Zusatzluftfederung für Pick Up ?

Unten sind sie alle gleich: Fragen und Antworten zur Fahrzeugtechnik.
Antworten
Message
Autor
Pick-Up Jo
womobox-Spezialist
Beiträge: 261
Registriert: Mo 22 Sep 2003 18:27
Wohnort: 73277 Owen im Schwobaländle

Zusatzluftfederung für Pick Up ?

#1 Beitrag von Pick-Up Jo » Mi 24 Mär 2004 21:12

Hallo zusammen
Ein paar Fragen in die Runde:
Hat jemand schon Erfahrung gemacht mit Zusatzluftfederung z.b. von Goldschmitt o.a.? Soll ja das Fahrverhalten ziemlich verbessern, speziell bei den Pick-Ups, die ja von Haus aus ziemlich hochbeinig daherkommen. Ist die Verbesserung so gravierend, daß sich die über 800 Euro kpl. auch lohnen?
Ich hab schon ein paarmal gelesen, daß gerade bei den Pick Ups die Luftbälge mangels Federweg gerne reissen; stimmt das? :shock:
Sind Langzeiterfahrungen vorhanden?
Kann man die gesamte Fuhre komfortabler machen, indem man nach Einbau einer Zusatzluftfederanlage eine oder zwei Lagen der Blattfedern ausbaut? Ohne Beeinträchtigung der Fahrsicherheit ? :roll:

Danke mal
chiao
Wo ein Pick Up ist, ist auch ein Weg (nicht immer, aber immer öfter)

Ragnhild
womobox-Halbgott
Beiträge: 821
Registriert: Di 08 Jul 2003 08:59

#2 Beitrag von Ragnhild » Do 25 Mär 2004 23:22

Bei dir, da halt Godschmitt und co schon lange erfahrung mit. Da funzt das recht gut. Mitsu, Nissan und Toyo sind halt oft vertreten. Allerdings bei meinem Landy gibt es Probleme bei extremer Verschränkung und Luftbalkenrissen. Bin da auch noch am Überlegen was ich mach.....

Da rausnehmen einer Blattfeder wäre echt zu überlegen bei dir. Dann würde er auch ohne Kab einigermaßen federn und mit müsste dann die Luft unterstützen....
.




***

Andre´

Luftfederung

#3 Beitrag von Andre´ » Fr 26 Mär 2004 12:55

Hi zusammen !
Ich bin neu hier und muß sagen ein wirklich super Forum. Ich habe schon viele Tipps gebrauchen können. Nun zu der Goldschmitt Luftfederung. Ich fahre einen Ford Ranger DoKa mit Nordstar 6l Kabine. Vor ca. 3 Monaten habe ich mir eine 2-Kreisanlage mit Kompressor eingebaut und muß sagen, daß ich nie mehr ohne fahren würde. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Der Wagen liegt super auf der Straße und Geschwindigkeiten von 120 - 130 konnte ich ohne Probleme fahren. Also von meiner Seite aus nur zu empfehlen.

Andre
Beiträge: 4
Registriert: Fr 26 Mär 2004 12:32
Wohnort: 87527 Sonthofen

Luftfederung

#4 Beitrag von Andre » Fr 26 Mär 2004 13:17

Hallo !
Nochmal Andre. Wieso eigentlich über 800 EUR ?? Meine Anlage hat incl. dem Extra für das Doppelbedienteil und dem Kompressor 586 EUR gekostet. Der Einbau ist leicht selbst zu machen. Lediglich ein großer Wagenheber wäre von Vorteil. Zu diesen Kosten ist bei mir nur noch die Gebühr von ca. 40 EUR insges. für TÜV und Zulassungsstelle dazu gekommen.
Gruß Andre

Pick-Up Jo
womobox-Spezialist
Beiträge: 261
Registriert: Mo 22 Sep 2003 18:27
Wohnort: 73277 Owen im Schwobaländle

800 Euro

#5 Beitrag von Pick-Up Jo » Sa 27 Mär 2004 16:32

Hallo, Andrè
über 800 Teuro deswegen, weil das das Angebot von Goldschmitt war.
Einschl. Montage, Doppelbedienteil für die 2-Kreis-Anlage ind inkl. TÜV.
Wobei die Montage mit 172 Euro berechnet wird. Begründung: Die Montage muss in einer Fachwerkstatt mit Bremsenprüfstand vorgenommen werden, zwecks Neueinstellung der lastabhängigen Hinterachsbremse.
Meinst Du, daß das auch ohne geht?? Und der TÜV nicht mault??

Chiao, Jo
Wo ein Pick Up ist, ist auch ein Weg (nicht immer, aber immer öfter)

Andre
Beiträge: 4
Registriert: Fr 26 Mär 2004 12:32
Wohnort: 87527 Sonthofen

Luftfederung

#6 Beitrag von Andre » Mo 29 Mär 2004 10:06

Hallo Jo !
Das mit dem Preis für den Einbau geht voll in Ordnung. Wenn es auch nicht schwer ist die Federung einzubauen, so ist es doch ganz schön aufwendig wenn man es genau machen will. Da ich am A. der Welt wohne, was solche technischen Dinge anbelangt, war der Selbsteinbau für mich die bessere Wahl. Das ALB sowie das Drehmoment spezieller Schrauben ließ ich im Rahmen eines fälligen Kundendienstes überprüfen und einstellen. Der TÜV machte keinerlei Probleme. Weder wurden die Bremsen noch andere Teile überprüft. Das beiligende Gutachten und eine optische Begutachtung reichten. Wenn du also die Möglichkeit hast die Anlage zu diesem Preis komplett einbauen zu lassen, ist das mit Sicherheit die bessere Wahl.
Gruß Andre
Immer `ne handbreit Weg unter den Rädern !

Benutzeravatar
agrupe
Experte
Beiträge: 116
Registriert: Do 19 Feb 2004 14:33
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

#7 Beitrag von agrupe » Sa 01 Mai 2004 19:09

Hi,

ich bekomme meine 2-Kreis Anlage MIttwoch eingebaut. Preis: 500 Euro für die Bälge etc., 75 Euro Zusatz für den 2ten Kreis und 150 Euro für den Einbau.

CU

Andreas

Benutzeravatar
agrupe
Experte
Beiträge: 116
Registriert: Do 19 Feb 2004 14:33
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

#8 Beitrag von agrupe » Mi 05 Mai 2004 19:49

Ja, und nun sind die Luftbälge drunter, das Auto fährt (fast) so, wie früher ohne die Kabine.

Ich denke, die Anschaffung lohnt sich auf jeden Fall.

CU

Andreas

Benutzeravatar
Himbi
Experte
Beiträge: 58
Registriert: Do 11 Nov 2004 14:01
Wohnort: 59368 Werne
Kontaktdaten:

#9 Beitrag von Himbi » Mi 05 Jan 2005 21:45

Hallo Leute!
Ich hatte vor einiger Zeit auch mal bei Goldschidt angefragt. die Anlage lag bei mir so um die 600,- ohne Einbau. Leider haben die mir aber gesagt, das es für meinen Ford F250 keine TÜV-Freigabe gibt und auch keine Gutachten. Was mache ich nun? Meint Ihr, der Tüv gibt mir eine sondergenemigung oder so? Hatte jemand auch so ein Problem?
Allen eine gute Fahrt!

[url]http://www.project-panick.de[/url]
[url=http://world-of-dungeons.de/?link_wd_15537]http://world-of-dungeons.de[/url]
[url=http://www.linkonaut.net/?rc=4461658][img]http://www.linkonaut.net/images/banner/promo.gif[/img][/url]

hasenzahn
Experte
Beiträge: 131
Registriert: So 15 Feb 2004 17:45
Wohnort: Erwitte

Luftfederung

#10 Beitrag von hasenzahn » Do 06 Jan 2005 19:12

Hallo Himbi.

Ich habe mir eine Luftfederung für meinen F-350 in den Staaten bestellt. Warte eigentlich täglich drauf.
Die wird drunter gebaut un fertig, da die Prüfer bei der HU bei uns eh nicht wissen, was Orginal zum Fahrzeug gehört und was nicht.
Wegen einer Eintragung mach ich mir keine Gedanken. Habe in den letzten 5 Jahren schon soviel an PickÚp´s nachgerüstet und nie wollte einer was davon wissen.

Hasenzahn

Benutzeravatar
Himbi
Experte
Beiträge: 58
Registriert: Do 11 Nov 2004 14:01
Wohnort: 59368 Werne
Kontaktdaten:

#11 Beitrag von Himbi » Fr 07 Jan 2005 13:23

Super! :D

nur was ist, wenn später ein Prüfer das bemerkt und sacht, das ich keinen TÜV bekomme? Heißt es dann abrüsten oder Sondergenemigung?

...oder ich fahre zu einem anderen TÜV-Onkel! :twisted:
Allen eine gute Fahrt!

[url]http://www.project-panick.de[/url]
[url=http://world-of-dungeons.de/?link_wd_15537]http://world-of-dungeons.de[/url]
[url=http://www.linkonaut.net/?rc=4461658][img]http://www.linkonaut.net/images/banner/promo.gif[/img][/url]

hasenzahn
Experte
Beiträge: 131
Registriert: So 15 Feb 2004 17:45
Wohnort: Erwitte

Luftfederung

#12 Beitrag von hasenzahn » Fr 07 Jan 2005 16:42

Hi.

Ich habe den bis jetzt immer gesagt, "der" kommt so aus den Staaten.

Wenn es wirklich zu dem Fall der Fälle kommen sollte, fahr woanders hin.

Ich habe zum Beispiel ein Anhängebock von einem LKW, bei dem das Gutachten fehlt und der soll an ein anderes baugleiches Fahrzeug.
Bei uns in Erwitte und Lippstadt macht das kein Tüv´ler ohne neues Gutachten.
Im 33er Raum hat mir das ein Prüfer aufgrund des alten Eintrages an dem neuen Fahrzeug eingetragen.
Wo also ein Wille, da auch ein Weg.

Und so lange ich das verantworten kann, was ich am Fahrzeug umbaue, mache ich mir da auch keinen Kopf. Denn meine 3 Kiddies sollen ja auch gesund wieder zu Hause ankommen.

Hasenzahn
derzeit mit Setra S 140 ES unterwegs

jimmy
Experte
Beiträge: 122
Registriert: So 07 Nov 2004 21:02

#13 Beitrag von jimmy » Di 18 Jan 2005 21:26

hier findest du die teile die du benötigst.
heavy duty etc klick dich mal durch

Antworten