kann so etwas sein? frage an die MAN-kenner (für schnelle!)

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
TOSCH
womobox-Spezialist
Beiträge: 474
Registriert: So 11 Mai 2003 18:27
Wohnort: Ranstadt
Kontaktdaten:

Lieber Manfred

#46 Beitrag von TOSCH » Fr 02 Apr 2004 20:17

Hallo Manfred,

ein für Dich nicht nachvollziehbares Ende ??????

Es gibt genau zwei Möglichkeiten entweder Du kennst den Brief von Lorenz an Schell nicht in vollem Umfang oder Möglichkeit 2.
Du möchtest Ihn hier nicht wiedergeben.

Vom Camperboard wollen wir mal lieber Abstand nehmen, dort sind Leute unterwegs die nennen sich "Nixe" (wer das wohl sein mag ? :-) viele Grüße an Fr. Sch.....) bzw. Leute die Lorenz mit einem Österreicher vergleichen der in Deutschland Menschenverachtende Dinge getan hat.

Ich denke spätestens an dieser Stelle hört der Spaß wohl auf.

Wenn ich so einen Schwachsinn lese, es tut mir leid ich finde das zum K..... wir haben es hier mit Wohnmobilen zu tun und nicht mit einem politischen Problem höchster Rangordnung. Selbst dann wäre das wohl mehr als unangemessen.

Da Du aus mir unerfindlichen Gründen den Fahnenträger von Fr. Schell machst, mach weiter und werde glücklich damit und gut ist es.
Bei diesen Ausmaßen die die Sache annimmt unter Leuten die nichts mit der Sache zu tun haben sollte man die Angelegenheit beenden.

In diesem Sinne bin ich froh ein Leerkabinler zu sein brauch ich mich
nicht über die Arroganz und die hohen Preise von irgendjemanden
ärgern der Stangenware herstellt.

Torsten

Benutzeravatar
urologe
womobox-Guru
Beiträge: 2047
Registriert: So 30 Mär 2003 15:49
Wohnort: Südost-Bayern
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#47 Beitrag von urologe » Fr 02 Apr 2004 20:35

hallo Torsten,
er kennt ihn ! das ist ja das infame,was mich so auf die Palme bringt. wenn Du seine ersten Zeilen in einem früheren in meinen Augen menschenverachtenden Kommentar liest,weißt Du, daß er ihn kennt und er macht sich in seiner (wie er meint) intelligenten Art lustig drüber..
ich glaube tatsächlich,man söllte den thread beenden - hier geht es nicht mehr um Lorenz und seine sehr wohl heeren Ziele.
Ich möchte nur vermeiden,dass sich jetzt alles auf Herrn Hack einschießt und die ursprünglichen Probleme an einem Wohnmobil untergehen - dazu war der Bericht zu datailiert.
der Urologe

Vorsorge tut gut - KAT fahren

Pick-Up Jo
womobox-Spezialist
Beiträge: 261
Registriert: Mo 22 Sep 2003 18:27
Wohnort: 73277 Owen im Schwobaländle

Aufhör´n !!!

#48 Beitrag von Pick-Up Jo » Fr 02 Apr 2004 22:16

Hallole, Leute

wollt Ihr nicht endlich Schluß machen damit, mir tut schon alles weh.
Konzentriert euch doch bidde, bidde auf das einzig wichtige in diesem Forum:
Besorgt mir ein Rudel passende Seitz-S-3-Fenster zum Schnäppchenpreis!!!! :lol: :lol:

Nix für ungut

Euer Pick-Up Jo
Wo ein Pick Up ist, ist auch ein Weg (nicht immer, aber immer öfter)

Olli

Zur Sache Schätzchen

#49 Beitrag von Olli » Fr 02 Apr 2004 22:41

Hallo Freunde,
was ist denn nun im Detail aus den sogenannten "Mängeln" an den Fahrzeugen geworden???

Sind die im Testbericht aufgezeigten Rahmen,- und Fahrwerk-veränderungen in der gezeigten Form und Ausführung nun doch zulässig und haben diese sogar eine Freigabe von MAN bekommen, oder was ist damit?

Wenn nicht, hat der Hersteller alle betroffenen, bereits ausgelieferten Fahrzeuge zurückgerufen und kostenlos nachgebessert und wird in der Fertigung jetzt verstärkt auf saubere Verarbeitung geachtet, oder machen die so weiter wie bisher?

Was ist denn z.B. mit der Mikrowelle, werden die Geräte ausgetauscht?
Was ist denn z. B. mit der Luftfederung, werden die Faltenbälge umgebaut?
u.s.w.

...oder ist das Fahrzeug von Lorenz ein "Montagsauto"?

mfg Olli

Manfred Hack

Allzeit bereit ... :-)

#50 Beitrag von Manfred Hack » Sa 03 Apr 2004 08:51

Olli hat geschrieben:Hallo Freunde,
was ist denn nun im Detail aus den sogenannten "Mängeln" an den Fahrzeugen geworden???

Sind die im Testbericht aufgezeigten Rahmen,- und Fahrwerk-veränderungen in der gezeigten Form und Ausführung nun doch zulässig und haben diese sogar eine Freigabe von MAN bekommen, oder was ist damit?

Was ist denn z.B. mit der Mikrowelle, werden die Geräte ausgetauscht?
Was ist denn z. B. mit der Luftfederung, werden die Faltenbälge umgebaut?
u.s.w.

...oder ist das Fahrzeug von Lorenz ein "Montagsauto"?

mfg Olli
Hallo Olli,

habe ich alles schon geschrieben! Allerdings nicht hier. Deshalb der Nachtrag:

1. MAN hat grundsätzlich eine Freigabe für die von Schell genutzte Bauweise gegeben!
2. Die Mikrowelle wird auf Wunsch kostenfrei getauscht. Gegen eine, die von den Maßen paßt und vom Hersteller(AEG) als "einbaugeeignet" bezeichnet wird.
3. Die offenen "leicht entflammbaren" Bauteile werden kostenfrei so umgerüstet, daß keine Gefahr mehr besteht.
4. Lorenz hat ein "Montagsauto" erwischt! Dies ist allen Beteiligten seit langem bekannt und niemand bezweifelt gravierende Mängel, die unbedingt abgestellt werden müssen.

Lorenz wurde Mitglied im PhoeniX-Club, nachdem er das Fahrzeug schon mindestens 8 Monate besessen hat. Würdest du Mitglied in einem neu gegründeten Verein werden, wenn du mit deinem Fahrzeug derartige Probleme hättest? Und dann über die Probleme Stillschweigen walten lassen bis zur Testberichtveröffentlichung? Für mich ist dies wiederum unverständlich.

Gruß
Manfred

jens voshage
womobox-Spezialist
Beiträge: 281
Registriert: Do 09 Aug 2001 12:29
Wohnort: hannover

meine erkenntnisse zu dem fall

#51 Beitrag von jens voshage » So 04 Apr 2004 21:07

ich gebe zu, dass ich die vorstehenden beiträge ab seite 3 nur noch überfolgen habe. das gehacke hat mich nicht so interessiert und ich habe heute abend noch einiges an arbeit zu erledigen.
da ich den thread ja losgetreten habe, möchte ich euch nun kurz MEINE erkenntnisse kundtun. ich habe das schon unter wohnmobile.net geschrieben und kopiere den beitrag hier rein:
----
ich habe nun an verschiedenen stellen informationen zu dem fall eingeholt. eins vorab: nicht reagiert hat phoenix auf meine anfrage.

sehr ausführliche informationen habe ich allerdings von der pressestelle von MAN erhalten. teilweise musste ich danach feststellen, dass einige "informationen" in dem beitrag falsch waren. und am wochenende hatte ich auch ein sehr interessantes gespräch mit dem chefredakteur der reisemobil international. die redaktion hatte sich den fall genau angesehen - aber abstand von der berichterstattung genommen, nachdem einige hintergründe bekannt wurden.

nur drei punkte, die mich an dem bericht insgesamt zweifeln lassen:
_die probleme mit der vorderachse (lenkradbewegung beim einfedern) sollen durch umbauten, die der besitzer durchgeführt oder beauftragt hat entstanden sein.
_der besitzer hat das wiederholte angebot der Überprüfung und gegebenenfalls nachbesserung der mängel, soweit sie den lieferumfang von MAN (fahrgestell, vorderachsumbau, rahmenabsenkung und einbau des automatikgetriebes) betreffen, abgelehnt.
_der besitzer hat eine frist zur beseitigung der mängel von 14 tagen gesetzt und mit weiteren bedingungen verknüpft.

die, die mich kennen, wissen, dass ich hart gegenüber herstellern bin, die den kunden schlecht behandeln und/oder mangelhafte qualität abliefern. genauso halte ich es aber für eine pflicht des käufers/besitzers, sich gemeinsam mit dem hersteller/verkäufer um die beseitigung der mängel zu bemühen. wer hier auf konfrontation aus ist, wird nur selten erfolg haben. und so sieht es mir in diesem fall dann auch aus.
----

für mich ist die sache soweit abgeschlossen. die infos, die ich hier aus dem thread ziehen konnte, bestätigen mich weitestgehend in meiner meinung. auch - und das möchte ich hier ganz deutlich sagen - meine meinung über die firma schell (phoenix) und manfred hack. erstere würde für mich nicht als hersteller meines womos in betracht kommen - ich finde das verhalten einfach unwürdig und nicht kundenorientiert. von so jemandem möchte ich kein womo kaufen. und nun, bevor manfred mir wieder erklärt, dass die mir auch gar kein womo verkaufen würden: ich finde es schon sehr erstaunlich, wie man in jedem forum bei jeder kritik an phoenix zum flammenden verteidiger der firma wird, wie man an interne informationen kommt und phoenix dafür sogar das briefgeheimnis bricht. ich halte jedenfalls alle aussagen von dir - besonders wenn sie phoenix betreffen - für parteiisch und unglaubwürding. dein verhalten hat hat nichts mehr mit fan zu tun (ich bin schließlich auch bekennender karmann-fan und sage trotzdem, dass die in sprendlingen fehler machen).

alle, die probleme mit ihren fahrzeugen haben, können ja auch eine lehre aus dem thread ziehen: wenn man etwas erreichen will, sollte man nicht emotional an das thema ran gehen und die kirche im dorf lassen. und der firma schell kann man nur empfehlen, ihr kommunikationsverhalten zu verändern. oder als hochnäsig und ignorant empfunden zu werden.

jens

p.s.:
@ manfred hack spar dir deine antworten an mich. ich habe meine meinung von dir und du hast deine von dir. und damit sollten wir die anderen forenteilnehmer nicht belasten.

Gast

Re: meine erkenntnisse zu dem fall

#52 Beitrag von Gast » So 04 Apr 2004 22:08

jens voshage hat geschrieben: p.s.:
@ manfred hack spar dir deine antworten an mich. ich habe meine meinung von dir und du hast deine von dir. und damit sollten wir die anderen forenteilnehmer nicht belasten.
Hallo Jens,

auch wenn du es nicht möchtest: Ich antworte trotzdem :wink:

Meine folgenden Aussagen sind ehrlich gemeint!!

Ich bin sicherlich nicht immer deiner Meinung, aber menschlich kenne ich dich nicht und werde mir hier kein Urteil über dich erlauben. Ich habe allerdings immer versucht, bei allen Widersprüchen, dich nicht persönlich anzugreifen. Ich wollte immer nur Sachfragen klären. Du bist halt ein wenig emotinaler in deiner Ausdrucksweise, aber ich kann damit grundsätzlich leben :)

Zu deinem Bericht: Ich ziehe den Hut vor dir, daß du versucht hast, hier Klarheit zu schaffen. Das war eine tolle Arbeit, schließlich habe wir beide (!!) versucht, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Das war hervorragende Arbeit und ich finde es prima, daß du dich hier so offen äußerst!
Nochmals Danke!

...und vielleicht kann ich dich irgendwann mal überzeugen, daß ich nicht parteiisch sein wollte.

Sollte ich dich irgendwann mal persönlich verletzt haben, so war dies mit Sicherheit nicht mein Ziel und würde mich dann auch persönlich bei dir entschuldigen wollen.

Gruß
Manfred

Gast

Re: meine erkenntnisse zu dem fall

#53 Beitrag von Gast » So 04 Apr 2004 22:09

jens voshage hat geschrieben: p.s.:
@ manfred hack spar dir deine antworten an mich. ich habe meine meinung von dir und du hast deine von dir. und damit sollten wir die anderen forenteilnehmer nicht belasten.
Hallo Jens,

auch wenn du es nicht möchtest: Ich antworte trotzdem :wink:

Meine folgenden Aussagen sind ehrlich gemeint!!

Ich bin sicherlich nicht immer deiner Meinung, aber menschlich kenne ich dich nicht und werde mir hier kein Urteil über dich erlauben. Ich habe allerdings immer versucht, bei allen Widersprüchen, dich nicht persönlich anzugreifen. Ich wollte immer nur Sachfragen klären. Du bist halt ein wenig emotinaler in deiner Ausdrucksweise, aber ich kann damit grundsätzlich leben :)

Zu deinem Bericht: Ich ziehe den Hut vor dir, daß du versucht hast, hier Klarheit zu schaffen. Das war eine tolle Arbeit, schließlich habe wir beide (!!) versucht, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Das war hervorragende Arbeit und ich finde es prima, daß du dich hier so offen äußerst!
Nochmals Danke!

...und vielleicht kann ich dich irgendwann mal überzeugen, daß ich nicht parteiisch sein wollte.

Sollte ich dich irgendwann mal persönlich verletzt haben, so war dies mit Sicherheit nicht mein Ziel und würde mich dann auch persönlich bei dir entschuldigen wollen.

Gruß
Manfred

Manfred Hack

Sorry für Doppelposting

#54 Beitrag von Manfred Hack » So 04 Apr 2004 22:13

Ich wollte es nur einmal senden!! Keine Ahnung wieso es jetzt 2 mal erscheint. Außerdem wollte ich natürlich auch meinen Namen angeben.

Gruß
Manfred

jens voshage
womobox-Spezialist
Beiträge: 281
Registriert: Do 09 Aug 2001 12:29
Wohnort: hannover

manchmal ändert sich alles

#55 Beitrag von jens voshage » Mo 05 Apr 2004 01:24

ich hätte ja mit vielem gerechnet. aber nicht mit dieser antwort von manfred. da habe ich mich aufgrund früherer uneinigkeiten und dem gegenseitigen umgehen damit wohl arg getäuscht.

o.k. begraben wir ein möglicherweise vom sturm freigeblasenes kriegsbeil möglichst tief.

überzeugen? nun, ich denke, sowohl internet-foren als auch e-mails taugen nicht wirklich zum überzeugen. persönlichkeiten muss man erleben. vielleicht treffen wir uns ja mal irgendwo auf einem stellplatz ...

jens

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5768
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

ENDE DES THREADS

#56 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 05 Apr 2004 12:25

Hallo, Leute,

ich greife zwar sehr ungern in die Äußerungen im Forum ein, aber dieser Thread wird langsam etwas destruktiv. Abgesehen davon, daß es bei diesem Thread weder um Leerkabinen noch um Selbstbauten geht, wird dieses Thema in anderen Foren schon intensiv behandelt. Außerdem hatte ich in diesem Thread schon darauf hingewiesen, daß ich den Stil, sich hier im Forum gegenseitig anzugiften, nicht akzeptiere.

Es sind gerade zwei 'abschließende' Stellungnahmen erfolgt, ich nutze dies aus den oben genannten Gründen, diesen Thread zu schließen.

Es wäre schön, wenn Ihr Eure Energie nicht mehr darauf verwenden würdet, Euch zu bekriegen, sondern diese in die Realisierung von WoMo-Träumen - eigenen und fremden - stecken würdet!

Sorry, daß es soweit gekommen ist
Euer Leerkabinen-Wolfgang

Gesperrt