Verarbeitungstemperatur für Sika

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2097
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Verarbeitungstemperatur für Sika

#1 Beitrag von Krabbe » Di 07 Dez 2004 09:19

Hallo Zusammen,

Sika gibt ja glaube ich an, daß Sika bei über 10 Grad verarbeitet werden soll.
Nun hab ich ein Problem, meine Halle ist nicht wirklich beheizt und die Heizung in der Kabine auch noch nicht funktionsfähig.

Hat jemand von Euch Erfahrung mit dem Verarbeiten bei niedrigerer Temparatur? Funktioniert das oder besser auf wärmeres Wetter warten?
Ich kann die Kartuschen zum verarbeiten ja auf ca. 20 Grad aufwärmen, damit es auch einfacher zu verarbeiten ist und die Aushärtzeit kann auch ruhig ein bischen länger dauern, die nächsten Wochen werde ich meine Kabine eh noch nutzen :) .
Nur bekomme ich so auf dauer eine haltbare Verklebung?
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
Lothar
womobox-Spezialist
Beiträge: 382
Registriert: Fr 24 Okt 2003 08:27
Wohnort: Hilden

#2 Beitrag von Lothar » Di 07 Dez 2004 10:12

Hallo Krabbe,
ich hatte das gleiche Problem. Ich glaube, es bezieht sich aber nur auf die Verarbeitung, nicht auf die Klebewirkung.
Auf deutsch: du kriegst es einfach nicht aus der Tube. Also Kartusche anwärmen und schon gehts.
Ich hab dir noch ne E-mail geschickt.
Viele Grüsse Lothar

hwk
womobox-Guru
Beiträge: 2110
Registriert: Sa 01 Mai 2004 17:23
Wohnort: Wuppertal

#3 Beitrag von hwk » Di 07 Dez 2004 11:33

Hallo Krabbe,

das Problem habe ich im Moment auch, da ich noch unter dem Fahrzeug Arbeiten mit Sika vornehmen muß. Auch ich lager hier die Tuben in der Wohnung, damit die Konsistenz stimmt und man sich keinen Muskelkater beim Verarbeiten holt.

Die niedrige Temperatur hat aber auch Einwirkung auf die Hautbildezeit und auch auf die Durchhärtezeit; die verlängern sich bei geringeren Temparaturen drastisch. Zwischen 20°C und 10 °C kann man von einer Verdoppelund bis Verdreifachung der Zeiten ausgehen. Bitte also die Teile nicht in der üblichen Zeit dann belasten. Ob es zu einer Verringerung der Klebkraft kommt, habe ich nicht ausprobiert,; bisher hat aber alles gehalten.

Besten Gruß

HWK

Antworten