WoMo ist fertig

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
Gast

WoMo ist fertig

#1 Beitrag von Gast » Fr 16 Jun 2000 18:22

WoMo hat den TÜV-Segen!<p>
Liebe Leser!<p>
WoMo selber (aus)bauen. Meins ist nun (weitestgehend)fertig.<p>
Leerkabine mit Alkoven, 3,3 m Innenlänge, 2,05 Innenbreite, 1,95 Innenhöhe.<br>
Wandaufbau von Außen: GFK 2mm/zusätzliche Sperrholzschicht 4 mm/PU-Hartschaum 45 mm/Sperrholz 4mm. <br>
Der Boden hat 9 mm Sperrholz.<br>
Rohpreis ca. 15 000 DM, plus Tür mit Fliegengitter 1190 DM, plus isolierte Stufe innen 450 DM, Plus Hilfsrahmen und Aufbau aufs Fahrgestell usw. usw. werden aus den 15 000 DM dann schnell 19 000 DM.<br>
Somit ist es eine Leerkabine ohne Fenster, mit Durchgang zum Fahrerhaus, das war es.<p>
An Material für den Ausbau habe ich ca. 15 000 DM ausgegeben. Also fürs beschichtete Pappelsperrholz für die Möbel, die Seitzfenster ( 3 Stück) mit Rollo und Fliegengitter, 2 Dachluken, Markise, Heizung/Boiler, Kocher, Spüle, Thetford, Kühlschrank usw. Enthalten ist keine Solaranlage. Die Kabine ist auch noch nicht beim Lackierer gewesen.<p>
Wer hoch Details wissen will, bitte fragen. <p>
Fritz<br>

<br>

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5768
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: WoMo ist fertig

#2 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 19 Jun 2000 12:11

> Hi, Fritz,<p>
> .. natürlich will ich mehr wissen! Aber vorerst: herzlichen<br>
> Glückwunsch! Ich weiß zwar nicht, wie Du´s geschfft hast, den ganzen<br>
> Ausbau in knapp fünf Monaten hinzubekommen, aber Du scheinst ja mit<br>
> einer Riesenenergie daran gegangen zu sein! Wieviel Zeit hast Du in den<br>
> Ausbau gesteckt?<p>
Ich denke, daß es bisher so 500 Stunden waren. Halt an den Wochendenden<br>
etwas länger und in der Wochse so 2 bis 3 Stunden täglich.<br>
Aber wie schon mal gesagt, bin noch lange nicht fertig. Trittstufe baue ich<br>
gerade ein, noch kein Fahrradträger dran, keine Leiter geschweißt, keinen<br>
Dachträger geschweißt, keine Schiebetür zwischen Fahrerhaus und WoMo, Auto<br>
nicht lackiert, kein zusätzlicher Dieseltank drunter. Also ich bin noch<br>
nicht arbeitslos.<p>
> Einen teuren Faktor finde ich in Deiner Auflistung aber gar nicht:<br>
> Stauraumklappen! Beim Fehntjer-Angebot gehen die Kosten für eine<br>
> einzelne Klappe von DM 600,- hoch bis DM 2.500,- je nach Ausführung und<br>
> allein für Gasfach und zwei oder drei Stauraumzugänge kommen hier doch schon<br>
> einige Tausender zusammen, oder?<p>
Ich weiß nicht. Ich habe mir nie ein Angebot über den Einbau der Klappen<br>
machen lassen. Weiß aber, daß z.B. Langer und Bock eigene Konstruktionen<br>
verwendet.<br>
Ich habe drei Stauklappen ( 1 für den Gaskasten -2 X 11 kg und zwei weitere<br>
für den Zugriff zu Staufächern) eingebaut. Gekauft bei Reimo. Stückpreis<br>
(ohne jetzt nachzuschauen) so bei 200 DM.<p>
> Wo hast Du das ganze Zubehör für den Innenausbau her? Vom Campinghändler zu<br>
> den Katalogpreisen oder bist Du irgendwie günstiger an die Sachen gekommen?<p>
Einen Teil habe ich bei Ormocar bestellt. Katalog entspricht dem<br>
Reimokatalog, es gibt aber Rabatt und Versandkosten günstiger bzw.<br>
entfallen. Möbelbauplatten (Pappelsperrholz mit Folie bzw. Preßstoff) habe<br>
ich vor Ort geholt. Geht mit dem PKW, mit Schraubzwingen auf den Dachträger<br>
befestigt. Einen größeren Posten (Kühlschrank, Wassertank etc.) bei einem<br>
Händler - Campingzentrum Baden - in der Nähe Bremens (Achim) geholt. Für<br>
mich 45 Minuten Fahrzeit. Preislich ca. 20 % unter Reimo. Hat aber keinen<br>
Katalog.<br>
Heizung/Boiler (Truma C3400), Markise und Thetfort habe ich mit ca. 35 %<br>
Nachlass bekommen. Ein Bekannter vom Schwanger arbeitet bei einem<br>
WoMo-Hersteller, da gab es dann gerade die Chance im Werksverkauf zweite<br>
Wahl zu erwischen.<p>
> Wie hast Du die Naßzelle aufgebaut? Reimo-Fertigzeile oder eine<br>
>Individuallösung?<p>
Ich habe mir eine rechteckige Wanne aus Edelstahl machen lassen. Die hat die<br>
Masse der ganzen Naßzelle, Toilette steht also auch in dieser Wanne.<p>
>Ich würde mich freuen, mehr von Dir zu hören. Jetzt wünsche ich Dir aber<br>
>erst einmal viel Spaß mit Deinem neuen Schneckenhaus auf Rädern und einen<br>
>wunderschönen ersten Ausritt!<p>
>Bis bald<br>
> Wolfgang<p>

<br>
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Gast

Re: WoMo ist fertig - Fragen

#3 Beitrag von Gast » Di 29 Aug 2000 18:39

ich will auch noch was wissen:<br>
Basisfzg.?<br>
Gewichte insbes. Leerkabine + kg/qm ?<br>
wie wurden die Möbel verankert?<br>
hast du Referenzen zu dem Leerkabinenhersteller (wer?) gehabt? <p>
soweit erst mal...<p>
merci<p>
JoS<p>
<br>
>WoMo hat den TÜV-Segen!<br>
>Liebe Leser!<br>
>WoMo selber (aus)bauen. Meins ist nun (weitestgehend)fertig.<br>
>Leerkabine mit Alkoven, 3,3 m Innenlänge, 2,05 Innenbreite, 1,95 Innenhöhe.<br>
>Wandaufbau von Außen: GFK 2mm/zusätzliche Sperrholzschicht 4 mm/PU-Hartschaum 45 mm/Sperrholz 4mm. <br>
>Der Boden hat 9 mm Sperrholz.<br>
>Rohpreis ca. 15 000 DM, plus Tür mit Fliegengitter 1190 DM, plus isolierte Stufe innen 450 DM, Plus Hilfsrahmen und Aufbau aufs Fahrgestell usw. usw. werden aus den 15 000 DM dann schnell 19 000 DM.<br>
>Somit ist es eine Leerkabine ohne Fenster, mit Durchgang zum Fahrerhaus, das war es.<br>
>An Material für den Ausbau habe ich ca. 15 000 DM ausgegeben. Also fürs beschichtete Pappelsperrholz für die Möbel, die Seitzfenster ( 3 Stück) mit Rollo und Fliegengitter, 2 Dachluken, Markise, Heizung/Boiler, Kocher, Spüle, Thetford, Kühlschrank usw. Enthalten ist keine Solaranlage. Die Kabine ist auch noch nicht beim Lackierer gewesen.<br>
>Wer hoch Details wissen will, bitte fragen. <br>
>Fritz<br>

<br>

Antworten