaus und dem Ausschnitt zum Aufbau gelöst.? Ausserdem brauchst du ja wohl einen Hilfsrahmen für die Heckgarage und was ist dann mit Anhängerkupplung? Die universal LKW Kupplungen brauchen ja den Hauptrahmen.

Schonmal Dank im vorraus.

Rainer (der mit der Sparkasse)

Uwe77

Re: Der nächste Schritt...

#8 Beitrag von Uwe77 » Sa 15 Dez 2001 20:30

Hallo Rainer,
das größte Problrm für mich bestand auch darin die Motorabdeckung zu öffnen. Da der Motor bei mir erst 95000 km runter hat, habe ich mich entschlossen, dass isch selten ran muss. Trotzdem muss eine Möglichkeit geschaffen werden. Ich habe die Abdeckung einfach im Bereich des ersten Knicks einfach abgeschnitten, dann habe ich einen 40mm breiten Alustreifen eingenietet. Den Deckel habe ich dann mit Blechschrauben und den entsprechenden Muttern befestigt. Die Fuge mit Gewebeklebeband abgedichtet und die Originalgummiabdichtung wieder draufgemacht. Der Lärmschutz ist eh direkt am Deckel angebracht. und wird auch mit dem Deckel herausgenommen.
Den Durchgang nach hinten macht mein Leerkabinenbauer (MABU).
Der Hilfsrahmen wird auch von MABU angefertigt. Ich verzichte auf eine Anhängerkupplung, da sonst der Rahmen unter der Heckgarage verlängert werden müsste. Aber kann auch von MABU gemacht werden.

Viel Spass damit.
Uwe

Uwe77

Re: Der nächste Schritt...

#9 Beitrag von Uwe77 » So 16 Dez 2001 11:17

Hallo Rainer
habe noch einen wichtigen Aspekt vergessen. Der Schaltknüppel ist von unten befestigt. er muss also erst raus, bevor Du den Deckel abheben kannst. Ist jetzt bei mir nur mit Mühe zu realisieren. Ich muss mich zwischen Rad auf der Fahrerseite und Rahmen hinknien (ist ziemlich eng) und dann tastenderweise eine Befestigungsschraube des Schaltknüppels finden und lösen. Geht mit einigen Verrenkungen ganz gut. Einbau ist deutlich schwieriger.....

Bis dahin

uwe

Antworten