zum Thema Fehlner-freiheitsmobile

Links zu Leerkabinen-Herstellern
Antworten
Message
Autor
Bayern Condor

zum Thema Fehlner-freiheitsmobile

#1 Beitrag von Bayern Condor » Do 04 Dez 2003 19:19

Ich kann denn Beitrag vom Urologen ganz und gar nicht zustimmen,denn ich habe mir von Fehlner auch eine Leerkabine bauen lassen so ca Anfang 2001" aufbaulänge ca 6.50m auf 8.17 DB Fahrgestell" Und ich muß feststellen, das die bedürfnisse der Leute grundverschieden sind. Mir wurden an hand von Fotos viele Kabinen gezeigt die Fehlner baute.(War auch ein Punkt wo mich überzeugte) Sicher war die Lieferzeit lang aber die von Fehlner angegebene Zeit wurde eingehalten,obwohl zu dieser Zeit noch drei weitere Mobile zum Bau kammen,mein eindruck war damals, das sie Rund um die Uhr arbeiten würden.
Einmal die Woche kontrollierte ich den bau meiner kabine, und war mit dem Service zufrieden. Als ich mit dem Innenausbau bekann, stand er mit Rat und Tat zur seite. Seit einem Jahr bin ich nun mit dem Ausbau fertig,und bin ca 18000 km mit der Kabine gefahren und habe keine Probleme damit
Bekannte von mir haben leztes Jahr von Fehlner bauen lassen,und sind auch zufrieden.
Es muß nicht immer Bocklet oder Mabu etc sein die kochen auch alle nur mit wasser.

Claus Reichel

#2 Beitrag von Claus Reichel » Di 09 Dez 2003 02:14

Ein kluger Mann hat einmal gesagt: "Worte sind wie Würfel, sind sie einmal gefallen, kann man sie nicht wieder zurücknehmen!" Heute könnte das auch für Beiträge im Internet gelten. Speziell dann, wenn voreilig Schlüsse gezogen werden und die Ausführungen eines Akademikers, den Ruf eines ehrlichen Handwerksmeisters schädigen!

Lieber Herr Urologe!

Wieviel Zeit haben Sie sich genommen, um Herrn Fehlner und seinen Betrieb kennen zu lernen? 30 Minuten Plus/Minus? Welche Erwartungshaltung hatten Sie und welche Stimmung, nach dem Sie schon eine ausgiebige Sightseeing Runde in Neutraubling gedreht hatten?

Ich kenne Herrn Fehlner seit 1994. Auf der Suche nach einer Firma, für die Umsetzung eines Guiness Rekord, es sollte eine indiv. Form gebaut werden, lernte ich Roland Fehlner kennen. Er nahm den Auftrag an und erledigte ihn professionell. Der Rekordversuch gelang und so können Sie im Guiness Buch der Rekorde, Ausgabe 1998 mit Bild und Text das größte funktionstüchtige Hörgerät der Welt bewundern!

Da ich seit Jahren Interesse am Thema Wohnmobile habe und in 3 Jahren mein eigenes Mobil bauen lassen werde, besuche ich die Firma Fehlner regelmäßig und konnte so miterleben, wie die unterschiedlichsten Fahrzeuge gebaut wurden. Vom Werkstatt/Wohnmobil für Motorradrennfahrer in diversen Ausführungen und Größen, über Wohnmobile nach Wunsch gebaut, bis hin zu Expeditions-Geländewagen-Monstern, habe ich alles bei Fehlner im Auf- und Ausbau gesehen. Alles wurde indiv. nach Kundenwünschen in echter Handarbeit gefertig und löste bei mir stets das Gefühl aus: "Das will ich auch haben!"

Da ein Fahrzeug nach dem anderen gefertigt wird, habe ich selten 2 Fehlner Freiheitsmobile in den Hallen oder auf dem Platz gesehen. Zu Reparaturen kommen auch nur sehr selten Fahrzeuge vorbei, so daß es ein echter Glücksfall war, dass Sie das Geländemobil von 1995 sehen konnten, zu dem es eine Geschichte gibt, warum es so aussieht, wie es aussieht, für die Sie aber offensichtlich keine Zeit mehr hatten, da Sie plötzlich verschwunden waren.

Wie bei Massenproduzenten von Wohnmobilen, gibt es auch bei Fehlner eine Hoch- und eine Nebensaison. Das ein gelernter KFZ Meister diese Übergangzeiten mit Reparaturen überbrückt, ist verständlich und kaufmännisch clever. Die meisten Auftraggeber entscheiden sich zum Jahresende, möchten das Fahrzeug aber im Frühling ausgeliefert bekommen. Von Sommer bis Winter ist die Zeit deshalb zu überbrücken.

Ich könnte noch viel erzählen, was ich an der Firma Fehlner liebenswert und überzeugend finde! Falls Sie noch mehr Positives hören wollen, sprechen Sie am besten mit Kunden, die zum Teil schon mehrere Neukunden gewinnen konnten, da sie mit Fehlner so zufrieden sind.

Vom ersten Anschein so weitreichende Schlüsse zu ziehen, ist sicher bedenklich. Was würden Sie empfinden, wenn jemand Ihnen unterstellen würde, kein guter erfolgreicher Arzt zu sein, weil Sie offensichtlich so viel Zeit haben, sich lieber für einen Selbstbau zu entscheiden? Ich kenne nämlich kein erfolgreichen Arzt, der dafür Zeit hat!

Nun noch ein Tip für Achim!

Es lohnt sich immer wieder nach Neutraubling zu Fehlner zu fahren. Jeder sieht die Welt mit seinen Augen!

Hallo Leerkabinen Wolfgang!

Die bauen auch Heute noch echte Brummer! Roland Fehlner kann darüber am besten selbst berichten. Anruf oder E-mail und ich bin sicher eine Antwort kommt.

Hallo roadrunner (alias Robert)!

Beratung war gut! Das kenne ich auch so. Handwerkliche Hilfe gibts von Fehlner auch, wenn damit auch Geld verdient werden darf! Ist doch verständlich?! Was arbeitest Du? Machst Du's umsonst?

Nun zu den "Schiffen" auf LKW Basis. Das ist Geschmackssache, Kundenwunsch (sonst nicht verkäuflich) oder was? Sind alle molligen out, weil Du vielleicht auf schlank stehst?

Wieviel Geld haben Dich Deine Fehler bei Fehlner gekostet? Oder ist das bloß so ein Gefühl? Mein Gefühl sagt mir, dass das Preis- Leistungsverhältnis stimmt. Ansonsten gäbe es Fehlner gar nicht mehr!


Liebe Wohnmobilfreunde!

Mich haben Eure Ausführungen berührt, da ich weiss, wie Roland Fehlner mit Herz, rauher Schale und der ganzen Familie hinter seiner Idee, Wohnmobile zu bauen, steht. Er hatte es richtig schwer. Das habe ich mit erlebt und er hat niemals aufgegeben. Seid deshalb mit Euren Worten und Euren Beiträgen etwas vorsichtiger. Was für Euch ein paar Worte im Internet sind, kann für Fehlners und andere Betriebe Auswirkungen haben, die Ihr sicher nicht wollt.

Liebe Grüße

Claus Reichel (auch ein Handwerker!)

Benutzeravatar
christel
Experte
Beiträge: 158
Registriert: So 23 Mär 2003 19:50
Wohnort: Wolken

#3 Beitrag von christel » Di 09 Dez 2003 21:21

Aber, für jemand der Bocklet auch privat kennt, ist die Bemerkung "Es muss nicht immer ein Bocklet sein" auch negativ angekommen. Er ist genau so ein ehrlicher, kleiner Unternehmer, der sein Bestes gibt für seinen kleine Kundenkreis und nicht einer der großen Markenfirmen. Den guten Ruf, den er offensichtlich genießt, hat er sich durch seine ganz persönliche berufliche Leistung erworben. Das ist doch wohl legitim? Keiner kauft bei ihm ein Mobil, weil "man" das jetzt kauft. Dafür stehen andere Firmen. Deren Kunden sind aber nicht hier im Forum.
Christel
Wenn kein Wind weht, zeigt auch der Wetterhahn Charakter.

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5768
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Weitere Beiträge zu 'Fehlner-Freiheismobile'

#4 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mi 10 Dez 2003 11:01

Hier und hier gibt es weitere Beiträge zu 'Fehlner-Freiheitsmobile'.

Gruß
Leerkabinen-Wolfgang[/url]

Benutzeravatar
urologe
womobox-Guru
Beiträge: 2046
Registriert: So 30 Mär 2003 15:49
Wohnort: Südost-Bayern
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#5 Beitrag von urologe » Mi 10 Dez 2003 14:36

Lieber Gast -Claus Reichel- ,
Herr Fehlner wird sicherlich denken :" wofür brauche ich denn Feinde, wenn ich solche Freunde wie Claus Reichel habe...
Ihr Würfel-Zitat hat mir gut gefallen - auch wenn es ohne die sehr interessante Quellenangabe kam und leider in dem gewünschten Zusammenhang überhaupt nicht passt.
Ihre Bemerkungen über Akademiker versus ehrlichen Handwerker und Zeit und ähnlicher Schmarrn gehört nicht in dieses Forum sondern schlicht in den äußerst interessanten Link in diesem Forum : http://incinolet.com/
Wenn Sie den Bericht einigermaßen emotionslos gelesen hätten würden Sie feststellen, daß lediglich einige Fakten aufgezählt wurden, die Ihnen und/oder Herrn Fehlner vielleicht nicht gefallen, wie sie aber nun mal waren.
1. Es gab eine Terminabsprache
2. Es gab einen kundenleeren Hof
3.Es gab eine eher merkwürdige Begrüßung auf dem Hof
4. Es gab kein Expeditionsmobil im Bau sondern ein altes von 1995
5. Mir wurde weder ein Bildband der bisherigen Produktion zur Ansicht noch die Produktionshalle zur Ansicht angeboten -
es wurde auf Dienstschluß um 1300h hingewiesen
6. Herr Fehlner sagt, er braucht 6 Wochen zur Materialbeschaffung - sprich er hat kein laufendes Lager, das einen sofortigen Bau ermöglicht.
7. Herr Fehlner sagt, daß die GFK-Außenwand kein Gelcoat oder ähnliches erhält sonderngenauso wie vor 8 Jahren mit der rauhen Abreißoberfläche ausgeliefert wird.
8. Herr Fehlner sagt, daß er das Fahrgestell bereits bei Kabinenbaubeginn braucht,da die Toleranzen im LKW-Bereich zu hoch seien, als dass er den Aufbau CAD-mäßig planen und bauen könnte - andere können und tun dies.
Dies sind wohl überlegte und sachliche Tatsachen - dafür dass der liebe Gast Claus Reichel sie nicht hören mag , kann ich nichts und sie werden durch die jetzige (und letztmalige !) Wiederholung nicht besser - aber schon gerade garnicht wieder zurückgenommen.
Wenn der Gast die schon fast bittende Formulierung , andere Forumteilnehmer mögen Ihre neuesten 2003 (nicht 2001 ! ) Erfahrungen mittteilen , eben um Herrn Fehlner , durch einen eventuell schlechten Tag ,nicht ins falsche Licht zu rücken, so emotionsgeladen überlesen hätte,
wäre dies eine Meinung eines weniger zufriedenen nach einem äußerst positiven leerkabinen-wolfgang artikel gewesen - nicht mehr und nicht weniger - sollte der Rest der Fehlner-Glücklichen noch aktiviert werden, reicht es, einfach positiv zu berichten - aber nicht versuchen einen Glaubenskrieg unter Leerkabinen-Bauern und Nutzern heraufzubeschwören und diese dann noch in Akademiker und Nichtakademikeraufzuteilen und letztere auch noch in ehrliche und nichtehrliche....
und abschließend zu " Bocklet kocht auch nur mit Wasser " . Ja das mag stimmen - aber trotzdem gibt es auch bei Wasser unterschiedliche Qualitäten und zweitens kann ich auch nur mit Respekt von der professionellen und freundlichen Beratung bei Herrn Bocklet sprechen - das war ein gigantischer Unterschied zu Herrn Fehlner - nicht mehr und nicht weniger. Ende dieses Threads meinerseits. :D

Antworten