Warmwasserheizung Alde, Primus oder Diesel?

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
Gast

Warmwasserheizung Alde, Primus oder Diesel?

#1 Beitrag von Gast » Do 12 Okt 2000 08:27

ich möchte in mein neues Womo eine Warmwasserheizung einbauen. Hat jemand praktische Erfahrung mit den Gassystemen von Alde und Primus, welches ist besser? <br>
Oder auch evtl. mit einem Dieselsystem mit einer Wasser-Standheizung?
<br>

Gast

Re: Warmwasserheizung Alde, Primus oder Diesel?

#2 Beitrag von Gast » Do 12 Okt 2000 10:31

>ich möchte in mein neues Womo eine Warmwasserheizung einbauen. Hat jemand praktische Erfahrung mit den Gassystemen von Alde und Primus, welches ist besser? <br>
>Oder auch evtl. mit einem Dieselsystem mit einer Wasser-Standheizung?<p>
Hallo,<br>
zunächst :<br>
Ich selbst habe ien Alde und bin zufrieden, aber nicht jedes Fahrzeug sollte mit einer Warwasserheizung ausgrüstet werden.<p>
Nur wenn die Wärmedämmung gut ist aber dein Fahrzeug gut gelüftet ist, ich weiß steht irgendwie im wiederspruch, dann bekommst du keinenSchimmel im Fahrzeug ansonsten nimmt man die Truma Luft....<p>
Über die Diesel Standheizung kann ich dir sagen, daß ci mich selbst gerade damit befasse und:<p>
1. Die Warmewassser Diesel kannst du vergessen, die das System nur ca. 1 Stunde heizt weil es für Kurzzeitbetreib aiusgelegt ist und ansonsten die Brennkanmmer kaputt geht.<br>
Die Diesel Luftheizung kannst du solagelaufen lassen wie du willst.<p>
Aber es gibt keine ersparnis gegeüber Gasheizung ( DM pro Liter Verbrauch )<p>
Irgendwo habe ich auch gelese, daß die Geräusche und der Gestank nicht unerheblich sein sollen.<p>
Meine Idee zur zeit ist ein Honda Stromaggregat auch zum Heizen zu nehen, aber da bin ich noch am entwickeln ( Die Abluft ist super geeignet dafür ).<p>
Grüße<br>

<br>

Stenzel

Re: Warmwasserheizung Alde, Primus oder Diesel?

#3 Beitrag von Stenzel » Fr 13 Okt 2000 12:00

Es ist schon richtig daß die meisten Heizungen nur eine gewisse Laufzeit haben.Aber es gibt auch Dieselwarmwasserheizungen die Dauerbetrieb geeignet sind.z.B. Ebersbächer Hydronik 10.(Wird in der Regel als LKW Führerhausheizung benutzt)<br>
Damit hat sich auch das Geruchs, Geräuschproplem und Gasflaschentauschproplem (vor allem im Ausland) erledigt.<br>
Ein RIESEN Vorteil ist noch die Motorvorwärmung. (nicht nur in Scandinavien)<p>
Grüße Stenzel
<br>

Horst

Re: Warmwasserheizung Alde, Primus oder Diesel?

#4 Beitrag von Horst » Mo 16 Okt 2000 18:30

Ich beschäftige mich gerade mit dem gleichen Problem.<br>
Ich habe seit 10 Jahren in meinem VW-Bus eine Eberspächer D5W (Vergleichbar mit Thermo Top C) mit Funkfernbedienung. Ich nutze die Heizung zum Motorvorwärmen ( super) und lasse Sie auch mal über Nacht laufen ( mit dem selbst eingebauten Dauerschalter). Das Problem ist der Stromverbrauch. Obwohl meine Wärmetauschergebläse ( vorne und hinten ) elektronisch geregelt sind, halten die Batterien (2x64 Ah) höchstens 2 Nächte. Die Heizung(Verbrennungsluftgebläse, Wasserumwälpumpe und Spritpumpe) verbraucht ca 4 A.<br>
Der zweite Nachteil ist das Geräusch. Die Heizung schaltet immer wieder zwischen Volllast und Halblast hin und her. Wenn sie in der übergangszeit sogar ganz ausgeht ( wegen zu geringer Wärmeabnahme) werden zum Zünden kurzzeitig 20 A gebraucht.<br>
Man kann die Heizung übrigens nicht regeln. Die Wärmeabgabe kann man nur über das Gebläse (am besten stufenlos einstellbar) regeln.<br>
Als Wasserheizung werde ich für mein neues, größeres Wohnmobil wohl die Primus nehmen, weil hier alle Kesselteile austauschbar sind und nicht wie bei Alde der Kessel verschweißt ist.<br>
Ich möchte natürlich nicht auf den Luxus der Motovorwärmung verzichten. Deswegen meine Idee, den Wärmetauscher zu nutzen, wie er von Primus bzw. Alde angeboten wird. Eine Funkfernbedienung kann man wohl nachrüsten.<p>
Hat jemand mit dem Wärmetauscher zur Motorvorwärmung Erfahrung (Aufheizzeit usw.)?<p>
Grüße Horst
<br>

Martin Bruns

Re: Warmwasserheizung Alde, Primus oder Diesel?

#5 Beitrag von Martin Bruns » Mi 08 Nov 2000 00:48

>ich möchte in mein neues Womo eine Warmwasserheizung einbauen. Hat jemand praktische Erfahrung mit den Gassystemen von Alde und Primus, welches ist besser? <br>
>Oder auch evtl. mit einem Dieselsystem mit einer Wasser-Standheizung?<p>
Habe in meinem umgebauten Wohnwagen die Heizung von Primus mit Warmwasserboiler eingebaut. Neue Zubehörteile von Alde bestellt (sehr schnelle Abwicklung direkt über die Firma) und billiger als von Primus.<br>
Vorteil der Gasheizungen ist der sehr geringe Stromverbrauch. Die Hzg. von Primus läuft auch noch bei etwas über 8 Volt !?<p>
Nachteil: Nicht überall ist problemlos Gas zu bekommen. Hier oben in Norddeutschland 11kg etwa um 21 -22 DM, in Süddeutschland habe ich auch schon 35.- DM bezahlt. <p>
Dieselstandhzg. sind eigentlich Dauerläufer. Technisches Datenblatt lesen! Allerdings brauchen sie viel Strom. Beim Womo, welches jeden Tag weiterfährt evtl. kein Problem. Gleichzeitig kann auch der Motor vorgewärmt werden. <p>
Aber Hzg. von Alde und Primus sind drucklose Systeme. 22mm Alurohr, Schläuche und Konvektoren. Sie werden lediglich mit speziellen Klammern verbunden. Schläuche ohne Gewebe. Also Trennung vom Motorkreislauf und Wohnraumhzg. <p>
Habe schon beides im Wohnwagen getestet. Es habert halt bei längeren Standzeiten am Strom. <p>
Ich kann noch einiges dazu sagen. Bei Interesse kurze mail und Du bekommst meine Telefonnr.<p>
MfG<p>
Martin
<br>

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5768
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warmwasserheizung Alde, Primus oder Diesel?

#6 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 13 Nov 2000 23:23

Hinweis Dieselheizung:<p>
ich habe in meinem PKW eine Webasto-Diesel-Standheizung. Echt fein, nur zwei Unschönheiten hat das Ding: es ist laut und stinkt. Aber besonders ärgerlich ist, daß laut Webasto so gut wie alle Standheizungen auf Basis einer Dieselverdampfung arbeiten, und die funktioniert nicht mit Biodiesel - zumindest nicht sehr lange (Versumpfung wegen der notwendigen höheren Verdampfungstemperatur, die nicht erreicht wird). Also entweder Biodiesel und Geld gespart oder Dieselstandheizung.<p>
Gruß<br>
Wolfgang<br>

<br>
<ul><li><a href="http://www.f22.parsimony.net/forum42247" target="_top">Leerkabinen- und Individualausbau-Forum</a></ul>
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Antworten