benötige Hilfestellung bei US-Kabinenrestauration

Was tun, wenn ein Fahrzeug Aufbauschäden hat und renoviert, saniert oder gar restauriert werden soll?
Message
Autor
Pick-Up Jo
womobox-Spezialist
Beiträge: 261
Registriert: Mo 22 Sep 2003 18:27
Wohnort: 73277 Owen im Schwobaländle

oottogottogott

#16 Beitrag von Pick-Up Jo » Fr 26 Nov 2004 18:38

Hi Himbi und ein herzliches Willkommen, gleichzeitig aber auch ein
herzliches Beileid . :shock:
Sieht wirklich schlimm aus.
Meiner Meinung nach solltest Du alles, aber wirklich auch alles nasse, angemoderte oder irgendwie auch nur angelaufenes Holz rausreissen !!! Auch, wenn es inzwischen schon wieder getrocknet ist.
Mach es Abschnittweise. Reinige das Alu auf der Innenseite. Erneuere jeweils den Abschnitt mit druckkesselimprägnierten Holz-4-kant-Pfosten, die Du mit Sika 221 von innen an die Alu-Wände klebst.
So kannst Du die kpl. Kab von innen Stück für Stück ringsum restaurieren.
Bei dieser Arbeit musst Du auch auf jeden Fall sämtliche Nähte der Alu-Beplankung ebenfalls zusätzlich abdichten, mit Sika.
Als Isolierung nimm dann bitte kein Styropor oder ähnliches, sondern nur PU-Schaumstoffplatten wie z.b. Styro-Dur oder sogenannte Perimeter-Dämmplatten, die die Bautiger zur Isolierung der Kellerwände im Erdreich verwenden, aussen. Ist dasselbe Zeugs. Isoliert klasse und nimmt kein Wasser auf !

Viel Erfolg und jede Mende Durchhaltevermögen wünsche ich Dir auf jeden Fall. Du hast ja Zeit, der Winter ist lang :lol:

ciao
Wo ein Pick Up ist, ist auch ein Weg (nicht immer, aber immer öfter)

Benutzeravatar
Himbi
Experte
Beiträge: 58
Registriert: Do 11 Nov 2004 14:01
Wohnort: 59368 Werne
Kontaktdaten:

#17 Beitrag von Himbi » Fr 26 Nov 2004 20:17

Danke!

Aber sag mal wie mach ich das mit der Dampfsperre?
Bei den Bildern von der Decke sieht man es glaube ich am besten. von außen nach innen:
Alu => ? => "Noppenfolie" => Teilweise 3mm Sperrholz => Lattung und Isolierung => Sperrholz

Ich denke mal das die Noppenfolie als Dampfsperre eingebaut wurde, wie mache ich das denn dann mit dem Abdichten der einzelnen Aluplatten?
Und ist da noch was zwischen Folie und Alu?

Ich bin kurz davor das Dink komplett zu zerlegen. Den Holzrahmen wieder aufbauen, Dampfsperre von außen drauf, Alu druff und dann der Innenausbau.

Und noch eine Frage an die Profis. Ist der Boden (das U) mit Stahl oder so verstärkt?
Allen eine gute Fahrt!

[url]http://www.project-panick.de[/url]
[url=http://world-of-dungeons.de/?link_wd_15537]http://world-of-dungeons.de[/url]
[url=http://www.linkonaut.net/?rc=4461658][img]http://www.linkonaut.net/images/banner/promo.gif[/img][/url]

jimmy
Experte
Beiträge: 122
Registriert: So 07 Nov 2004 21:02

#18 Beitrag von jimmy » Sa 27 Nov 2004 17:24

Ist der Boden (das U) mit Stahl oder so verstärkt?
ne
das einzige an metal anner ami kabine ist die außenhaut.
Ich bin kurz davor das Dink komplett zu zerlegen
ooops pass auf was du machst. sicherlich nicht falsch. aber traust du dir das zu??
Den Holzrahmen wieder aufbauen
hast du nen draht zu nem schweißer??
kannst du schweißen??
was sagst du zu alu?

Pick-Up Jo
womobox-Spezialist
Beiträge: 261
Registriert: Mo 22 Sep 2003 18:27
Wohnort: 73277 Owen im Schwobaländle

#19 Beitrag von Pick-Up Jo » Sa 27 Nov 2004 19:17

Hi Himbi

Das mit der Dampfsperre kommt drauf an.
Wenn Du isolierst mit Material, das kein Wasser aufnehmen kann, brauchst Du eigentlich auch keine Dampfsperre.
Du hast Alu aussen. Dann als neue Dämmung z.b. PU-Platten oder diese weichen Iso-Matten z.b. von Reimo, dort heissen sie Exrtem-Isolator. Dann innen eine Holzverkleidung. :arrow: dann brauchst Du keinerlei Dampfsperre.
Wegen dem abdichten: Alle Nähte von innen mit Sika überstreichen, vorher gründlich säubern, evtl. sogar primern.
Wichtig sind vor allem die Dachöffnungen und Fenster.
Im Zuge der Renovierung mußt Du sowieso alle ausbauen. Wenn Du sie dann ordentlich wieder einbaust, mit Dichtmasse (Name fällt mir grad nicht ein :oops: ) einsetzen und dann, wen alles fertig ist, zusätzlich aussen abfugen, ebenfalls mit Sika, das kannst Du dann mit überlackieren.

ciao
Wo ein Pick Up ist, ist auch ein Weg (nicht immer, aber immer öfter)

Benutzeravatar
Marco
womobox-Spezialist
Beiträge: 218
Registriert: So 20 Jul 2003 10:47
Wohnort: 93444 Kötzting

#20 Beitrag von Marco » Sa 27 Nov 2004 22:55

Hallo Himbi,
keine Panik das is nicht schlimmer als meine war. Ich habe nacheinander alle Holzteile durch neue ersetzt. Sicherich habe ich nicht für die Ewigkeit gebaut aber ich habe Kanthlzer vom Baumarkt genommen.
Nur den kompletten Unterrahmen sowie alle vier Seiten habe ich in Vierkantrohr geschweißt und mit Sika verklebt.

Auf jedem Fall musst Du alles rauswerfen was mal nass war. Zumindest habe ich bemerkt das dieses Holz keine Tragkraft mehr hat.

Ich wünsche Dir viel Erfolg, einen ununterbrochen Ehrgeiz und viel Freude bei Anblick einer restaurierten Kabine.

Solltest Du die Kabine gekauft haben um Geld zu sparen, dann würde ich sofort aufhören. Denn hier steckst Du viel Geld rein auch wenn es immer nur kleine Beträge sind.
Ciao
Marco

Benutzeravatar
Himbi
Experte
Beiträge: 58
Registriert: Do 11 Nov 2004 14:01
Wohnort: 59368 Werne
Kontaktdaten:

#21 Beitrag von Himbi » So 28 Nov 2004 11:42

Hallo!

So ganz kann ich das nicht glauben. Meint Ihr wirklich das bei den Kabinen unten keinerlei Verstärkung ist? Ich glaube das da noch irgendeine art Metalrahmen ist. Na ich werde es erleben!

Aber mit dem reinen Austauschen der Nassen Holzleile ist es wohl nicht getan! Ich habe da einen Pilz und der soll nicht wirklich nett sein!
Also alles raus!

ne Dampfsperre werde ich wohl wieder einbauen... mal sehen.

Werde euch weiter berichten....
Allen eine gute Fahrt!

[url]http://www.project-panick.de[/url]
[url=http://world-of-dungeons.de/?link_wd_15537]http://world-of-dungeons.de[/url]
[url=http://www.linkonaut.net/?rc=4461658][img]http://www.linkonaut.net/images/banner/promo.gif[/img][/url]

Benutzeravatar
Marco
womobox-Spezialist
Beiträge: 218
Registriert: So 20 Jul 2003 10:47
Wohnort: 93444 Kötzting

#22 Beitrag von Marco » So 28 Nov 2004 13:35

@Himbi,
meine wäre im Originalzustand Rückstandsfrei abgebrannt!
Du brauchst auch keinen Rahmen aus Eisen.
Holzhäuser haben auch keinen.

Dampfsperre:
Ich habe keine eingebaut. Warum?
So kann die Feuchtigkeit auch wieder raus und wird nicht durch die Sperre daran gehindert.

Sei vorsichtig und bau nicht alles auf einmal aus. Sonst verzieht sich die Kabine und da hört "LUSTIG" auf!
Ciao
Marco

Pick-Up Jo
womobox-Spezialist
Beiträge: 261
Registriert: Mo 22 Sep 2003 18:27
Wohnort: 73277 Owen im Schwobaländle

#23 Beitrag von Pick-Up Jo » So 28 Nov 2004 17:02

Hi Himbi

....alles raus, so seh ich das auch.
Dampfsperre würde ich weglassen und kucken, daß innenseitig diffusionsfähiges Material als Innenverkleidung eingebaut wird.
Hat, wie Marco geschrieben hat, den Vorteil, daß Feuchtigkeit in der Wand auch wieder rauskommt, wenns nich zu viel is.
Um den Pilz wieder los zu werden, mußt Du wirklich alles rausmachen und alles gründlich reinigen, am besten mit Anti-Schimmelmittel (Vorsichtig, giftig, nicht einatmen, gut lüften).
Schimmel kann sich unsichtbar für das Auge sehr weit verbreiten, besoders im Holz. Wenn Du Schimmelpilze drin hast, sind nicht nur die sichtbaren Teile betroffen, garantiert nicht.

good luck :lol:

man sieht sich

ciao
Wo ein Pick Up ist, ist auch ein Weg (nicht immer, aber immer öfter)

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 1
Registriert: Mo 29 Nov 2004 11:23

#24 Beitrag von Michael » Mo 29 Nov 2004 11:29

Hallo Himbi,

bin heute das erstemal hier; kannte das Forum zwar dem Namen nach, hab aber noch nicht mal mitgelesen, da mich das meiste ja nicht betrifft.
Meint Ihr wirklich das bei den Kabinen unten keinerlei Verstärkung ist? Ich glaube das da noch irgendeine art Metalrahmen ist. Na ich werde es erleben!
ja, genauso ist es, eine reine Holzkontstruktion aus kesselimprägnirten Latten und Brettern, die ich immer mit einem einfachen und recht preiswerten schwarzen Holzschutzlack von OBI gepflegt habe; ich meine, daß die Bauweise Deiner Texon sich hier nicht von meiner laten ComfortCamp unterscheidet

Gruß

Michael

hwk
womobox-Guru
Beiträge: 2110
Registriert: Sa 01 Mai 2004 17:23
Wohnort: Wuppertal

#25 Beitrag von hwk » Mo 29 Nov 2004 12:00

Hallo Himbi,

nach dem herzlichen Beileid nur der Hinweis zum Schimmelpilzvertilger: bitte keine Vertilger auf Basis von Aktiv-Chlor verwenden, da diese stark alkalisch sind und das Alu anfressen. Bei einer totalen Entfernung des befallenen Holzes und auch der angrenzenden Flächen ist eine chemische Keule eigentlich nicht mehr erforderlich, da 1. aller Schimmel entfernt wurde (auch da wo man ihn nicht sieht) und 2. kein neuer mehr wachsen kann, da ihm das Wasser fehlt.

Besten Gruß

HWK

Antworten