Kastenwagen Ausbau HILFE!

Hier geht's um den Wohnbereich, egal ob Integrierter, Kastenwagen, Alkoven oder Sondermobil.
Bitte hier nur posten, wenn euer Thema nicht in den "Installation und Technik" Bereich passt!
Antworten
Message
Autor
chwilli
Beiträge: 1
Registriert: Do 18 Nov 2004 23:55

Kastenwagen Ausbau HILFE!

#1 Beitrag von chwilli » Fr 19 Nov 2004 00:23

Hallo,
vieleicht kann mir jemand weiterhelfen.
Ich möchte mir einen Kastenwagen Transit 350L oder einen Iveco Daily 35 C anschaffen und ausbauen.
Da ich aber 2 kleine Kinder habe brauche ich für den Laderaum noch zwei Sitzgelegenheiten mit Drei-Punkt-Gurt. Ob Bank oder Einzelsitze ist egal.
Nun möchte ich wissen wo ich soetwas bekomme, ob ich für den TÜV etwas beachten muss etc.
Aufgrund der Sicherheit möchte ich keine Längssitzbank einbauen.
Bin dankbar für jede Hilfe
Christian

Gast

#2 Beitrag von Gast » Fr 19 Nov 2004 13:43

Hallo Christian,

mal erst herzlich wilkommen hier im Forum !!

So weit ich weiß, hat Reimo ein entsprechendes Programm (Sitzbank und auch das Schienensystem) im Katalog. Die Besfestigung der Bank erfolgt auf einer Schiene, so dass die Bank auch verschoben werden kann. An der Bank sind die entsprechenden Rückahlteeinrichtungen besfestigt und das System ist als solches geprüft. Die Befestigung der Schienen weiderum erfolgt durch Schraubverbindungen mit dem Kabinenboden. Hier sollen auch Mustergutachten vorliegen. Ob für Deine Fahrzeuge weiß ich leider nicht. Das läßt sich aber sicherlich durch den TÜV oder auch durch den Händler abklären. Wichitg ist hierbei sich nicht auf die Aussage "Die Bank ist TÜV-geprüft" zu verlassen, da auch die Befestigung am Fahrzeug entsprechend geprüft sein muß!

Ich würde immer empfehlen, vor dem Kauf und auch dem Einbau mit dem TÜV zu sprechen und mir hier dann verbindliche Auskunft einzuholen, welche Art der Befestigung etc. die Herren dort wollen. Eventuell muß ma auch mit einem TÜV aus der Nachbarstadt sprechen, da solche Sachen z.T. sehr individuell gehandhabt werden.

Besten Gruß und viel Glück!

HWK

UweN
womobox-Spezialist
Beiträge: 216
Registriert: So 09 Nov 2003 17:03
Wohnort: Langenau, Bd-Wttbg

#3 Beitrag von UweN » Sa 20 Nov 2004 17:57

Hallo Christian,

falls es anders nicht geht, kannst Du de Sitze auch mit dem Rücken zur Fahrtrichtung einbauen. Dann brauchst Du jedenfalls keine geprüften Befestigungspunkte im Fahrzeugboden.

So habe ich es mit der Doppelsitzbank in meinem Transit gemacht. Die sitzt jetzt hinter dem Beifahrersitz. Da die Sitzbank einen Dreipunktgurt integriert hat, ist zumindest einer der hinten Sitzenden schon gut gesichert. Für den Zweiten kann man entweder einen Beckengurt vorsehen, oder besser noch einen weiteren Dreipunktgurt am Fahrzeugrahmen anbringen, mit dem er sich dann sichern kann.

Bei dieser Einbauart sind vom TÜVübrigens keine Gurte vorgeschrieben.

Nur kann nicht jeder mit dem Rücken in Fahrtrichtung mitfahren, machen wird´s dabei übel.

Gruss
Uwe
Endlich wieder bi-mobil

Pick-Up Jo
womobox-Spezialist
Beiträge: 261
Registriert: Mo 22 Sep 2003 18:27
Wohnort: 73277 Owen im Schwobaländle

#4 Beitrag von Pick-Up Jo » Sa 20 Nov 2004 23:08

Hallo chwilli

grüß Dich
Du kannst eigentlich wirklich jedes geprüfte Bankteil nehmen.
Egal ob es sich um ein Bankgestell von Reimo oder einen anderen Anbieter handelt oder sogar um eine ausgebaute Bank aus einem Bussle.
Voraussetzung ist, daß sich die Sicherheitsgurtträger und -aufnahmen an diesen Bänken befinden, da sie dann mitgeprüft sind. Diese Sitzbänke müssen auch schon fertige Konsolen haben, damit sie direkt mit dem Fahrzeugboden verschraubt werden können.
Beim TÜV gibt es damit eigentlich keinerlei Probleme, der legt in der Regel nur fest, wie groß die Unterlagen unter den Schrauben sein müssen, auf der Fahrzeugunterseite.
Die Kosten: Ich habe auch einen Katalog von Caravania hier, da kostet so ein geprüftes Bankgestell, 2 Sitze, mit 2 3-P.-Sicherheitsgurten ca. 600 Euro. Auf dieses Gestell kannst Du dann eigentlich an Sitzmöbeleien bzw. Polster aufbauen, was Du willst, es muss nur "befestigt" sein, im Sinne des Wortes.
Ob es dann nur zum Sitzen oder auch zum Umklappen und drauf schlafen dienen soll, ist zweitrangig.

bis dann
ciao
Wo ein Pick Up ist, ist auch ein Weg (nicht immer, aber immer öfter)

Benutzeravatar
Sambo
Experte
Beiträge: 160
Registriert: Do 12 Mai 2005 20:44
Wohnort: Albstadt

Meine Erfahrung (ebenfalls Daily)

#5 Beitrag von Sambo » Do 12 Mai 2005 20:53

Hallo Christian,

Ich stand letzets Jahr vor dem selben Problem wie du. Das Problem mit den Sitzbänken ist, daß die nach einer bestimmten Norm geprüft sein müssen. Diese und die Prüfbedingungen sind sind in dem jeweiligen Gutachten aufgeführt. Bei einer Bank aus einem anderen Fahrzeug werden die Daten schwer zu beschaffen sein. Alternativ gibt's den erwähnten Gurtbock nackt für ca. 600€ oder die komplette Fasp Bank.
Ich habe damals die komplette FASP Bank bei WOMoTE.de für 920€ bestellt, also wesentlich günstiger als bei Reimo.

Für die Befestigung mußte ich Verstärkungsbleche unter dem Auto anbringen und an die Querprofile (nicht Rahmen !!) anbinden.
am besten vorher beim TÜV anfragen und eine Beschriebung der Bank mitbringen. Der zust. Ing. wird dir dann schon sagen wie er es haben will.

Wenn du Bilder der Befestigung brauchst gib mir Bescheid.

Gruß
Christoph

Benutzeravatar
Stenzel
Junior
Beiträge: 30
Registriert: Di 30 Nov 2004 17:06
Wohnort: Albersweiler/Pfalz

#6 Beitrag von Stenzel » Do 12 Mai 2005 23:15

Hi

Falls Du einen Iveco kaufst, Ich habe noch die orginal 3 fach Sitzbank aus einem Iveco Kombi. Diese besteht aus 3 Einzelsitzen mit integrierten 3 Punkt Gurten. Wird einfach an den Vorhandenen oder Gebohrten Bodenschrauben befestigt.
Kann man auch einzeln montieren.

M.f.G. Stenzel

Antworten