Nochmal Glaubensfrage, diesmal Innen ;-)

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Pick-Up Jo
womobox-Spezialist
Beiträge: 261
Registriert: Mo 22 Sep 2003 18:27
Wohnort: 73277 Owen im Schwobaländle

KlauDa hat recht

#16 Beitrag von Pick-Up Jo » Di 13 Jul 2004 23:28

Hi. zusammen

KlauDa hat mit allem völlig recht.
Nur darf man die Wasseraufnahmefähigkeit von Holz, ganz besonders von dünnen Sperrholzplatten, nicht überschätzen. Insbesondere dann, wenn die Oberflächen behandelt wurden und nicht das reine , unbehandelte Naturholz verarbeitet wurde.
Auch ölen und wachsen stellt eine Oberflächenversiegelung dar, die die Feuchtigkeit weitgehend aussperrt, aber halt im Gegensatz zu "künstlichen" Oberflächen ein gewisses Maß an Diffussionen zulässt.
Die gesamte Wasseraufnahmefähigkeit ( aus der Luft !) eines ganz in Holz ausgebauten Womos dürfte sich maximal in einer Größenordnung von ein paar Zentel-Litern Wasser bewegen.
Wenn man nun bedenkt, daß alleine 2 Menschen an einem Tag in einem Womo 3 Liter Wasser ausdünsten, ohne zu kochen, zu duschen u.s.w.,
kann es nur eine Folgerung geben: Lüften, Lüften, Lüften.
Aber wie KlauDa sagte, Holz ist Natur, sieht gut aus, fühlt sich gut an, jeder kann es ver- u. bearbeiten. Also .. rein damit ins Womo, aber immer gut lüften!

ciao :lol:
Wo ein Pick Up ist, ist auch ein Weg (nicht immer, aber immer öfter)

hwk
womobox-Guru
Beiträge: 2110
Registriert: Sa 01 Mai 2004 17:23
Wohnort: Wuppertal

#17 Beitrag von hwk » Mi 14 Jul 2004 11:39

Hallo zusammen,

da wir zur Zeit auch gerade mal wieder bauen, stellte sich diese Frage auch für uns. Um es vorweg zu nehmen, wir haben uns für Holz als Innenauskleidung entschieden. Die Gründe sind:
1. beste Möglichkeiten Schränke und anderes zu befestigen durch Kleben und/oder durch Schrauben (V2A), so wie man es braucht
2. Ausgleichende Wirkung auf das Raumklima bei Holz, wobei man dieses sicherlich nicht überbewerten darf, wie ja auch schon vorher dargestellt worden ist.
3. Die Wände wirken einfach wärmer im Vergleich zu anderen Materialien wie GFK oder gar ALU.
4. wir haben bisher sehr gute Erfahrungen damit gemacht, sofern man ausreichend lüftet.

Aus unserer Sicht liegt im Lüften der Schlüssel zur Haltbarkeit. Wasser, was reingetragen wird oder auch über Nacht angegeben wird muß einfach wieder raus, sonst wird es gammeln ujnd muffig riechen. Das ist aber unabhängig vom Wandmaterial, da auch Polster, Möbel etc. bei unzureichendem Lüften stockig werden und dann diesen Geruch verbreiten.

Auch Kondenswasser über Nacht hat bisher nicht geschadet, sofern man für ein schnelles Abtrocknen sorgt (sonst wären sicherlich die ganzen Häuser aus Holz schnell weg).

Ich hoffe, dass wir mit dem neuen Mobil mit einer kompletten Voll-Holz-Ausstattung für die Möbel (Oberflächenbehandlung: Ölen und dann Wachse) dann die gleichen Erfahrungen machen.

Besten Gruß

HWK

Antworten