Wo / Wie darf man eine Absetzkabine abstellen

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
agrupe
Experte
Beiträge: 116
Registriert: Do 19 Feb 2004 14:33
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Wo / Wie darf man eine Absetzkabine abstellen

#1 Beitrag von agrupe » Mi 05 Mai 2004 06:07

Hallo Gemeinde,

ich habe mir in einem Innenhof mit normalen Parkplätzen einen für meine Kabine gemietet. Da ich die nun nicht ewig auf dem Pickup haben mag, steht sie auf den 4 Stelzen dort. Nun haben sich die Anwohner und die anderen Parkplatzbesitzer beschwert:

1) Das Ding kann vom Wind umkippen, und die Autos beschädigen (lach lach)
2) Spielende Kinder können sich unter der Kabine verletzen (ich habe eher Sorge, sie zerkratzen die Kabine mit den Rädern)
3) Ich muß einen Zaun um den Stellplatz ziehen, damit sich niemand am Alkoven stößt bzw. unter die Kiste krabbeln kann
4) Autofahrer könnten eine Stütze umfahren und dann kippt die Kabine

und - für mich das irritierendste -
5) ich sei verantwortlich, wenn irgendwem irgendwas etwas passiert.

Wer weiss genau, was der Gesetzgeber sagt?

Danke & Gruß aus Hannover

Andreas

Benutzeravatar
roadrunner
Experte
Beiträge: 70
Registriert: Di 12 Aug 2003 10:12
Wohnort: Regensburg (near by)

#2 Beitrag von roadrunner » Mi 05 Mai 2004 08:38

Hallo Andreas,

das ist mal wieder das Typische Beispiel von:
... was der Bauer nicht kennt,.....
So eine abgesetzte Kabine sieht für einen 0815 Autofahrer natürlich gewaltig und gefährlich aus.

Soweit ich mich erkundigt hab sieht es so aus.

Du hast natürlich dafür zu sorgen, daß das Teil sicher steht.

ansonsten hat auf einem von Dir angemieteten Stellplatz niemand fremdes, ob Erwachsener oder Kind etwas verloren.

rechtlich ist es genauso, al ob Du ein Wohnmobil, oder einen Wohnwagen abstellst.

Allerdings wird teilweise verlangt, daß Du an der Kabine ein zusätzliches Nummernschild anbringst. Damit auch jeder erkennt, daß dies ein registriertes Fahrzeug ist. :roll:

Zum Glück hab ich das Problem nicht, da ich meine Kabine auf meinem Grund for meinem Haus abstellen kann. :D
Bild

Schaffst Du's zum Treffen?

Gruß
robert

Benutzeravatar
roadrunner
Experte
Beiträge: 70
Registriert: Di 12 Aug 2003 10:12
Wohnort: Regensburg (near by)

#3 Beitrag von roadrunner » Mi 05 Mai 2004 08:53

Meiner einer nochmal.

Ich hab grad Deine Bilder gefunden.

Das ist ja "nur" eine Pickup Kabine.
Ich mein nur von der Größe, gemacht ist sie klasse.

Abgesetzt ist die ja nicht viel größer als ein Kastenwagen.

da sollen sich Deine Nachbarn mal nicht so haben.

gruß
robert

UweN
womobox-Spezialist
Beiträge: 216
Registriert: So 09 Nov 2003 17:03
Wohnort: Langenau, Bd-Wttbg

#4 Beitrag von UweN » Mi 05 Mai 2004 10:52

Hallo Andreas,

Dein Problem habe ich Gottseidank nicht. Ich stelle die Kabine halt irgendwo auf dem Grundstück ab.

Aber um Deinen Mitbewohnern den Wind aus den Segeln zu nehmen und den Paragraphenreitern zuvor zu kommen, würde ich den Stellplatz mit Trassierband umzäunen und dieses kleine gelbe Schild "Zutritt verboten - Eltern haften für ihre Kinder" anbringen. Dann ist auch diese "Baustelle" vor fremdem Zutritt geschützt. Und wer den "Zaun" übertritt haftet selber für die Folgen.

Gruß
Uwe
Endlich wieder bi-mobil

jens voshage
womobox-Spezialist
Beiträge: 281
Registriert: Do 09 Aug 2001 12:29
Wohnort: hannover

vielleicht solltest du kleine brötchen backen

#5 Beitrag von jens voshage » Mi 05 Mai 2004 11:09

wenn es sich bei den stellflächen um PKW-abstellplätze handelt, dürfte man dort auch kein wohnmobil abstellen. und eine kabine erst recht nicht. da könnte der zaun die bessere lösung sein :-)

zur haftung: das wird sich doch im schadensfall zeigen. entweder du haftest wirklich so wie unter 5) geschrieben - dann ist das eben so. oder du haftest nicht (wird sich deine versicherung ja schon drum kümmern, einen schaden möglichst nicht zu bezahlen) - dann ist es egal, was die nachbarn so meinen.

schau mal vorsichtig nach, für welche nutzung die stellplätze ausgewiesen sind und dann entscheide dich, wie offensiv du mit den nachbarn sprichst. denke aber auch ans bauamt! mir hat das nämlich schwierigkeiten gemacht mit dem abstellen des regelmäßig genutzen wohnmobils auf dem eigenen grundstück. auslöser war zwar ein verärgerter nachbar, aber von amtswegen wurde das verfahren immer wieder aufgegriffen. wenn du mehr wissen willst: http://www.wohnmobile.net/forum/recht/m ... /1679.html
war mein letzter beitrag zu dem thema.

jens

Benutzeravatar
agrupe
Experte
Beiträge: 116
Registriert: Do 19 Feb 2004 14:33
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von agrupe » Mi 05 Mai 2004 13:51

roadrunner hat geschrieben:Hallo Andreas,


Schaffst Du's zum Treffen?

Gruß
robert
Jau! Freue mich schon.

Gruß

Andreas

Benutzeravatar
Rudi
womobox-Halbgott
Beiträge: 557
Registriert: Mo 30 Okt 2000 16:58
Wohnort: München

#7 Beitrag von Rudi » Mi 05 Mai 2004 16:40

Hallo Andreas

Zum " Rechtlichen "kann ich nichts zusagen , ist schon einiges geschrieben.

Ich hab meine Kabine zeitweise , ein paar Wochen" auf dem Besucherparkplatz einer Wohnanlage abgestellt.
Hat sich bis jetzt noch keiner aufgeregt.
Hab die Kabine sogar oben gelassen ,damit ich meinen Zweitwagen mit der Schnauze drunterfahren kann.

Am besten mit deinen Nachbarn mal vernüftig argumentieren (Argumente siehe oben),.
Wenn die nicht totale Querköpfe sind dann wird´s hoffentlich klappen

Gruß Rudi

Benutzeravatar
agrupe
Experte
Beiträge: 116
Registriert: Do 19 Feb 2004 14:33
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

#8 Beitrag von agrupe » Mi 05 Mai 2004 16:49

Hi Rudi,

ich habe die Kabine auch oben, da ich Sorge habe, dass jemand mit dem Kopf gegen den Alkoven rumpelt, wenn die Kabine unten ist. Ich denke, es wird wohl die Scherenzaun-Variante werden.

Allzu vernünftig sind die Leutchen leider nicht, da einige schon kräftig an der Kabine und dem Gestell gewackelt haben, was ich gar nicht so lustig fand.

Gruß

Andreas

Benutzeravatar
Marco
womobox-Spezialist
Beiträge: 218
Registriert: So 20 Jul 2003 10:47
Wohnort: 93444 Kötzting

#9 Beitrag von Marco » Mi 05 Mai 2004 18:27

Hallo Andreas,
wir leben halt in Deutschland.
An denFüßen reißen......
keine Angst das durft ich bei Tischer so lange ich will. Hab ich auch gemacht. Steht sicher. Bei meiner hab ich das auch probiert. Wackelt irre aber bleibt stehen.

Parkplatz....
Leg unter die Kabine ein paar Kanthölzer und lass die Kabine dann auf diesen ab. Somit hast Du kein schlechtes Gewissen dass was mit Kindern passieren kann.

Das beschriebene Schild ist gut. Es entbindet Dich der Haftung.
Da die Kabine eine Ladung istbrauchst diese kein Nummernschild.

Mach an oder neben der Tür Deine Adresse und Telefon-Nummer.

Mehr kann man nicht verlangen.

Ich habe diesbezüglich meinen Anwalt angerufen.
Was Du auf dem Parkplatz abstellen darfst steht nicht im Gesetz sondern ist Sache des Besitzers.
Dann kann der Hausbesitzer,
der Eigentumsbesitzer (Eigentumswohnung)Abstimmung erforderlich))
oder der Grundbesitzer sein.

Sollten Kinder in Deine Kabine Schrammen machen, haftet dafür angeblich die Hausratversicherung.

Mehr konnte ich so schnell nicht in Erfahrung bringen!
Ciao
Marco

Benutzeravatar
agrupe
Experte
Beiträge: 116
Registriert: Do 19 Feb 2004 14:33
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

#10 Beitrag von agrupe » Mi 05 Mai 2004 19:44

Wow,

danke für die Info! Ich denke, mit allen von allen geschriebenen Tipps werde ich eine Lösung (hoffentlich positiv) mit den Nachbarn finden.
Tolles Forum!

Danke & Gruss

Andreas

Joe

#11 Beitrag von Joe » Mi 05 Mai 2004 20:34

x x
Zuletzt geändert von Joe am Fr 28 Okt 2005 03:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
christel
Experte
Beiträge: 158
Registriert: So 23 Mär 2003 19:50
Wohnort: Wolken

#12 Beitrag von christel » Mi 05 Mai 2004 21:37

Hallo,
wir hatten unsere Bimobilkabine knapp ein halbes Jahr auf einem öffentlichen Parkplatz stehen. Wir brauchten unseren eigenen Stellplatz für das neue Mobil zum Ausbau. Dafür gingen wir zur Sprechstunde vom Bürgermeister und fragten um Erlaubnis und erklärten ihm, dass die Kabine verkauft werden soll, wir die Pritsche aber momentan noch brauchen. Er erlaubte es uns, bat uns nur sie an den Rand zu stellen. Damit gingen wir eventuellen Beschwerden sicher aus dem Weg.
Christel
Wenn kein Wind weht, zeigt auch der Wetterhahn Charakter.

Gast

#13 Beitrag von Gast » Mi 05 Mai 2004 21:57

Ja Andreas,
bin auch davon ausgegangen das Du es im guten besprichst. Die Anrage beim Rechtsanalt war nur gedacht um die andere Seite auch zu kennen.

Erklär Deinen Nachbarn dass Du die Kabine kaufen musstes weil das Geld nicht für einen normalen Urlaub reicht.
Die wissen doch nicht was es alles kostet.

Ciao
Marco

Benutzeravatar
Marco
womobox-Spezialist
Beiträge: 218
Registriert: So 20 Jul 2003 10:47
Wohnort: 93444 Kötzting

#14 Beitrag von Marco » Mi 05 Mai 2004 21:58

Sorry,
der Gast war ich!
Ciao
Marco

Benutzeravatar
agrupe
Experte
Beiträge: 116
Registriert: Do 19 Feb 2004 14:33
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

#15 Beitrag von agrupe » Do 06 Mai 2004 08:26

Geil,

die Info mit den Kosten finde ich so gut, dass ich sie vielleicht sogar an die Kabine klebe! Grins!!!

Gruß

Andreas

Antworten