Pick-up Wohnmobil

Hier stellt jeder sein Wohnmobil vor. Mit Bild und allen Schikanen.
Message
Autor
Benutzeravatar
christel
Experte
Beiträge: 158
Registriert: So 23 Mär 2003 19:50
Wohnort: Wolken

#16 Beitrag von christel » Fr 12 Mär 2004 21:24

Hallo,
wir haben auch nach dem Muster von Bimobil ausgebaut, aber nicht lackiert, sonderd gewachst und geölt, dabei aber weiße Farbpigmente beigemischt, um das Nachdunkeln zu verhindern, besser wäre zu behaupten lange zu verzögern. Es dunkelt auf alle Fälle etwas nach. In unserem Holzhaus haben wir es genau so gemacht, da sehen wir, dass die Farbe sich doch verändert. Bei unserer Buchetreppe im Haus hat sich diese Behandlung bewährt, aber bei unserem Kiefertisch im Wohnmobil nicht. Der hatte schon nach kurzer Zeit Ränder und Flecke. Den haben wir wieder abgeschliffen und lackiert.
Christel
Wenn kein Wind weht, zeigt auch der Wetterhahn Charakter.

Gast

#17 Beitrag von Gast » So 09 Jan 2005 19:56

Nachtrag zum Thema Nachdunkeln:
Die Möbeloberflächen sind nicht dunkler sondern heller geworden. Sieht jetzt noch besser aus - wir werden diese Art der Möbelbehandlung immer wieder anwenden. Auch die Reinigung ist einfach möglich.

Das Bimobil - Prinzip hat sich im letzten Urlaub (von Schottland bis Cornwell) wieder bewährt. Insbesondere im Cornwell wären wir mit Kabine nicht überall hingekommen (Strassenbreite < 2 m !).

Gruss

Winfried

Gast

#18 Beitrag von Gast » So 09 Jan 2005 23:36

Anonymous hat geschrieben:Das Bimobil - Prinzip hat sich im letzten Urlaub (von Schottland bis Cornwell) wieder bewährt.
Frage : was ist das Bimobil - Prinzip ??

Gruss ; Werner

Benutzeravatar
Rudi
womobox-Halbgott
Beiträge: 557
Registriert: Mo 30 Okt 2000 16:58
Wohnort: München

#19 Beitrag von Rudi » Mo 10 Jan 2005 15:23

@ Werner

<<<< Frage : was ist das Bimobil - Prinzip ?? <<<<

Das Wechselsystem der Kabine und auch der Ladefläche..
Geht rel. schnell . Man braucht nicht Zentimetergenau drunterfahren.

Durch konische Metallschienen fällt die Kabine beim ablassen automatisch in die richtige Position.

zu sehen auch auf der Homepage von BiMobil

http://www.bimobil.com/wechselvorrichtung/absetzen.htm


Gruß Rudi

obimobil
Beiträge: 2
Registriert: So 17 Jun 2007 12:47
Wohnort: nähe Hannover

#20 Beitrag von obimobil » Do 01 Mai 2008 21:56

Nachtrag nach 3 Jahren: Wir haben das Fahrgestell gewechselt. Von L200 auf Ford Ranger 2007. Die Zuladung des Ranger ist ok (wir sind nur noch zu zweit :wink: ) und das Fahrverhalten ist um Welten besser als mit dem alten L. Ausserdem ist der neue Moter des Ranger beeindruckend. Die Bimokabine ist noch super in Schuss und beim Umbau musste nur die hintere Befestigungsleiste geändert werden. Der gesamte Umbau ist allerdings nicht ganz billig, da der alte Zwischenrahmen des L200 nicht genutzt werden konnte. Aber in Summe aufgrund der stabilen Ausführung des Zwischenrahmens durch Bimobil ist das Ganze preis-wert !

Gruss
Winfried

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4415
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

#21 Beitrag von Picco » Fr 02 Mai 2008 08:06

Hoi Winfried

Hast Du auch Fotos von aussen?

Gruss

Picco

Benutzeravatar
Martin
womobox-Spezialist
Beiträge: 400
Registriert: Di 05 Okt 2004 13:04
Wohnort: Tirol

#22 Beitrag von Martin » Fr 02 Mai 2008 08:34

Hallo Winfried!

Und wie sehen heute deine Öl / Wachs-behandelten Pappelsperrholzmöbel aus?

Gruß Martin

obimobil
Beiträge: 2
Registriert: So 17 Jun 2007 12:47
Wohnort: nähe Hannover

#23 Beitrag von obimobil » Sa 03 Mai 2008 18:10

@ picco
Sieht aus wie ein neuer Ranger mit eine Bimo-Kabine - nix besonderes - der Rahmen des Ranger ist halt wesentlich stabiler, hat ca 30 % mehr Querschnitt als der L200 - Rahmen und der neue Zwischenrahmen von Bimobil ist L- förmig und damit ebenfalls steifer als sein Vorgänger. Leer wiegt der Ranger ohne Pritsche, aber mit Radabdeckung jetzt 1850 kg.

@ Martin
die Möbeloberflächen haben sich farblich nicht mehr verändert, die Tischoberfläche habe ich letzten Monat abgeschliffen und neu gewachst - sieht aus wie neu.
Im Herbst wird nochmal umgebaut - neuer Kocher, Hängeschrank und Potti C200

Gruss Winfried

Sammy 77
Beiträge: 1
Registriert: Mi 22 Okt 2008 20:46
Wohnort: R bei D

#24 Beitrag von Sammy 77 » Mo 10 Nov 2008 20:50

Hallo Winfried,

hast du den Umbau für den Ranger bei Bimobil machen lassen, Preis?
mußte die Kabine auch geändert werden?

Wie zufrieden bist du denn mit dem Ranger?
Zeig doch mal ein Bild.


Gruß Stefan
Ranger Doka 2007 mit Husky230

nach 10Tkm Kauf noch nicht bereut
:D
Gruß Stefan

Antworten