Gewichtsberechnung Leerkabine

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5768
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Gewichtsberechnung Leerkabine

#1 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mi 22 Dez 2004 16:25

Hallo, Forum,

mich würde einmal interessieren (insbesondere von denen, deren Zahlen hier im Forum noch nicht bekannt sind), welche Gewichte für die einzelnen Ausstattungsteile Ihr bei der Kabinenplanung zugrunde gelegt habt und inwieweit Ihr die nachher auch halten konntet. Ich grüble nämlich immer noch, ob ich die 3,5t-Grenze nicht irgendwie unterschreiten kann, komme aber bei meinen Schätzungen immer auf ein Leergewicht von rund 3,2t (ohne Wasser, Gas, Beifahrer etc.), werde also wohl ein rechnerisches Kampfgewicht von 3,7-3,8t bei einem Sprinter 313 o.ä. haben. Und wenn die Realisierung dann ein paar zusätzliche Kilogramm mit sich bringt, bin ich ruck-zuck bei 4t - viel zu viel! Dann gleich einen 7.5-Tonner, aber alles über 3,5t hat halt so seine bekannten schwergewichtigen Nachteile...

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Ragnhild
womobox-Halbgott
Beiträge: 821
Registriert: Di 08 Jul 2003 08:59

#2 Beitrag von Ragnhild » Mi 22 Dez 2004 20:22

Hallo Wolfgang,
meine Leerkab wiegt so viel, wie errechnet. Bei ~8kg/m² Wand Plus etwas mehr für die Bodenplatte, da sie dicker und versteifter ist.
Bei Kühlschrank, Heizung, Wasser, Fenster ist ja alles angegeben. Beim Möbelbau versuch ich etwas DM? nachzueifern, der nur 4mmPappelsperrholz nahm und dieses gut verstärkte, da muß man aber gelernter Möbelbauer sein 8) . Nun nehm ich für den Korpus zwischen 4 und 10mm (10mm = 4,1kg/m²) Pappel, und für die Türen und Arbeitsplatte das ganze in Birke, weil es härter ist. Die Polstergewichte weis man auch, ...... weiter bin ich noch nicht mit dem Ausbau :oops:
.




***

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5768
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Do 23 Dez 2004 10:02

Ragnhild hat geschrieben:Bei ~8kg/m² Wand
Wie war noch mal Dein Wandaufbau? Und wie hast Du Kleber, Winkel und eventuelle Verstärkungsprofile eingerechnet?

Wenn ich doch nur schon so weit wäre wie Du... :(

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Benutzeravatar
dm
womobox-Spezialist
Beiträge: 324
Registriert: Mi 19 Nov 2003 04:41
Wohnort: Herne (Ruhrgebiet)

#4 Beitrag von dm » Do 23 Dez 2004 11:11

Schreib doch mal rein, was du so berechnet hast.
Bei mir hat es ja auch geklappt. :D

Ich habe eine alte Originalberechnung gefunden, hier die Werte:

Sprinter: 1770 kg (Prospekt)
Kabine: 450 kg (Angabe MABU)
Sitzbank/Gurt: 65 kg (angabe Mabu)
GAS: 32 kg (2 mall 11 Alu)
Wasser: 120 kg (ist ja einfach, bei 120 Liter)
Doppelboden: 50 kg (berechnet)
Möbelbau: 150 kg (geschätzt, ohne jede Grundlage, einfach so)
Technik/Boiler 150 kg (grob zusammengerechnet)
Kühli ....

Summe: etwa 2787 kg


Tatsächlich kamen raus:

Leergewicht 2700 kg (beim TüV gewogen) incl. aller Ausbau und Zubehörteile, Fahrer und halbvollem Dieseltank. Wasser war leer.


Rechne mal 120 kg Wasser von meiner Vorhersage ab dann liege ich fast genau richtig.
Und ich schwör, hier ist nichts nachträglich geschönt.

Ragnhild
womobox-Halbgott
Beiträge: 821
Registriert: Di 08 Jul 2003 08:59

#5 Beitrag von Ragnhild » So 26 Dez 2004 19:43

Hallo Wolfgang
Wandaufbau sind 2mmGFK - 37mmPU - 1,5mmGFK. Und im Boden sind es 3mmGFK und die Holzplatte :? drüber mit 15mm. Geklebt hab ich ja "nur" die Winkel und Eckverstärkungen selbst. Hab da 6kgKleber und dazu 1,2kg Härter gebraucht. Zum Kanten egalisieren dann noch mal zwei - drei Kartuschen Sika. Lohnt nicht zu rechnen ;-) Winkel hab ich paarunddreisig Meter verbraucht. Sind ~5x8cm und 3mm stark, und zum Eckenaufdoppel noch mal ~1m² 3mmGFKPlatte
.




***

Ragnhild
womobox-Halbgott
Beiträge: 821
Registriert: Di 08 Jul 2003 08:59

#6 Beitrag von Ragnhild » So 26 Dez 2004 19:48

Nochmal:
Kabinenoberfläche sind knapp 40m². Gewichtszunahme seit dem Pritschenabriß: fast 500kg. Eingeschlossen der Hilfsrahmen für die Absetzvorrichtung(80kg) und die Hubstützen (45kg).
.




***

Benutzeravatar
TOSCH
womobox-Spezialist
Beiträge: 474
Registriert: So 11 Mai 2003 18:27
Wohnort: Ranstadt
Kontaktdaten:

#7 Beitrag von TOSCH » Mi 29 Dez 2004 12:10

Hallo Wolfgang,

als grober Richtwert gilt

10kg / m2 Kabinenfläche

oder 150kg pro Meter Aufbaulänge ab Hinterkante Fahrerhaus.

Gruß

Torsten Schneider

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5768
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

neue Planung

#8 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mi 29 Dez 2004 12:40

Danke für Eure Informationen - sieht so aus, als hätte ich mich nicht allzusehr verhauen mit meinen Berechnungen.

Ich hatte mich ja auch in der Klasse der 7.5-Tonner umgeschaut und war auch auf dem Allrad-LKW-Treffen im Odenwald. Dort haben wir einen Grundriß sehr ähnlich dem gesehen, den ich meiner besseren Hälfte zu verkaufen versuche. Ich habe jetzt ihr 'placet' zu einer kleineren Kabine (ca. 3,3m statt 4m Bodenlänge mit einer verdächtige Ähnlichkeit mit diesem WoMo der Fa. Hehn), die die Unterschreitung der magischen 3.5t-Grenze erlauben dürfte - jetzt heißt es neu planen aufweist und dann natürlich auch neu rechnen. Sobald ich soweit bin, werde ich meine Berechnungen einmal darlegen. Mal sehen, was dann herauskommt.

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Heiko
Experte
Beiträge: 52
Registriert: Do 07 Okt 2004 19:51
Wohnort: Stuttgart

#9 Beitrag von Heiko » Mi 29 Dez 2004 13:40

Hallo Wolfgang,
ein Bekannter von mir veräußert voraussichtlich in 6-9 Monaten einen Atego, Bj 99, Allrad mit Doka und 3600mm Radstand mit 30000km und Einzelbereifung. Soll fahren wie ein Pkw, 130-140km/h. Wäre das nichts für Dich, läuft im Moment noch im Versuch bei DC.
Gruß Heiko
Das geht auf keine Kuhhaut !

Gast

#10 Beitrag von Gast » Mi 29 Dez 2004 16:54

DC hat Versuchsautos Bj 99 ????????????????????

Heiko
Experte
Beiträge: 52
Registriert: Do 07 Okt 2004 19:51
Wohnort: Stuttgart

#11 Beitrag von Heiko » Mi 29 Dez 2004 21:54

Hallo Gast,
ja, Langzeitversuch Verteilergetriebegruppe.
Gruß Heiko
Das geht auf keine Kuhhaut !

Benutzeravatar
ubu
Junior
Beiträge: 35
Registriert: Do 08 Mai 2003 12:08
Wohnort: Offenbach
Kontaktdaten:

#12 Beitrag von ubu » Mi 29 Dez 2004 21:57

@ Wolfgang: Super Fz, der Atego 4x4! Hätte ich nicht schon meinen Vario würde der mich extrem interessieren. Fährt sich wie mein Vario und den kennst Du ja nun :D

Uli

Benutzeravatar
dm
womobox-Spezialist
Beiträge: 324
Registriert: Mi 19 Nov 2003 04:41
Wohnort: Herne (Ruhrgebiet)

#13 Beitrag von dm » Do 30 Dez 2004 13:21

3,30er Bodenlänge kommt mir sehr bekannt vor. :D
Da ist ja 3,5 Tonnen möglich.
Jetzt musst du nur noch an den Fahrgestellgewichten ausrechnen, was die Doka mehr wiegt.

Thomas
Junior
Beiträge: 20
Registriert: Do 25 Mai 2000 14:40

#14 Beitrag von Thomas » So 02 Jan 2005 21:57

Hallo Heiko,

der Atego interessiert mich, kannst Du mir weitere Informationen
schicken? Ich habe Dir auch schon eine private Nachricht mit meiner
e-mail-Adresse geschickt.

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5768
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

#15 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Di 04 Jan 2005 09:14

Heiko hat geschrieben:... Atego, Bj 99, Allrad mit Doka und 3600mm Radstand ...
Gruß Heiko
Hallo, Heiko,

vielen Dank für das Angebot! Aber nachdem ich meine Frau jetzt endlich von einem kleineren Aufbau überzeugen konnte, kommen wir wohl mit einem 3,5-Tonner hin. Und da dieser sowohl von gesetzgeberischer Seite (Tempo 80, Überholverbot, gewichtsbeschränkte Straßen etc.) als auch von den Kosten her viele Vorteile gegenüber einem echten LKW hat, haben wir uns von dem Gedanken an einen LKW wieder verabschiedet.

Viele Grüße aus Rheinhessen
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Antworten