Wer hat Ideen für leichte Selbstbau-Dachbox?

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
winze

Wer hat Ideen für leichte Selbstbau-Dachbox?

#1 Beitrag von winze » Di 15 Aug 2000 22:31

Hallo miteinander,ich will in 3 Wochen mit meinem neuen (14 Jahre alten) T3 in einen längeren kleinen Surfurlaub fahren, und bin jetzt am rumtüfteln wie ich mir die lästigen Segel im "Wohnbereich" vom Hals halte.<br>
Dachbox wäre doch eine Lösung, doch kaufen ist natürlich zu teuer und sowieso nicht schick. Bei meinen Selbstbauplänen hab ich nun bei einer einfachen Konstruktion aus Holz (9mm Siebdruckplatten, ist sowas ähnliches wie Verschalungsholz, das biegbare) ist das Gewicht ohne Kleinteile mal eben auf 40 Kg gestiegen. Bisher nur auf dem Papier versteht sich.<br>
Hat jemand Erfahrung damit wieviel Kg man auf dem Dach (kein Hochdach) max haben darf/sollte?<br>
Oder hat jemand andere gute Ideen? Anforderung: mindestens 4 Segel (2m lang), Mast wäre auch schön.<br>
Bin für jede Anregung dankbar<br>
Gruß<br>
WinzeT386
<br>

webmaster

Re: Wer hat Ideen für leichte Selbstbau-Dachbox?

#2 Beitrag von webmaster » Di 15 Aug 2000 22:37

nur so als vorschlag kann man das rund aufwickeln ?<p>
wenn ja denck doch mal über kg-rohr aus dem baumarkt nach vorn und hinten ein deckel drauf dann ist es sogar wasserdicht :)<br>

<br>

winze

Re: Wer hat Ideen für leichte Selbstbau-Dachbox?

#3 Beitrag von winze » Mi 16 Aug 2000 08:05

Danke für die Antwort,<br>
ist ne gute Idee. Vielleicht ein DN250 Durchmesser 25cm für je ein Segel, und dann 3 oder 5 Stück. Das sieht bestimmt heftig aus.<br>
Weißt du was sowas kostet?<br>
Danke<br>
WinzeT386<br>
>nur so als vorschlag kann man das rund aufwickeln ?<br>
>wenn ja denck doch mal über kg-rohr aus dem baumarkt nach vorn und hinten ein deckel drauf dann ist es sogar wasserdicht :)<br>

<br>

Guido

Re: Wer hat Ideen für leichte Selbstbau-Dachbox?

#4 Beitrag von Guido » Mi 16 Aug 2000 09:00

hallo winze,<br>
auch ich spiele mit dem gedanken mir eine dachbox zu bauen.<br>
eine idee wäre, die grundkonstruktion aus extrem leichtem pappelsperrholz<br>
zu fertigen, diese anschließend mit alu-oder karosserieblech(verzinkt) <br>
zu verkleiden. <br>
oh ja, das p.-sperrholz auf jeden fall vorab mit holzschutzfarbe behandeln.<br>
bei der blechverkleidung sollte man daruaf achten, keine stoßkanten bekommen,<br>
sondern die bleche so zu schneiden das diese an den kanten überlappen. um zu vermeiden, daß das holz darunter nass wird-dachte ich, die überlappungen mit karosseriekleber oder sikaflex 221 zu verkleben. auch sollte man auf eine gute belüftung der box achten( kiemenblech, kostet ca. 10.-)<p>
wäre so meine idee, wenn du bessere vorschläge hast, würde mich freuen von dir zu hören.<br>
guido
<br>

winze

Re: Gute Idee, wie genau....

#5 Beitrag von winze » Mi 16 Aug 2000 11:44

hallo Guido,<br>
klingt interessant Deine Idee.<br>
Blech hab ich mir auch schon überlegt, es gibt ja auch reine Blechkonstruktionen, genietet, wenn man das entsprechende Werkzeug zum biegen hat. Aber das erschien mir auch nicht gerade billig, und sehr schwer.<br>
Mein Grundentwurf war zuerst ne einfache Kiste 2.50x0.60x0.50 und vorne 45 Grad abgewinkelt wegen Luftwiderstand. Die die Grundplatte ist also 2.50, der Deckel 2.00m.<br>
So kommt man auf 5.67 QM Fläche. Bei einem qm-Gewicht von ca 7Kg/qm hat man knapp 40 kg holz (Siebdruckplatte 9mm).<br>
Ich hab die Box dann mal auf die Maße 2.00x0.50x0.40 verkleinert, immerhin nur 3.73 qm Fläche, Gewicht bei gleicher Konstruktion 26kg (nur holz).<br>
Was wiegt denn das Blech und das Holz bei Deiner Konstruktion?<br>
Eine andere Idee: Erst einen (dreidimensionalen) Rahmen aus Blechwinkeln zusammenschrauben, und darauf dann 5mm Verschalungsholz aufschrauben (das ist nämlich wetterfest).<br>
Einziges Problem hier: Die Aussteifung.<br>
Eine weiter Idee war eben das mit den Rohren, die sind aber sauteuer, 46DM/m für ein Rohr mit 25cm Durchmesser.<br>
Beschreib mal wie genau du das machen wolltest mit dieser Blech-Holz konstruktion<br>
Wäre sehr interessiert an so einem Austausch von Know-How<br>
Gruß aus AC<br>
Winze<p>
>hallo winze,<br>
>auch ich spiele mit dem gedanken mir eine dachbox zu bauen.<br>
>eine idee wäre, die grundkonstruktion aus extrem leichtem pappelsperrholz<br>
>zu fertigen, diese anschließend mit alu-oder karosserieblech(verzinkt) <br>
>zu verkleiden. <br>
>oh ja, das p.-sperrholz auf jeden fall vorab mit holzschutzfarbe behandeln.<br>
>bei der blechverkleidung sollte man daruaf achten, keine stoßkanten bekommen,<br>
>sondern die bleche so zu schneiden das diese an den kanten überlappen. um zu vermeiden, daß das holz darunter nass wird-dachte ich, die überlappungen mit karosseriekleber oder sikaflex 221 zu verkleben. auch sollte man auf eine gute belüftung der box achten( kiemenblech, kostet ca. 10.-)<br>
>wäre so meine idee, wenn du bessere vorschläge hast, würde mich freuen von dir zu hören.<br>
>guido<br>

<br>

Gast

Re: Wer hat Ideen für leichte Selbstbau-Dachbox?

#6 Beitrag von Gast » Mi 16 Aug 2000 17:21

Meine Dachbox ist Aluriffelblech 5 mm stark in der Grösse 2,50 x 2,00 x 0,40<br>
dies sind 2000 Liter Stauraum. Das Riffelblech hat im Grosshandel ca. 600 DM gekostet. Weiters braucht man 2 Gasdruckdaempfer für den Deckel um ca. 150 DM.<br>
Die Kiste wiegt ca. 30 Kg und ist zu zweit leicht tragbar. Falls Interesse vorhanden faxe ich Dir den Bauplan.<br>
LG Mike<p>
>Danke für die Antwort,<br>
>ist ne gute Idee. Vielleicht ein DN250 Durchmesser 25cm für je ein Segel, und dann 3 oder 5 Stück. Das sieht bestimmt heftig aus.<br>
>Weißt du was sowas kostet?<br>
>Danke<br>
>WinzeT386<br>
>>nur so als vorschlag kann man das rund aufwickeln ?<br>
>>wenn ja denck doch mal über kg-rohr aus dem baumarkt nach vorn und hinten ein deckel drauf dann ist es sogar wasserdicht :)<br>

<br>

Gast

Re: Wer hat Ideen für leichte Selbstbau-Dachbox?

#7 Beitrag von Gast » Mo 21 Aug 2000 11:31

...ich Hab mir eine für meinen alten LT45 mi6t Reimo-Hochdach massgeschneidert, so dass sie genau an der Dachkontur anliegt. Aufgebaut habe ich sie auf einem Kasten aus Kiefer Dreischichtplatten die in der Gepäckmulde Verschraubt wird und den Grundhalt gibt. Nach vorne hin als boden habe ich 6mm Sperrholz verwendet und mit einfachen Unterbauleisten verstrebt. Der Deckel - also die eigentliche Box baut auf einem Gerippe von 2x2cm Hartholzleisten auf, die habe ich mit Thermoprenplatten beplankt (6mm Styroporplatten - sehr biegsam) und mit 200g/m² Köper Glasgewebe überzogen (passt sich gut den Konruren an). Das Teil ist riesig, 250 lang(weil die Fat-Hat segel einfach tierisch lang werden, wenn amn sie aufrollt), 120 breit, und 25 hoch (in der gepäckmulde 45) ausserdem hat es vorne eunen Ausschnitt für die Dachluke (sieht also aus wie ein U), gewicht dürfte so bei geschätzten 35 kg liegen. Leider hab ich die Kiste nicht ganz fertig gebaut, weil ich jetzt einen Neuen LT mit Wastfaliahochdach habe und die Inneneinrichtung so angeordnet ist, daß ich im innenraum, ohne daß man was davon sieht, ein Brett unter 2,90 und 2 Bretter unter 2,60 + ca 6-8Segel (hoffentlich) +Masten +3-4 Zusammengebaute Gabeln reinkriegt. Vieleicht passe ich den Dachkoffer ja doch irgend wann noch für den LT an, dann aber sicher so, daß er keinen Boden kriegt, sondern an der Dachreling als verkleidung angeschraubt wird.<p>
Colori
<br>

Gast

Habe Topbox ca. 2*0,6*0,3 (??)

#8 Beitrag von Gast » Di 29 Aug 2000 18:25

schon etwas älter - steht bei mir nutzlos im keller - standort PA - VB 250,- <p>
bei interesse: jomais@gmx.de<p>
JoS
<br>

Gast

Re: Wer hat Ideen für leichte Selbstbau-Dachbox?

#9 Beitrag von Gast » Mi 03 Jan 2001 14:27

<p>
Wenn du ein Abwasserrohr nimmst, dann lieber die grauen statt der "orangen" aus PVC. da die Orangen nur für das Erdreich sind, verbleichen sie in der Sonne und werden schnell brüchig. - auch wen die grauen etwas mehr kosten <br>
Ab DN 150 werden aber alle Rohre sehr teuer. <p>
>Vielleicht ein DN250 Durchmesser 25cm für je ein Segel, und dann 3 oder 5 Stück.
<br>

Jo

Re: Wer hat Ideen für leichte Selbstbau-Dachbox?

#10 Beitrag von Jo » Mo 05 Aug 2002 23:05

> Meine Dachbox ist Aluriffelblech 5 mm stark in der Grösse 2,50 x 2,00 x 0,40<br>
> dies sind 2000 Liter Stauraum. Das Riffelblech hat im Grosshandel ca. 600 DM gekostet. Weiters braucht man 2 Gasdruckdaempfer für den Deckel um ca. 150 DM.<br>
> Die Kiste wiegt ca. 30 Kg und ist zu zweit leicht tragbar. Falls Interesse vorhanden faxe ich Dir den Bauplan.<br>
> LG Mike<p>
> >Danke für die Antwort,<br>
> >ist ne gute Idee. Vielleicht ein DN250 Durchmesser 25cm für je ein Segel, und dann 3 oder 5 Stück. Das sieht bestimmt heftig aus.<br>
> >Weißt du was sowas kostet?<br>
> >Danke<br>
> >WinzeT386<br>
> >>nur so als vorschlag kann man das rund aufwickeln ?<br>
> >>wenn ja denck doch mal über kg-rohr aus dem baumarkt nach vorn und hinten ein deckel drauf dann ist es sogar wasserdicht :)<br>
>
> <br>
>

Jo

Re:Suche Bauplan für Aludachbox

#11 Beitrag von Jo » Mo 05 Aug 2002 23:24

Ich suche nach einem Bauplan für eine Aludachbox. Ich möchte auf der Dachbox außerdem Solarmodule mit Winteraufstellung montieren. Alternativ suche ich jemanden der so eine Dachbox (ca. 230*65*30) verkauft oder baut.

MfG Jo

jens voshage
womobox-Spezialist
Beiträge: 281
Registriert: Do 09 Aug 2001 12:29
Wohnort: hannover

Dachbox: lieferant pacwolf

#12 Beitrag von jens voshage » Mi 07 Aug 2002 11:41

> Alternativ suche ich jemanden der so eine Dachbox (ca. 230*65*30) verkauft oder baut.

ich fahre gerade mit einer geliehenen dachbox von pacwolf ( http://www.pacwolf.com )rum. die hat die maße 265*70*32 cm. es passen geteilte surfmasten rein, surfwagen und segel und anzüge und und und. kostet fertig 399 euro und macht auf mich einen guten eindruck. wer´s noch größer braucht: die haben sogar einen koffer fürs ganze surfbrett!

vielleicht ist das ja eine alternative zum selbstbau.
jens

Jo

Dachbox als Montageort für Solar-Modul

#13 Beitrag von Jo » Sa 10 Aug 2002 17:41

die dachboxen von pacwolf sind mir leider schon zu lang (trotzdem vielen dank jens), da vor die dachbox noch eine satelliten-schüssel montiert werden soll. die optimalen maße die ich benötige sind 220 cm * 70 cm .
wegen zusätzlichem stauraum brauch ich die dachbox eh nicht unbedingt , da ich mit großer heckgarage und doppelten boden genug platz habe. meine surfbretter kommen in den doppelten boden.
mein problem ist das ich ein ca. 140 * 66cm großes solar-modul montieren möchte. da ich wegen den dachlucken eine sollche fläche nicht mehr frei habe, möchte ich das solar-modul auf einer dachbox motieren. dadurch würde es auch nicht so schnell zu einer abschattung kommen wenn ich z.b. noch surfbretter von freunden transportiere.

MfG Jo

jens voshage
womobox-Spezialist
Beiträge: 281
Registriert: Do 09 Aug 2001 12:29
Wohnort: hannover

Dachbox: lieferant pacwolf - berichtigung

#14 Beitrag von jens voshage » Mo 19 Aug 2002 08:53

musste feststellen, dass ich die box für 499 euro habe. die ist angeblich wesentlich stabiler als die zuerst genannte. im internet sind die besseren modelle hinter dem "info-button" versteckt!
jens

Antworten