Erfahrung mit Mabo Aufbau auf MB 508

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
kai.schlattmann

Erfahrung mit Mabo Aufbau auf MB 508

#1 Beitrag von kai.schlattmann » Di 20 Jul 2004 12:21

Hallo WoMo Profis.
Möchte mir morgen einen Mabo Alkoven Aufbau (Bj90) auf einem BJ 77 MB508 mit einer Laufleistung mit 260000km ansehen.
Auf was soll ich bei diesere Art von Aufbau (Allu) achten?
Wie ist die Verarbeitung von diesen Kabienen?
Hat jemand Benzinverbrauchswerte von einem MB508 63KW?
Sind diese Fahrzeuge auch im hohem Alter noch zuverlässig?
Ich wäre euch super dankbar wenn Ihr mir bei diesen Fragen weiter helfen würde.

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5768
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Di 20 Jul 2004 14:32

Hi, Kai,

ich nehme an, es geht bei Dir um einen Aufbau der Fa. MaBu - und dazu ist hier im Forum schon viel geschrieben worden: guckst Du hier!.
Außerdem würde ich Dir raten, über den 'Suchen'-Button ganz oben nach 'MaBu' zu suchen, da kommen schon einmal allerhand Treffer bei zusammen.

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Benutzeravatar
Driver
frisch-dabei
Beiträge: 11
Registriert: Do 17 Jun 2004 16:46
Wohnort: Quierschied/Saar
Kontaktdaten:

Erfahrung mit Mabu Aufbau

#3 Beitrag von Driver » Di 20 Jul 2004 18:37

Hallo
Wieso Benzinverbrauch? der 508 sollte normal ein Diesel sein .80 Ps
Dann liegt der Verbrauch bei optimaler Pumpeneinstellung bei 12-14 L.Übrigens:ein sehr zuverlässiges Auto auch bei hoher Kilometerleistung.
Gruss Ralf
Nein, das ist nicht der Tankinhalt, das ist der Verbrauch!

d m

#4 Beitrag von d m » Di 20 Jul 2004 20:53

In aller Kürze: MABU- nur Gutes gehört, auch von alten Kabinen. Ich bin selbst nach 1,5 Jahren 100% zufrieden.
508 - keine Ahnung.
dm

Benutzeravatar
MB-Mobil
Experte
Beiträge: 71
Registriert: Do 11 Mär 2004 19:38
Wohnort: Plettenberg
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von MB-Mobil » Di 20 Jul 2004 21:26

Der 508 ist ein überaus zuverlässiges Fahrzeug. Technich gibt es da nur wenig, was Probleme macht.

- Achsschenkelbolzen vorn (wenn man die nicht regelmässig fettet, gehen die fest. Sauarbeit und teuer! Prüfen durch heftiges am Rad wackeln indem man oben rüttelt. Da darf KEIN Spiel fühlbar sein! Auch sollte die Lenkung sich bei der Probefahrt nach einer Kurve sauber wieder in die geradeausstellung drehen.

- Kupplungsgeber und Nehmerzylinder (die werden gern undicht. Kosten liegen bei ca. 130 Euro/Stück)

- Anlasser (verdreckt ab und an und vesagt dann irgendwann seinen Dienst)

- ROST!!! (Das leidigste Thema. Unbedingt auf die Querträger achten! Die gammeln gen durch (sofern bei einer Kabine überhaupt vorhanden...)

- Bremsen (sind sehr langlebig, aber auch sehr teuer!!! Wenn neue Bremstrommeln nötig sind, dann geht es deutlich in den vierstelligen Bereich!)
Gruß
Hans-Jörg
[i][b][url=http://www.isuzudmax.de]Dodge RAM1500 4x4 Hemi[/url][/b][/i] (mit Nordstar ECO 200) seit 01/2010: [url=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/376921.html][img]http://images.spritmonitor.de/376921.png[/img][/url]

Kai.schlattmann

Erfahrung mit Mabu Aufbau auf MB 508

#6 Beitrag von Kai.schlattmann » Do 22 Jul 2004 21:36

Danke für Eure Antworten.
Sorry, das ich mich erst jetzt wieder melde, aber vorher ging leider nicht.
Ich hatte natürlich einen Mabu Aufbau gemeint.
Was ist den so ein Waagen mit selbstausgebauten Pappelspeerholz noch so wert? Der Besitzer hat für eine Laufleistung von 260000 km noch VB 6300€ angesetzt. Das ist meiner Meinung nach ganz schöhn hoch da man ja eigentlich nur den Aufbau + Ausbau bezahlt. Der Aufbau ist 1990 drauf gekommen. Wie groß ist der Aufwand um so eine Leerkabine auf einen anderen Wagen wie einen Fiat Ducato zu setzen.
Welche Endgeschwindigkeit ist bei so einem MB 508 den so möglich?
Gibt es bei so alten Fahrzeugen eigentlich auch so was wie Oldtimer?
Hat man dadurch Vorteile?
Schon mal Danke für Eure Antworten.

Benutzeravatar
TOSCH
womobox-Spezialist
Beiträge: 474
Registriert: So 11 Mai 2003 18:27
Wohnort: Ranstadt
Kontaktdaten:

#7 Beitrag von TOSCH » Fr 23 Jul 2004 12:12

Hallo Kai,

na ja sind wir mal ehrlich das Chassis ist bald 30 Jahre alt........ außerdem 60kW oder wieviel waren das ? Rennmaschine ist das keine, wenn Du mit ach und krach auf 90 kommst denke ich ist der BArt auch ab.
Mercedes hat früher stabile langlebige Transporter gebaut, die sich eben auch so gefahren haben. Hat das Teil eigentlich Servo ????- wenn nicht kannst Du dich jetzt schon mal im Fitness Studio anmelden. Der Ausbau mit Pappelsperrholz sagt natürlich nicht viel aus, nur was für ein Holz verwendet wurde. Wie die handwerklichen Fähigkeiten des "Schreiners" waren........ entweder es ist halt gut gemacht oder es sieht halt aus wie zusammengenagelte Apfelsinenkisten. Aber es besteht ja noch aus mehr, schau Dir die Technik an, Tanks Fenster usw. Wenn das alles ok denke ich geht der Preis ok.

Gruss Torsten Schneider

Benutzeravatar
MB-Mobil
Experte
Beiträge: 71
Registriert: Do 11 Mär 2004 19:38
Wohnort: Plettenberg
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung mit Mabu Aufbau auf MB 508

#8 Beitrag von MB-Mobil » Fr 23 Jul 2004 13:18

Kai.schlattmann hat geschrieben:Der Aufbau ist 1990 drauf gekommen. Wie groß ist der Aufwand um so eine Leerkabine auf einen anderen Wagen wie einen Fiat Ducato zu setzen.
Welche Endgeschwindigkeit ist bei so einem MB 508 den so möglich?
Du willst doch nicht wirklich den 508 durch einen Duc ersetzen???Bild

Der 508 ist kein spritziges Auto - halt ein klein-LKW aus den 70ern. Dafür aber sehr Drehmomentstark. Du fährst den fünften Gang in Steigungen bis hinab auf knapp über 50km/h, wobei sich die äusserst geringe Drehzahl dabei regelrecht festbeisst.
Höchstgeschwindigkeit dürfte bei ca. 100km/h liegen, wobei eine vernünftige Dauergeschwindigkeit knapp 90 beträgt.
Einzig die Lautstärke im Auto ist etwas lästig, wobei da jede Menge Optimierungsspielraum ist...
Gruß
Hans-Jörg
[i][b][url=http://www.isuzudmax.de]Dodge RAM1500 4x4 Hemi[/url][/b][/i] (mit Nordstar ECO 200) seit 01/2010: [url=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/376921.html][img]http://images.spritmonitor.de/376921.png[/img][/url]

Achim/LIP
Junior
Beiträge: 23
Registriert: Di 13 Apr 2004 21:35
Wohnort: NRW 32825

#9 Beitrag von Achim/LIP » Fr 23 Jul 2004 20:33

Hallo,

Hans-Jöeg hat Recht, Du kannst ein MB nicht duch einen Ducato ersetzen!!!
Ich habe meinen MB 609 Verkauft, weil ein neuer kommt, habe z. Zt. ein Dukato als Notbehelf, es iat aber nur ein "NOTBEHELF" !!! mehr nicht !!! wirklich !!!

Liebe Grüße achim/LIP

Antworten