Konzept für WoMo mit 3 Kindern

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
Frank

Konzept für WoMo mit 3 Kindern

#1 Beitrag von Frank » Di 24 Apr 2001 13:48

Hallo,<br>
nachdem ich mein WoMo von der Stange verkauft habe und in Düsseldorf kein neues gefunden habe, möchte ich das nächste anfertigen lassen.<br>
Hat jemand gute Ideen für ein Alkoven ( Eltern), 3.Stockbett evtl Kinderzimmer.<br>
Die Länge sollte nicht 7 m überschreiten, Basis Transit langer Radstand oder Daily ? Der Daily ist aber sicherlich recht teuer. Gesamtgewicht 4,2 t, ich bin Realist, mit 3,5t klappt es sicherlich nicht .<br>
Ist Alu oder GFK besser ? Da wir einen sehr großen Alkoven wollen, ist Alu besser.<p>
Danke<br>
Gruß Frank
<br>

Bruno

Re: Konzept für WoMo mit 3 Kindern

#2 Beitrag von Bruno » Di 24 Apr 2001 21:20

Hallo,<p>
warum verkaufst Du dein Womo von der Stange, um dann eigentlich dieselbe Lösung selbst bauen zu wollen oder zu lassen?<p>
Ein fertiges Auto von der Stange in der Kategorie 7m und Alkoven wird immer billiger und besser, wenn Du ein fertiges kaufst. Oder baust Du Deine Einbauküche und Möbel auch alle selber?<p>
Oder willst Du etwas wirklich anderes realisieren? Dann musst Du aber definieren, was Du möchtest und wie teuer die Geschichte werden soll!<p>
Wie wär es mit Allrad oder Fernreisetauglichkeit?<br>
Winterfest oder einbruchsicher?<br>
Zuladung und Stauraum oder Tempo auf der Bahn (beides geht auch!)<p>
Alles diese Fragen kannst Du stellen, und Du wirst mehr antworten bekommen als Dir lieb ist - aber mach Dir erst klar was Du willst!!!<p>
Gruss, Bruno<p>
<br>
www.kurzhauber.de<br>

<br>

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5768
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Konzept für WoMo mit 3 Kindern

#3 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mi 25 Apr 2001 14:09

Hi, Frank,<p>
die Lösung mit den Stockbetten hat einen großen Nachteil: sie nimmt auch dann Platz weg, wenn man im Fahrzeug wohnen will. Und wenn Du den (neuen?) Transit mit seinem relativ langen Fahrerhaus nehmen willst, verlierst Du so schon einiges an Länge.<br>
Vielleich geben Dir meine Pläne für ein 4-Personen-Fahrzeug einige Anregungen: ich möchte eine Doppelkabine verwenden, so daß die Kinder in Reichweite der Eltern sind und trotzdem der Beifahrer dem Fahrer den Weg erklären kann. Beim Stehen könnte das Fahrerhaus als zweite Sitzgruppe fungieren. Über dem Fahrerhaus läßt sich dann ein ´gigantischer´ Alkoven mit einer Liegefläche von mehr als 2*2.1m realisieren, das ist sogar für drei Personen noch akzeptabel.<br>
Im Heck dann eine große erhöhte Sitzgruppe von knapp 4m² mit großen Stauraum darunter, dazwischen auf der einen Seite die Küche, auf der anderen die Naßzelle und Wohnraumtür.<br>
Ich weiß nicht, wie sich Deine Kinder miteinander vertragen, aber bei meinem Entwurf glaube ich großen Stauraum mit relativ großzügigem Wohnraum, gute Fahr- mit gute Wohneignung zu vereinen.<br>
Solltest Du drei Betten übereinander bauen und diesen Bereich auch noch als Kinderzimmer nutzen wollen, so sehe ich Probleme in der Höhe der einzelnen Schlafnischen: zum Sitzen muß das unterste Bett (= Sitzgruppe) etwa 55cm über dem Boden liegen, d.h. selbst bei einer Innenhöhe von 2.2m bleiben für jedes Bett nur noch rund 55cm - mir wäre das entschieden zu wenig. Zum Nutzen der Sitzgruppe müßte dann auch das mittlere Bett hochgeklappt werden, wobei es aber wohl gut 20cm von der Wand abstehen und in den Kopfraum der Sitzgruppe hineinragen dürfte (-> Unfallgefahr, zumindest Beulen- und blaue-Flecken-Gefahr).<p>
Viele Grüße<br>
Wolfgang
<br>
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Antworten