Kennt jemand den neuen Ford Nugget?

Unten sind sie alle gleich: Fragen und Antworten zur Fahrzeugtechnik.
Antworten
Message
Autor
Alpenheizer
frisch-dabei
Beiträge: 8
Registriert: Mi 19 Feb 2003 16:19

Kennt jemand den neuen Ford Nugget?

#1 Beitrag von Alpenheizer » Fr 04 Apr 2003 19:27

Hi zusammen,
habe am Flughafen heute den neuen Ford-Nugget gesehen. Sah echt eindrucksvoll aus. Etwas kurz, aber sehr hoch. Gleich mal nachgeschaut, den gibt's ja mit 92kw. 8)
Kennt das Fahrzeug jemand? Hat einer damit schon Erfahrung?

Bin wie immer für jeden Tip dankbar :-)

Malibu-tom
Moderator
Beiträge: 203
Registriert: Mi 19 Feb 2003 14:08
Wohnort: Franken

#2 Beitrag von Malibu-tom » Fr 04 Apr 2003 20:52

Hi Alpenheizer

Der stand auch auf der Nürnberger Messe.
Hab nur mal kurz rein geschaut.
War nicht so mein Fall. :wink:
Schau mal hier vorbei.

http://www.ford.de/ie/tr-nugg/tr-nugg/trnu01/-/-/-/-

Vielleicht hilft dir das ein wenig weiter :)

Gruß Tom...
Carthago Malibu 28.3, Aufgelastet, Klima...[img]http://mitglied.lycos.de/malibupage/swimm/delph.JPG[/img]
[url=http://www.eeepc.de/index.php?sid=f92112ee4865e18c5dc7849dae91589a][color=red]Powered by EeePC[/color][/url]

tricorfo
frisch-dabei
Beiträge: 6
Registriert: Mo 03 Mär 2003 07:40
Wohnort: Goslar

Ford Nugget

#3 Beitrag von tricorfo » Sa 05 Apr 2003 08:36

Wir haben den neuen Nugget auf der ABF in Hannover gesehen und uns gleich in dieses fahrzeug verliebt.
Es gibt sehr wenig Fahrzeuge in dieser kompakten Form mit 5 Sitzplätze.
Und zur Not kann man auch mit 2 Erwachsenen und 3 Kindern drin schlafen.
Habe dann unter Mobile.de ein Proto-Typ-Muster-Fahrzeug von Westfalia gekauft. In diesem Fzg fehlten einige Teile (Küche und Sitzbank).
Westfalia war nicht bereit mir die entsprechenden Teile zu verkaufen, da dieses Fzg keine Westfalia-Nummer hat. Doch Dank ebay habe ich eine entsprechende Sitzbank gefunden die in das Schienen-System passt.

Der Transit hat 101PS und läßt sich super fahren.
Er ist recht sparsam für seine Maße ca 9l und läuft gut 150km/h.
Augenblicklich warte ich auf eine Lieferung von Reimo und suche über ebay noch diverse Sachen um bald fertig zu werden.
Viele Grüße
Thomas

:D

leer
Site Admin
Beiträge: 412
Registriert: So 16 Feb 2003 19:37

Fotos?

#4 Beitrag von leer » Sa 05 Apr 2003 10:15

Hast Du zufällig Bilder davon? Ich finde auch, dass der sehr gut aussieht. Nicht sicher bin ich mir, ob ich die Aufteilung gut finde. Die Küche ist ja so wie im California Exclusive hinter der hinteren Sitzbank angeordnet. Da kann ich mir schon bildhaft die Tomatenklekse von den Spaghetti Napoli auf dem blauen Muster vorstellen :wink: Oder ist das irgendwie gesichert?
Und dann würde mich ja noch interessieren, was Du dafür noch bezahlt hast - das brauchst Du hier aber nicht zu posten :-)

Niklas

steffi

Der ist soooo schön!!!

#5 Beitrag von steffi » Mo 12 Mai 2003 20:35

Moin, moin,

also unser Nugget ist jetzt 2 Monate alt, hat ein Hochdach und wir sind superzufrieden damit. Der sieht toll aus ( unser ist Enzianblau, hätte ja gerne ein Foto eingestellt aber irgentwie sind meine Bilder immer zu groß), die Betten sind echt groß (1,56 breit!!!!), fahren tut er sich spitze (125 PS TDCI ) und von innen ist er echt gemütlich.
Verbrauch liegt zwischen 7,4 und 10 l , je nach Fahrweise.
Wenn du noch fragen hast, nur zu!
Steffi :D :D

Stefanie
Beiträge: 1
Registriert: Mo 12 Mai 2003 20:28
Wohnort: 58239 schwerte

Foto?

#6 Beitrag von Stefanie » Mi 14 Mai 2003 07:40

Kann mir von euch vielleicht einer sagen wie ich hier mein Foto rein bekomme?
Die sind immer irgendwie zu groß.
Danke Steffi

Malibu-tom
Moderator
Beiträge: 203
Registriert: Mi 19 Feb 2003 14:08
Wohnort: Franken

Bilder einstellen

#7 Beitrag von Malibu-tom » Do 15 Mai 2003 22:59

Hallo Stefanie

Du hast Mail.

Gruß Tom...:)
Carthago Malibu 28.3, Aufgelastet, Klima...[img]http://mitglied.lycos.de/malibupage/swimm/delph.JPG[/img]
[url=http://www.eeepc.de/index.php?sid=f92112ee4865e18c5dc7849dae91589a][color=red]Powered by EeePC[/color][/url]

werner

Re: Kennt jemand den neuen Ford Nugget?

#8 Beitrag von werner » Sa 17 Mai 2003 18:57

Hallo Leute,
also ich will euch heute von meinen Erfahrungen mit meinem neuen Nugget berichten, da es euch vielleicht hilft, eine Kaufentscheidung zu treffen. Für mich war vor dem Kauf auch wichtig, alles zu lesen, was im Internet zum Thema Ford Nugget steht. Zum Hintergrund: Ich habe lange Jahre Erfahrung mit T3 Hochdach und T4 Aufstelldach. Mein Nugget, ein TDCI (125 PS) mit Hochdach und allen Extras –ohne Radio- kostete in München 32.000 EUR. Evtl. gibt’s ihn weiter nördlich noch etwas billiger (in München ist alles zu teuer), aber wegen der Gewährleistung war mir ein lokaler Händler wichtig.
Um es vorweg zu nehmen, das Auto ist momentan konkurrenzlos und sein Geld wert ! Im Vergleich zum Preis bietet der Nugget alles was man zum Reisen braucht, wobei der Nutzenschwerpunkt auf dem Fahren und nicht auf dem Wohnen liegen sollte. Wir bleiben selten länger als 2 Tage auf einem Campingplatz, dann haben wir eine neues Ziel. Mit mehr Mühe im Detail hätte man aus dem Auto einen echten VW-Killer machen können – davon unten - .
Aber nun zu den wichtigsten Details:
Der Motor ist erstklassig. Er zieht kräftig, ist sehr leise und braucht nie über 10l. Damit fährt man praktisch auf PKW-Niveau. Die Bettenmaße sind in dieser Klasse ohne Konkurrenz. Ich bin 1,93 m groß und habe erstmals unten oder oben ein Bett in das ich bequem hineinpasse. Das Bettenmachen braucht etwas Übung, es schadet auch nichts, etwas kräftiger zu sein, manche Teile brauchen zum Schieben oder Ziehen Kraft. Zu umständlich ist die dauernde Fahrersitzverstellung (nach hinten zum Tisch oder nach vorne für das Bett) hier sollte noch konstruktiver Geist einfließen.
Die Lenkung ist sehr amerikanisch, sie bietet für unseren Geschmack zu wenig Fahrbahnkontakt, aber kein echtes Problem. Super ist der Wendekreis von ca. 10m und die tolle Rundumsicht.
Die Aufteilung mit der Heckküche und dem möglichen „Klohäuschen“ ist sehr zweckmäßig. Die Kästchen sind praktisch und sehr sauber verarbeitet, das hält Jahre. Viel Stauraum gibt es erstaunlicherweise bei diesem großen Auto nicht. Wir helfen uns, indem wir einiges unter die Küche packen und abends umräumen. Auch eine kleine Kiste hinter dem Beifahrersitz und ein Hochdachständer über dem Fahrradträger geht mir im Kopf um.
Zum Auto:
Kurios sind eigentlich alle Bedienungs- und Anzeigeelemente, die Lüftungsauslässe sind mal nach rechts zu öffnen mal nach links, die winzigen Markierungen auf den winzigen Rädchen sind nie zu sehen und schon gar nicht beleuchtet. Der Drehzahlmesser hat keinen roten Bereich –so etwas habe ich noch nie gesehen, an was soll man sich dann orientieren? – auch die Tankanzeige kennt keine Reserve und der Tacho geht lustigerweise bis 240 km/h. Die Schalter für Klima oder Scheibenheizung haben Lämpchen, die man bei Sonne nie sieht, die Stellung der Tasten ist aber auch nicht sichtbar. Der Schalter für die el. Außenspiegelverstellung hat eine sinnlose Mittelstellung (für welchen mittleren Außenspiegel ?). Die Kühlmitteltemperaturanzeige steht immer im 1.Drittel statt wie gewohnt mittig. Besonders gefallen hat mir der Lüftungsregler. Wenn der nach oben steht sind die Füße gemeint, wenn er nach unten steht, der Kopf und nach rechts die Scheibe – welch ein Unsinn- .
Ein Schloss gibt es nur in der Fahrertür, dafür auch nur eine Fernbedienung, die aber nicht im Schlüssel eingebaut ist, sondern extra Platz im Schlüsseltäschchen wegnimmt. Intelligent ist aber die Möglichkeit, die Schiebetüre trotz kompletter Verriegelung per Handschalter zu öffnen.
Dass es nur eine Intervallstellung gibt und keine Wisch-Wasch-Schaltung erwähne ich nur am Rande. Das Handschuhfach ist groß, hat aber keine Beleuchtung, auch ist es nicht absperrbar. Das Radio ist hervorragend plaziert.
Der Wohnmobilausbau von Westfalia ist gewohnt hochwertig, geht aber auch gewohnt großzügig mit knappen cm um. So könnte das Besteckfach erheblich tiefer sein, auch unter dem Kocher ist viel verschenkter Raum. Was abgeht ist eine Isolierung. Das Auto sieht aus, als ob man in den Ford Tourneo ohne viel Aufwand Westfaliamöbel gestellt hat. Für eine Isolierung hätte man die Verkleidung zuerst ausbauen müssen, außerdem gibt es keine Isolierverglasung. Also hat man sich den Gesamtaufwand gespart und lieber eine kräftige Heizung eingebaut. Die läuft toll, besser als alles was ich bisher von VW kannte.
(Ich habe noch nie verstanden, warum für Wohnmobile das Einkleben einer 1-2 cm starken Matte auf das Aussenblech sowie eine wenige mm starke Isolierschicht zwischen den Fensterscheiben einen markanten Isoliereffekt haben soll, wenn im Wohnungsbau neben der 25 cm Ziegelwand auch noch eine 8 – 10cm Steinwollschicht erforderlich ist, um eine vernünftige Wärmedämmung zu erreichen). Nachdem wir kein Wintercamping vorhaben – dafür gibt es andere Autos oder auch mal einen Hotelpauschalurlaub – reicht mir die vorhandene Dämmung / Heizung.
Mitleid und Erbarmen muß man mit denjenigen haben, die für exakte Passungen und Verarbeitungsqualität zuständig sind. Ich werde eine Kerze der Erleuchtung bei unserem Wallfahrtsort spenden. Auf diesem Level wird´s mit der Konkurrenzfähigkeit nie etwas. Aber vielleicht ist das der Unterschied, der den Preis ausmacht. Wir werden damit leben, schade ist es trotzdem, wenn man bei süddeutschen Herstellern sieht, was heute fertigungstechnisch möglich ist.
Das nicht so aufwendig angelegte Fahrwerk – Starrachse - trampelt gelegentlich, ist aber erstaunlich komfortabel, besonders im beladenen Zustand. Kein Mensch wird ein Wohnmobil wie einen BWM fahren wollen, also damit kommt man gut zurecht. Keine gute Idee ist das wuchtige Kopfstützenpolster, das die Sicht nach hinten nimmt. Das sollte man aushängen können, vielleicht bastle ich da was passendes.
Optisch ist das Auto unserer Meinung nach sehr gut gelungen, das Auto ist geradezu hübsch anzusehen, besonders mit Metalliclackierung und Alufelgen. Das kann man nur bei wenigen Wohnmobilen sagen. Auch die optischen Akzente um die Dachfenster und die geschwungenen Aufkleber gefallen uns. Toll sind auch die schwarzen eingeklebten Fenster, das sieht gar nicht nach Wohnmobil aus. Unfug sind wohl die seitlichen Schiebefenster, jedenfalls haben wir seitens Ford den Tipp bekommen, diese möglichst in Ruhe zu lassen, um Reparaturen zu vermeiden.
Jetzt höre ich auf, hoffentlich habe ich niemand gelangweilt.

Ich würde den Nugget wieder kaufen, aber es kommt sehr darauf an, was man mit dem Auto will.
Viele Grüsse WernerMünchen

:)

leer
Site Admin
Beiträge: 412
Registriert: So 16 Feb 2003 19:37

Mal ansehen...

#9 Beitrag von leer » Sa 17 Mai 2003 21:51

Hi Werner,
leider hast Du Dich nicht angemeldet, daher kann ich Dir keine Email schicken. Ich würde mir Euren Nugget gern mal ansehen. Meldest Du Dich mal bei mir?
Niklas

leer
Site Admin
Beiträge: 412
Registriert: So 16 Feb 2003 19:37

Aber dennoch...

#10 Beitrag von leer » So 18 Mai 2003 08:51

Das vergas ich völlig: Super-Beschreibung, das macht so richtig Sinn. Wenn ich zum Ford-Händler gehe, weiß der entweder über das Auto nicht genug, oder er verschweigt mir wissenswerte Details.

Ich habe einige Fragen, die wir aber auch "vor Ort" klären könnten. Zum Beispiel:
*alle Extras - heisst das wirklich ALLE (Klima, AHK, Leiste Schiebetür, Schmutzfänger, LM-Felgen, Sonderlack, ...)?
*Fahrradträger - kann mit einem Paulchen oder fiamma Carry Bike noch die Klappe aufmachen? Meist ragen dann die Lenker in das Hochdach oder die Klappe geht gar nicht auf.
*Platz: Das macht mir ein wenig Kummer. Wir haben immer einen Haufen Zeugs mit (Zwei MTB, Rennrad, dazu alle Klamotten, Wanderschuhe, Klettersteigsets - und was man eben so für drei Wochen braucht :-) Kennst Du schon eine Lösung, sowas wie den Klokasten im alten T3 Joker hinter dem BF-Sitz?
*Wassertank. Das ist doch keine Kanisterwasseranlage, oder? Extern zu befüllen?
*Kochen, Dämpfe und Belüftung. Spritzt da nicht die ganze Bank voll? Und riecht es dann nicht im ganzen Auto nach Bratwurst :-)?

Also, meld Dich, wenn Du Lust hast mir den Wagen mal zu zéigen.

Niklas

Dr. Z.
Beiträge: 3
Registriert: Mo 30 Aug 2004 14:30

Sitzhöhe im Nugget

#11 Beitrag von Dr. Z. » Mi 06 Okt 2004 10:09

Hallo Werner,

danke für die umfassenden Informationen.

Eine Frage habe ich noch. Da Du mit 1,93 m ja wie ich recht groß bist, hast Du evtl. das gleiche Problem: Die Höhe über den Sitzen im Fahrerhaus ist meines Erachtens zu knapp. Jetzt habe ich versucht bei Westfalia eine Lösung (sprich Tieferlegung der Sitze) zu erfragen, doch die haben auch keine Patentlösung. Wie sind Deine Erfahrungen? Berührst Du nicht auch beim Sitzen dem Himmel mit dem Kopf? Also bei mir feht da einfach ein Zentimeter .... Habe ernsthaft überlegt, die Sitzkonsole aufzusägen und zu kürzen. Platz wäre da noch über der Batterie (ca. 3 cm). Doch gestern habe ich mit einem Vereinskollgen gesprochen, der bei Daimer-Crysler in der Unfallforschung (Schwerpunkt Sprinter) arbeitet. Der riet mir dringend vor so einem Umbau ab, selbst wenn man den Blechkasten von einem echten Profi schweißen lassen würde. Jetzt beliben nur noch zwei Alternativen: Sitz abpolstern oder nach einem flacheren Nachrüstsitz forschen.

Über Deine Erfahrungen würde ich mcht sehr freuen, da wir gerne in den nächsten Wochen den Kaufvertrag unterschreiben möchten...

Gruß,
Dr. Z.

PS: Wie sieht es eigentlich nit den Scheibenwischern aus? Bei einem Ducato mit Drehsitzen (Detlef Bus II) war es bei mir so, dass ich nur im "Liegen" durch die freigewischte Fläche sehen konnte. Denn bei normaler Fahrt sah ich inner nur knapp unter der Oberkante der Windschutzscheibe hinaus.

Antworten