"Alporas" ein Material für Sandwichplatten?

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
Benutzeravatar
achim
Experte
Beiträge: 123
Registriert: Mi 30 Apr 2003 21:06
Wohnort: Hamburg

"Alporas" ein Material für Sandwichplatten?

#1 Beitrag von achim » Sa 11 Sep 2004 11:23

Hallo allerseits.

von einem Freund habe ich ein Muster einer
Sandwichplatte bekommen.

mmmh.... macht einen guten Eindruck.
sehr stabil und leicht ist es auch...

weiß da jemand genaueres drüber?

Gruß vom achim


hwk
womobox-Guru
Beiträge: 2110
Registriert: Sa 01 Mai 2004 17:23
Wohnort: Wuppertal

#3 Beitrag von hwk » Mo 13 Sep 2004 09:22

Hallo zusammen,

ich kenne ein Paar Versuche der Automobilindustrie, dieses Material als Formteil zu verwenden, da es gute mechanische Eigenschaften und ein geringes Gewicht hat. Die Verwendung als Aussenhaut ist leider nicht möglich, da das Material keine ebene Oberfläche hat.

Besten Gruß

HWK

Benutzeravatar
achim
Experte
Beiträge: 123
Registriert: Mi 30 Apr 2003 21:06
Wohnort: Hamburg

#4 Beitrag von achim » Mo 13 Sep 2004 09:52

Hallo HWK.

dieses Material gibt es auch als Sandwichplatten.
Hatte bis eben noch ein Muster davon hier liegen,
musste es aber zurück geben.

Dieses Muster hatte auf der einen Seite eine glatte Aluplatte
auf der anderen Seite Alu - Riffelblech.
War verdammt stabil das ganze!

Auch ist laut meinen Info´s die möglichkeit gegeben,
die eine Seite mit Holz und die andere mit glattem Alu fertigen zu lassen...

ich werde dort mal anrufen....
schöne Woche....
Gruß vom achim

hwk
womobox-Guru
Beiträge: 2110
Registriert: Sa 01 Mai 2004 17:23
Wohnort: Wuppertal

#5 Beitrag von hwk » Mo 13 Sep 2004 15:53

Hallo zusammen,

nun habe auch ich es begriffen :oops: , das Mittelteil des Sandwiches besteht aus dem Aluschaum. Wie gesagt, soche Teile sollten (oder werden ?) als konstruktives Element verarbeitet werden, konnten aber damals leider vom Preis her nicht mithalten. So weit ich mich erinnern kann, war die Festigkeit nie das Problem eher die Verarbeitung, da zum Verbinden nur das Kleben in Frage kam (aus mener Sicht bei den heutigen Klebstoffen aber auch kein Problem mehr, denn die haben ja auch in der Serienfertigung im Fahrzeugbau den Einzug gehalten).

Die Wärmedämmung dürfte aber sicherlich mit den PU- oder PS-Schäumen nicht mithalten können, aber für den Innenausbau ist das Material sicherlich super zu gebrauchen (Doppelboden, Trennwände).

Kannst Du was über den Preis aussagen?

Besten Gruß

HWK

Antworten