Dachbett im Malibu 32.3 (ja, zweiunddreissigDREI)

Hier treffen sich Besitzer (und jene in spe) des legendären Carthago Malibu in jeder Form. Leider wird er seit Ende 2002 nicht mehr gebaut - dieses Forum dient also der Arterhaltung eines der ideal-ausgebautesten Camping-Busse
Antworten
Message
Autor
leer
Site Admin
Beiträge: 412
Registriert: So 16 Feb 2003 19:37

Dachbett im Malibu 32.3 (ja, zweiunddreissigDREI)

#1 Beitrag von leer » Sa 05 Apr 2003 13:44

Zugegeben, manchmal kommt man ja auf wilde Ideen. Das einzige, was uns im 32.3 fehlt, ist das Bett im Hochdach.
Jetzt waren wir eben bei Christl in München und haben uns den 32.2 angeschaut. Nur mal so, rein informativ. Der einzige Unterschied zum 32.3: Ein lausiges Klappbett im Dach, dass sich auch noch aus zwei Teilen zusammensetzt. Das sind mir die 50.000 Eur (!!!!) nicht wert. Wer um Himmels Willen kauft sich so ein Auto als Neuwagen?

Da hatte ich die Idee, dass man sich so ein Dachbett ja auch selber bauen kann. Die Frage ist nur noch, wie das genau funktionieren soll. Zum einen ist im 32.3 ja nicht so viel Platz (links oben sind Klappschränke), zum anderen gibt's dafür ja keine Halterungen.
Der Vorbesitzer meinte, es hätte sowas mal von Carthago gegeben. Quasi als "Notbett" für eine dritte Person. Fragt sich nur, wie das aussah. Von Carthago selbst kam dazu leider keine Antwort.

Habt Ihr eine Idee, wie das aussehen könnte? Wo kann man so ein "Bett" abstützen? Ich denke da an einen ausrollbaren Lattenrost, der einfach auf fest angebrachte Halterungen gelegt wird. Dadrauf kommt dann eine Schaumstoffmatte.
Was meint Ihr? Bin ich völlig durchgedreht oder ließe sich sowas bauen? Wie finde ich raus, wo ich das ganze abstützen kann? Nichts wäre schlimmer, als mitten in der Nacht quasi mit dem ganzen Mobil zusammenzubrechen :cry:

Bin gespannt auf Eure Ideen...
Niklas

Hermann
Moderator
Beiträge: 184
Registriert: Mi 19 Feb 2003 14:06
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von Hermann » Sa 05 Apr 2003 16:32

Hi Nik,

na ich weis nich, das Dach vom 32.3 is ja noch niedriger als vom 32.2 ...
ansonst spricht nix dagegen, müßte man sich mal live anschauen ..
hmm komm halt morgen mal nach http://www.offroadpark-langenaltheim.de/, ich mach da morgen mit Tom ne kleine Geländefahrschule mit,
dann können wir uns das mal anschauen :lol:
da uns noch einer besuchen will, wären dann schon 4 T4s :wink:

Gruß
Hermann
Carthago Malibu 32.2 Syncro Benziner www.pistenbulli.franken.de

chris
Beiträge: 4
Registriert: Di 01 Apr 2003 10:07

hi niklas,

#3 Beitrag von chris » So 06 Apr 2003 17:30

Ist das Dachbett wirklich so mies? hat im sich im Testbericht im Reisemobil-International ganz gut angehört. Zumindest im Vergleich zum Dachbett des California Exklusiv.

Danke noch für deine ausführliche Antwort zu meiner Frage 32.2 auf mobile.de.

Noch was: hat jemand Erfahrung mit dem Karmann Karuso,


Danke Christian

leer
Site Admin
Beiträge: 412
Registriert: So 16 Feb 2003 19:37

Dachbett

#4 Beitrag von leer » Mo 07 Apr 2003 18:28

Naja, alles ist relativ. Was ich mehr meine: Für einen Bus, der eigentlich nur ein paar Zentimeter höher ist als der 32.3, als einzige Unterschiede ein Dachbett und einen (schwächeren) Dieselmotor hat, ist der Aufpreis entschieden zu hoch.
Das Dachbett selbst ist schon ok. Es besteht aus drei Teilen, die sich aber sauber aneinander fügen. Da kann man schon drauf schlafen, denke ich. Mit dem Bett im T3 Joker im Schlafdach kann es aber nicht mithalten, das war entschieden breiter.
Manchmal frage ich mich doch: Warum um Himmels Willen sind die Campingbusse entschieden teurer als ein Alkoven-Mobil? Ist die Nachfrage echt so groß?

P.S.: Noch was zum Karuso-Thread: Stell das am besten als neue Frage, sonst wird's übersehen :wink:

Hermann
Moderator
Beiträge: 184
Registriert: Mi 19 Feb 2003 14:06
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von Hermann » Mo 07 Apr 2003 21:21

Hallo Nik,

wie kommst Du drauf, das das Bett aus drei Teilen besteht?
Beu unserem ist es ein Teil was nach unten schwingt und das dann als
Beinverlängerung noch das Staufach über dem Fahrerhaus hat.

Gruß
Hermi
Carthago Malibu 32.2 Syncro Benziner www.pistenbulli.franken.de

leer
Site Admin
Beiträge: 412
Registriert: So 16 Feb 2003 19:37

Hast Recht...

#6 Beitrag von leer » Di 08 Apr 2003 08:15

Du hast recht, habe ich irgendwie durcheinander gebracht. Das Bett besteht natürlich aus ZWEI Teilen, nicht aus drei.
Mich stört nur so ein wenig die "Aufbewahrung", das Ding wird ja unters Dach geschwungen und dann festgezurrt. Zum Einklappen, so wie im Sprinter, ist's einfach eleganter. Probeliegen durfte ich leider nicht, der Herr vom Autohaus Christl war eh nicht so begeistert, dass wir ihn bei den Temperaturen aus dem warmen Haus geholt haben :(
Lag aber vielleicht auch daran, dass ich nicht in Anzug und Krawatte da war. Das nervt mich eh, wenn die Verkäufer nur auf Äußerlichkeiten achten.

Meine "Abwertung" des 32.2 war auch gar nicht böse gemeint. Ich denke, die einzige preislich ernsthaft in Frage kommende Alternative ist ein 32.2 mit 57kw - der mir dann aber zu langsam wäre (baut hier nicht irgend jemand einen anderen Motor ein? Wer war das nochmal?). Die Sache mit dem Dachbett ist schlichtweg eine Geschmacks- und Bequemlichkeitsfrage. Und das Bett würde im 32.3 den Blick auf das Heki III (oder eine günstigere Version) verwehren, dass ich mir einbauen will (siehe dazu den neuen Thread...)

Den Plan, ein "Notbett" einzubauen, habe ich wieder verworfen. Irgendwer sagte doch, dass es viel zu schmal nach oben sei. Das stimmt - mit Matratze etwa 35 cm. Da könnte man sich nicht mal umdrehen :-)


Niklas

Antworten