Auflieger für PKW, Erfahrungen?

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5768
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

#16 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 25 Okt 2004 15:23

Meinst Du den hier? Für jemanden, der einen 5th-Wheeler sucht, bestimmt keine uninteressante Sache - Vario gehört ja nicht gerade zu den Billiganbietern...

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

hwk
womobox-Guru
Beiträge: 2110
Registriert: Sa 01 Mai 2004 17:23
Wohnort: Wuppertal

#17 Beitrag von hwk » Mo 25 Okt 2004 16:28

Hallo,

genau den habe ich gemeint. Vom Preis her sicherlich eine Überlegung wert. Mit einem Selbstbau kommt man m.E, auch nicht billiger weg.

Besten Gruß

HWK

Benutzeravatar
Dietrich Dettmer
Junior
Beiträge: 32
Registriert: Mo 19 Mai 2003 23:12

Was haltet ihr denn davon?

#18 Beitrag von Dietrich Dettmer » Mo 25 Okt 2004 20:41

Damit fährt unser Strom anbieter durch die Gegend und versucht Kunden zu werben. (Echt Klasse was man mit der Stromrechnung alles so bezahlt, oder?)
Sorry, dass das Foto 1,5 MB hat. Ist für die Presse gedacht (sollen es wohl vollformatig auf die Zeitungsseiten bringen :lol: )
Bild
Aber leer wäre das sicher eine tolle Basis zum ausbauen.
Gruß
Dietrich

Gast

Re: Geil !!!Boaa,eh!

#19 Beitrag von Gast » Mi 27 Okt 2004 21:33

B.U.f.H hat geschrieben:Das ist genau die ALTERNATIVE zu den fetten amerikanischen 5th Wheels.
Hast Du Grundrisse ,etc.-was kostet sowas?Wen muß ich dafür erschiessen?

Erscheissen hoffentlich niemanden... :wink:

Grundrisse gibts auf den Homepages, die ich gepostet hab, näheres weiss ich leider auch nicht. Ich hoff zwar, mir irgendwann den Traum eines solchen Gespanns erfüllen zu können, aber das wird noch ein paar Jahre dauern.. ist nicht so die typische Studenten-Karre...

Dale
Beiträge: 4
Registriert: Sa 23 Okt 2004 21:57

#20 Beitrag von Dale » Mi 27 Okt 2004 21:34

ups, nicht angemeldet...

Benutzeravatar
Dietrich Dettmer
Junior
Beiträge: 32
Registriert: Mo 19 Mai 2003 23:12

#21 Beitrag von Dietrich Dettmer » Do 28 Okt 2004 16:05

Hallo Dale,
habe leider nichts Näheres, aber vielleicht hilft dir die entega selbst weiter. Vielleicht rücken die den Hersteller raus und dann kann man mit dem weiteres bereden.
Das Bild findest du übrigens über die sitemp, Unternehmen, Pressefotos
Gruß
Dietrich

Dale
Beiträge: 4
Registriert: Sa 23 Okt 2004 21:57

#22 Beitrag von Dale » Do 28 Okt 2004 21:10

Ich? Hab doch gar kein Interesse, der ist doch viel zu lang :)

caravantrucker
frisch-dabei
Beiträge: 8
Registriert: Di 12 Okt 2004 11:14
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

#23 Beitrag von caravantrucker » Fr 29 Okt 2004 17:39

Hallo Dale, für mich ist er nicht zu lang, ich habe gern etwas mehr Platz. Ich habe mir diesen Traum verwirklicht. Das Fahrzeug von Entega kostet neu, so schätze ich, 120T€/130T€ - LEER, noch nicht ausgebaut. Hier gibt es ein paar Bilder von meinem : www.caravantruck.de
Beste Grüße, Dieter

georges Boettcher

Wohnauflieger

#24 Beitrag von georges Boettcher » Fr 28 Okt 2005 15:52

Hallo.
Ich suche einen gebr. wohnauflieger für Sprinterklasse.
Wer kan mir helfen an die richtigen Kontakte zu kommen.

Tigersmart
Junior
Beiträge: 35
Registriert: So 02 Apr 2006 15:07
Wohnort: München
Kontaktdaten:

#25 Beitrag von Tigersmart » So 22 Feb 2009 12:07

Hab Ihr schon mal bei der Fa. Tischer geschaut. Das ist doch etwa die gesuchte Art, oder ?

http://www.tischer-pickup.de/ModellTrailerLiner.htm

Gruß Uwe

Benutzeravatar
Questman
womobox-Guru
Beiträge: 1125
Registriert: Mi 19 Mai 2004 09:52
Wohnort: Hessen

#26 Beitrag von Questman » So 22 Feb 2009 12:51

caravantrucker hat geschrieben:Hier gibt es ein paar Bilder von meinem : www.caravantruck.de
Beste Grüße, Dieter
Toll, ne geparkte Domain. :roll:
Grüße vom QM.

triplee
womobox-Spezialist
Beiträge: 292
Registriert: Mo 30 Jan 2006 15:39
Wohnort: Oberndorf Schwarzwald

#27 Beitrag von triplee » Mo 23 Feb 2009 11:20

Tja und schon gibt es den Tischer hier bei mobile.de

Und der preis geht ja auch noch, evtl. gibts noch ne Abwrackprämie für den alten :lol:

Guido



edit Leerkabinen-Wolfgang: Link gekürzt

Abgemeldeter User

Oller Meckerpott....hihihi

#28 Beitrag von Abgemeldeter User » Mo 23 Feb 2009 14:22

Ich will hier an der völlig falschen Stelle und zu den völlig falschen Leuten mal was Grundsätzliches zur Berechtigung von Fifthwheelern im Freizeiteinsatz hier in Europa sagen.
Vorausgeschickt, ich habe mich bei mehreren USA-Reisen über die Dinger intensiv informiert und mich für meinen persönlichen Gebrauch lange mit dem Thema beschäftigt, als ich erkennen mußte nach langen Jahren der Womoerfahrung vom Bulli bis hin zur umgebauten Zugmaschine eines 30 t Sattelzuges, dass dieses nicht mehr zu unseren sich ändernden Freizeitgestaltungen "passte". Thema war die Beweglichkeit am Urlaubsort, einpacken und abbauen, egal, obs 5 km zum Einkaufen oder 700 km Etappe war, das war uns auf Dauer zu lästig geworden (Rentner, 2-3 monatige Reisen, mehrere Wochen an einer Stelle und untensive Erkundung der Region).

Absetzkabine (auch zu viel Aufwand beim Absetzen, vor allem, wenn man nur 2-3 Tage bleibt, was ja auch vorkommt) und Sattelauflieger waren die Alternativen.

Nur, der Sattelauflieger verbindet die Nachteile vom Womo und vom Wowa miteinander. Das Fahren mit 80 oder hundert und die wenig kompakte Länge des Gespanns hat er mit dem Wowa gemeinsam, das mal eben Abspannen geht nicht so flott und einfach, wie beim Wowa. Ganz entscheidend dabei ist, dass man den Auflieger nicht mal eben abhängen und mit dem Mover auf der Stelle umdrehen kann, wenn man sich mal festgefahren hat, was bei uns einmal im Monat auf den Reisen durch die französischen Provinz mindestens vorkommt. Richtig geländetauglich ist die Geschichte auch nicht, es fehlt halt die Kompaktheit des Einzelfahrzeugs.
Schließlich, machen wir uns nix vor, der Auflieger ist mindestens doppelt so teuer wie ein schönes Wowagespann und läßt sich je nach Größe auch schlechter verstauen.

Natürlich, gegen jedes einzelne meiner Argumente läßt sich was Entkräftendes vorbringen, aber alle Realisierungsversuche von Umbauten oder Maßnahmen, die den Umgang mit dem Auflieger erleichtern und die Nachteile abbauen, kosten Aufwand und letzten Endes auch Geld, abgesehen davon dass man u.U. faule Kompromisse eingehen muss.
Meines Erachtens macht so ein Fahrzeug dann richtig Sinn, wenn man bei Verhältnissen wie in den USA (mehrere Arbeitsstellen als Saisonmitarbeiter, spezielle Stellplätze, schiere Größe mit Auszügen und als 3 m breiter 3 - Achser) ständig drin wohnen will. Dann ist er ideal, vor allem, wenn man mit nem Bronco oder einem Suburban das passende Zugfahrzeug hat und noch nen Civic am Dreieck hinterher ziehen kann. Da ist der Tischer oder der Vario oder sowas doch nur ein schwacher Abklatsch...hihihi

So, das waren die Bedenken, die ich mal loswerden wollte.

Auf der anderen Seite, so ein Ding ist natürlich ein Hingucker, auch in abgespeckter Form für Europa. Man kann richtig Platz drin schaffen, wenn man den Aufwand von Länge und Auszügen treiben will, durch den Alkoven über der Zugplatte allein gewinnt man ein komplettes Schlafzimmer, das geht sonst nur mit nem Clou, Winnebago etc. oder nem umgebauten Reisebus, nur von nem Gelenkbus sollte man die Finger lassen, denn den bekommt man nur bis 16,50 m in D zugelassen und die sind über 18 m lang und lassen sich nicht genug kürzen.

Fazit: Wer etwas Ausgefallenes fahren, sich einen Traum erfüllen will, wer sich auch in der Bewunderung der Leute, die sich das nicht getraut haben, sonnen will auf Treffen und unterwegs, wer es sich leisten kann, wer es sich beweisen will (hab ich damals unvernünftigerweise beim Truck Trial auch gewollt und geschafft - ein ungeheuer starkes Motiv, kann ich euch sagen) tja, dann nur zu, denn mein Verständnis und meine Bewunderung ist Euch sicher: Handwerkliche Leistungen und mehr oder weniger perfekte Umsetzung eigener Ideen, eh Leute, das dreht die Welt, oder? :wink: :P

Ragnhild
womobox-Halbgott
Beiträge: 821
Registriert: Di 08 Jul 2003 08:59

#29 Beitrag von Ragnhild » Mi 25 Feb 2009 20:09

Wo Du Recht hast, hast Du Recht :wink:
.




***

Benutzeravatar
Questman
womobox-Guru
Beiträge: 1125
Registriert: Mi 19 Mai 2004 09:52
Wohnort: Hessen

#30 Beitrag von Questman » Mi 25 Feb 2009 21:33

Tja Thomas, Deine Meinung dazu hast Du ja recht anschaulich erläutert.
Ich finde es ist aber ein bisschen zu pauschal ausgefallen.

Andere Leute, andere Bedürfnisse und Ambitionen.
Sollte man immer bedenken. ;-)

Mir wäre es auch zu teuer und zu meinen Bedürfnissen passt es "im Moment" auch nicht.

Wohnwagen hatte ich auch. Absetzkabine habe ich im Moment.
Beides war und ist immer auch nur ein Kompromiss.

Ehrlich gesagt, selbst mit dem nötigen Kleingeld, gäbe es für micht nicht "das ideale Urlaubsgefährt".
Dann gäbe es immer mehrere Urlaubsgefährte. :lol:
Grüße vom QM.

Antworten