Ist der Preis i.O.?

Hier treffen sich Besitzer (und jene in spe) des legendären Carthago Malibu in jeder Form. Leider wird er seit Ende 2002 nicht mehr gebaut - dieses Forum dient also der Arterhaltung eines der ideal-ausgebautesten Camping-Busse
Antworten
Message
Autor
Zün

Ist der Preis i.O.?

#1 Beitrag von Zün » Di 07 Okt 2003 15:20

Hallo ins Forum,
habe mal eine Frage an euch Kenner: ich habe im Sommer meinen Dehler verkauft und suche jetzt einen neuen Bus. Dabei bin ich auf den hier gestoßen:
http://www.mobile.de/cgi-bin/da.pl?bere ... 1126579809&

300 tkm sind 'ne Menge, aber der Wagen sieht wirklich aus wie geleckt - ist allerdings nicht aufgelastet.
Wie auch immer, ich halte den Preis für ein bißchen zu hoch - und ihr?

Danke für Tipps, Gruß, Zün

Malibu-tom
Moderator
Beiträge: 203
Registriert: Mi 19 Feb 2003 14:08
Wohnort: Franken

Re: Ist der Preis i.O.?

#2 Beitrag von Malibu-tom » Di 07 Okt 2003 23:00

Zün hat geschrieben:Wie auch immer, ich halte den Preis für ein bißchen zu hoch - und ihr?
Hallo Zün

Wäre mir persönlich zu teuer.
Ich würde es lassen.
Zün hat geschrieben:300 tkm sind 'ne Menge, aber der Wagen sieht wirklich aus wie geleckt
Bilder lassen Fahrzeuge meist besser ausschauen als sie wirklich sind.
Da hilft nur eins – Hinfahren – Anschauen - und über den Preis verhandeln.


Gruß Tom...:)
Carthago Malibu 28.3, Aufgelastet, Klima...[img]http://mitglied.lycos.de/malibupage/swimm/delph.JPG[/img]
[url=http://www.eeepc.de/index.php?sid=f92112ee4865e18c5dc7849dae91589a][color=red]Powered by EeePC[/color][/url]

Zün

#3 Beitrag von Zün » Mi 08 Okt 2003 08:17

Hallo Tom,
da der gute Mann quasi bei mir um die Ecke wohnt, bin ich natürlich auch schon hingefahren; der Bus ist wirklich super gepflegt. Und ich bin überrascht und sehr angetan von dem Ausbau ... naja, mich hindert halt die insgesamte Laufleistung in Betracht darauf, dass ich selbst 30 tkm im Jahr fahre ... wer weiß, was mit diversen Achsaufhängungen und sonstigem in der nächsten Zeit passieren kann, wenn vielleicht auch jetzt im Moment alles i.O. ist. :?:

Vielleicht schau ich mich mal weiter unter den Carthagos um.
Gruß, Zün

Benutzeravatar
pollo
Experte
Beiträge: 122
Registriert: Di 06 Mai 2003 21:24
Wohnort: Schwerin

#4 Beitrag von pollo » Mi 08 Okt 2003 21:29

hi zün,
ich bin nicht so der mechaniker und kann deswegen auch nur bedingt dazu etwas sagen, aber zum vergleich:
habe im frühjahr für einen 4/92ér (2,4l D, 250tkm AT mit 220TKM, aufgelastet) also eine ähnliche situation wie bei dir heute, 10.000 € gelöhnt.

allerdings hat unserer weder fahradträger oder dachboxen und auch keine alufelgen.

wir waren dieses jahr das erste mal mit dem malibu im urlaub, und ich kann nur sagen das die aufteilung mit der heckküche und den 2 sitzbänken wirklich spaß macht. kein vergleich zu unserem vorgänger (t3 westfalia).

welchen dehler musstest du denn in rente schicken?

grüße olli

assiandi
frisch-dabei
Beiträge: 10
Registriert: Di 19 Aug 2003 21:20
Wohnort: Straubing

#5 Beitrag von assiandi » Mi 08 Okt 2003 21:43

Hallo,
habe selbst dieses Jahr im Sommer einen Malibu erstanden für 15 TEUR. Bin damit sehr zufrieden. Habe folgende Ausstattung:
Klima
Tempomat
Dachkoffer
Alu mit neuen 235-Reifen
Top gepflegt - wie aus der Fabrik
Nur 130.000 km
Baujahr 1995
Wir können das Fahrzeug nur empfehlen und sind bestens damit zufrieden. Läuft super und ruhig.
Bleib dran, dass Du einen passenden findest.

Bilder von meinem kannst Du unter der Rubrik "eigenes Fahrzeug vorstellen" unter assiandi finden!

Ciao
Rudi Probst

Zün

#6 Beitrag von Zün » Do 09 Okt 2003 08:39

Dass ihr alle Spaß dran habt, glaube ich gerne - kannte den Ausbau bisher nur von Fotos. Die Vorführung und das genau-unter-die-Lupe-nehmen hat mich aber ziemlich überzeugt. Schwanke nur noch zwischen meinen Prioritäten hin und her ... mehr Komfort beim Campen (Malibu) oder bessere Alltagstauglichkeit (Dehler Maxivan/Profi -> alles ausbaubar).
In Rente geschickt habe ich meinen 83er T3 Profi, der sowohl im Alltag als auch im Urlaub VIEL SPASS gemacht hat. Von daher bin ich verwöhnt ...
Danke für eure Tipps - halte euch auf dem Laufenden (spätestens, wenn ich ihn gekauft haben sollte, bin ich wieder hier ... weiteres Problem ist allerdings noch der Verkauf meines PKW, den ich dafür loswerden will, aber bis jetzt nicht losgeworden bin :x )
So oder so - bis demnächst und Gruß, Zün

Malibu-tom
Moderator
Beiträge: 203
Registriert: Mi 19 Feb 2003 14:08
Wohnort: Franken

#7 Beitrag von Malibu-tom » Do 09 Okt 2003 14:22

Hallo Zün

Na dann wünsch ich dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben. Bild

Gruß Tom...:)
Carthago Malibu 28.3, Aufgelastet, Klima...[img]http://mitglied.lycos.de/malibupage/swimm/delph.JPG[/img]
[url=http://www.eeepc.de/index.php?sid=f92112ee4865e18c5dc7849dae91589a][color=red]Powered by EeePC[/color][/url]

Zün

#8 Beitrag von Zün » Fr 10 Okt 2003 08:04

... jetzt habe ich doch nochmal 'ne Frage: wie fährt denn der ziemlich schwere Malibu 32 mit dem 2,4 l - Diesel? Kommt der die Berge noch einigermaßen rauf???

Zün, der hin und her überlegt ... :?:

Benutzeravatar
Mellow
Moderator
Beiträge: 55
Registriert: Mi 19 Feb 2003 18:53
Wohnort: München

#9 Beitrag von Mellow » Fr 10 Okt 2003 10:48

Hallo Zün,

ich kann jetzt nichts speziell zum Malibu sagen, aber zum Motor.
Wir haben 2 Doka mit dem 2.4 Schiffsdiesel und die werden eigentlich
immer randvoll beladen und fahren meist auch noch mit Hänger.
Im Grunde ständig überladen, aber die können das ab. Es ist kein Rennwagen, aber ein sehr zuverlässiger Motor.

Gruß Matej
T4 California, Bj 99, TDI (ACV) 75KW, Compaktdach

Benutzeravatar
pollo
Experte
Beiträge: 122
Registriert: Di 06 Mai 2003 21:24
Wohnort: Schwerin

#10 Beitrag von pollo » Sa 11 Okt 2003 00:15

Zün hat geschrieben:... jetzt habe ich doch nochmal 'ne Frage: wie fährt denn der ziemlich schwere Malibu 32 mit dem 2,4 l - Diesel? Kommt der die Berge noch einigermaßen rauf???

Zün, der hin und her überlegt ... :?:
hi zün,
unser alter malibu hatte auch in den bergen von wales keine probleme - im flachen land sowieso nicht.
der 2.4 saugdiesel hat mich positiv überrascht: bei 2 personen komplett mit urlaubsausrüstung kommt man auf autobahnen leicht auf 140 (tacho). bin aber immer zwischen 110 und 130 gefahren und habe dabei 9l/100Km verbraucht. für lang und hoch finde ich das einen guten wert.
gefreut habe ich mich auch das der motor mit seinen immerhin 230tkm bei 5000KM urlaubsfahrt absolut kein öl verbraucht hat - da war ich von meinem alten 123 benz was anderes gewöhnt....

olli

Antworten