Erfahrungen mit Womo LMC Liberty (Ducato 2,5 l)

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
Kaleu

Erfahrungen mit Womo LMC Liberty (Ducato 2,5 l)

#1 Beitrag von Kaleu » Sa 04 Dez 2004 19:33

Moin Moin aus dem Norden,

bin schon seit längerem auf der Suche nach einem Womo für meine kleine Familie. Liebäugle im Moment mit folgendem Modell:

Fiat Ducato LMC Liberty mit einem 2,5 Liter Motor bei 75 PS Baujahr 92

Fragen:

Habt Ihr gute oder schlechte Erfahrungen mit dem Teil?
Ist es ausreichend Motorisiert oder fährt der Wagen mit so wenig PS ständig auf Volllast?

Gibt mir mal einen Expertentipp!!!!!!

Vielen Dank im voraus

Grüße

Sascha

Benutzeravatar
TOSCH
womobox-Spezialist
Beiträge: 474
Registriert: So 11 Mai 2003 18:27
Wohnort: Ranstadt
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von TOSCH » So 05 Dez 2004 11:39

Hallo Sascha,

es gibt bestimmt Foren die besser auf Deine Frage antworten können.
In diesem Forum hier geht im um Leerkabinen bzw. deren Ausbau. Also nix Wohnmobil von der Stange.

Denke mal bei wohnmobile.net oder wohnmobilforum.de bekommst Du mehr Antworten auf Deine Fragen.

Ein Tip von mir, bei ner 12 Jahre alten Dachlatten/ Poron Konstruktion würde ich peinlichst genau drauf achten das das gute Stück auch schön Dicht ist, sonst fault Dir das ganze nämlich unterm Hintern weg. Der 75PS Diesel ist natürlich auch nicht so der Power Motor besser 95PS TD.

Also nix für ungut.

Gruß
Torsten Schneider

Pick-Up Jo
womobox-Spezialist
Beiträge: 261
Registriert: Mo 22 Sep 2003 18:27
Wohnort: 73277 Owen im Schwobaländle

#3 Beitrag von Pick-Up Jo » So 05 Dez 2004 12:31

Hallo Kaleu

........stimmt zwar, was Thorsten sagt, aber trotzdem wird Dir jeder hier, der dazu was weiß, sehr gerne helfen.

Also... mein Nachbar hatte einen LMC, Ausführung weiß ich nicht, aber 6 m lang, Alkoven. War sehr, sehr zufrieden mit der Kiste, ich glaube, so ca. 12 oder 13 Jahre lang. Hat die auch immer sehr gepflegt.
Nur mit einem ist er schier verzweifelt, dem Motor mit 75 PS.
Ausreichend für die Landstrasse. Alles andere kanns´de vergessen. Bei der leichtesten Steigung auf der Autobahn, wirklich kaum wahrnehmbar, runterschalten bis in den 3. Gang, Tempo 60-70 max. Kassler Berge z.b. bergauf nur im 2. Gang/3.Gang. Von Lkw schier erdrückt und von der Piste geschoben.
Er sagte, das in-Urlaub-fahren und wieder-heim-fahren war immer nur Stress pur, auch und besonders in den Bergen, in den Alpen ect.

Jetzt hat er das Teil für wirklich noch gutes Geld verkauft und sich einen neuen zugelegt, mit 2,8l TD interc., 128 PS und ist hin und weg. Sein Kommentar: so easy und entspannt kann der Urlaub beginnen .... und ....enden.

Natürlich alles eine Frage des Geldes, wie immer :roll:

Wie gesagt, mein Nachbar ist zwar 12 oder 13 Jahre damit wunderbar zurechtgekommen, aber überleg´s Dir wirklich gut ...

tschüss und viel Vergnügen bei der Entscheidungsfindung

ciao
Wo ein Pick Up ist, ist auch ein Weg (nicht immer, aber immer öfter)

Benutzeravatar
KlauDa
womobox-Spezialist
Beiträge: 287
Registriert: Sa 01 Mai 2004 16:51
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von KlauDa » So 05 Dez 2004 14:25

Torsten Schneider hat geschrieben:Hallo Sascha,
es gibt bestimmt Foren die besser auf Deine Frage antworten können.
In diesem Forum hier geht im um Leerkabinen bzw. deren Ausbau. Also nix Wohnmobil von der Stange.
Gruß
Torsten Schneider
http://www.womobox.de/phpBB2/viewforum.php?f=14
Nur Leerkabinen und nix von der Stange ? Ist diese Begründung nicht etwas daneben ?
Nach meiner Beobachtung wären da doch so einige Teilnehmer in diesem Forum deplaziert ( ich eingeschlossen ).

Zur Motorleistung :
Meine 1100 Kg-Kabine wanderte von einem VW-T3 mit 50 PS-Saugdiesel über einen 70 PS-Turbodiesel zum T4 mit 102 PS-TDI.
Ich kann nur bestätigen, dass es reichlich nervtötend ist, mit einem untermotorisierten Fahrzeug unterwegs zu sein.
Gruss ; Klaus

leer
Site Admin
Beiträge: 412
Registriert: So 16 Feb 2003 19:37

Für alle da

#5 Beitrag von leer » Mo 06 Dez 2004 10:59

Um das nochmal klarzustellen: Fahrer mit Fahrzeugen "von der Stange" sind hier genauso willkommen. Ich glaube sogar, dass sie aufgrund der "gebündelten Kompetenz" hier eine deutlich qualifiziertere Antwort bekommen.
Ganz nebenbei wäre ich als Betreiber des Forums sonst auch falsch hier.

Zum Thema: Zum LMC kann ich nichts sagen, aber der Motor macht bestimmt keinen Spass. Ich musst mit meinem alten VW Club Joker einige Male über die Kassler Berge, und das war der blanke Horror. Aber zugegeben, der hatte nur 51kw, wenn ich mich recht entsinne - was aber im Verhältnis zum Leergewicht vermutlich aufs gleiche rauskommt. Das peinlichste ist uns am Irschenberg passiert: Unten noch so gerade an einem Milch-Laster vorbeigekrochen (er 82, wir 82,5 km/h) und vor der Steigung vor ihm eingeschert. Während der Milch-Laster wohl weiter 82 hätte fahren können, war ich oben bei Tempo 40. Und hatte hinter mir einen verständlicherweise fauchenden Milch-Spediteur, der mir quasi die Fahrräder auf dem Heck zerdrückt hat. Danach war ich fix und fertig und habe mir geschworen, dass das nächste Auto 160 km/h fahren kann.
Dazwischen lag dann noch ein Malibu, der kam knapp auf 160, und der jetzige Ducato mit 2,8JTD-Motor schafft die trotz Hochdach locker.

Mehr zum Ducato erfährst und fragst Du am besten hier: http://www.ducatoforum.de. Da gibt's einige LMC-Besitzer. Und schreib ruhig dazu, dass Du von womobox daher geschickt worden bist. Meine Threads mit Hinweis auf womob werden dort nämlich zu gerne gelöscht...

Gast

#6 Beitrag von Gast » Mo 06 Dez 2004 18:02

Liebe Leerkabinenfreunde,

mir ging es nicht darum den guten Mann mit dem LMC zu verprellen.
Ich denke nur das in den anderen Foren mehr Leute anzutreffen sind die einen LMC fahren und somit von Ihren Erfahrungen Berichten können.

Habe da so schon meine Erfahrungen gemacht, gut das ich im Forum eines Deutschen Nobelherstellers drin gewesen bin. Die Seite war übrigens Privat und Nestbeschmutzer sind ziemlich schnell geflogen.
Iss klar wer will schön gerne hören das für die vielen tausend Euros die bei der Bank noch offen sind, nicht das gelbe vom Ei auf dem Hof steht.

Also in diesem Sinne, wollt ich nur noch mal sagen das das mein Anliegen war.

Denn man viel Spaß und viele Geschenke heute Abend......

Gruß

Torsten Schneider

leer
Site Admin
Beiträge: 412
Registriert: So 16 Feb 2003 19:37

Für alle da

#7 Beitrag von leer » Di 07 Dez 2004 09:16

Hi Torsten,

das ist ja auch gar kein Problem, und verprellt haben wir ja auch niemanden. Ich lasse nur keine Gelegenheit aus um zu signalisieren, dass auch solche Anliegen hier zum Zuge kommen.
Ist halt in solchen Fragen ein großer Vorteil herstellerunabhängig zu sein...

Niklas

Abgemeldeter User

LMC....

#8 Beitrag von Abgemeldeter User » Di 07 Dez 2004 14:26

Hallo Kaleu,

kann meinen Vorrednern wegen der 75 PS - Maschine nur beipflichten, ist ne Krankheit mit dem Riesenalkoven. Ich hatte den vor der Kaufentscheidung gemietet und ausprobiert, dann war klar, daß ich die 95 PS Turboversion kaufen mußte. Die war richtig gut zu fahren und brauchte übrigens bis zu 3 l weniger, weil man nicht dauernd Vollgas fahren mußte. Übrigens, bitte ganz streng drauf achten: Laß den Turbo-Motor vor allem nach einer Autobahnfahrt noch ne Minute im Leerlauf drehen, damit sich der Turbo abkühlen kann. Hatte das Erlebnis eines platzenden Turbos bei einem neben mir zum Tanken angefahrenen Camper. War Gott sei dank ein Mietmobil, das war für ihn billiger.......

Problem bei den ollen Ducs ist auch das Gaspedal, das Dich bei Teillast zu einer dämlich anstrengenden Schwebehaltung mit dem Fuß zwingt. Ich hab da was gebastelt, gibt es heute auch Lösungen im Zubehör.

Ansonsten war das Teil nicht sehr solide gebaut, jedenfalls nicht für mich king-size-Germanen. Duschtasse durchgetreten, Sitzabdeckungen auf der Sitzbank hinten durchgebrochen, Fensterärmchen kaputt, alles so Kleinigkeiten.....

Bevor der Gammel anfangen konnte, hab ich das Ding verkauft und mir einen 609 selbst ausgebaut (schwerer altdeutscher Maschinenbau :lol: ).

Antworten