Luftblasenbildung unter der Aussenhaut

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
Ralwein

Luftblasenbildung unter der Aussenhaut

#1 Beitrag von Ralwein » Di 15 Jul 2003 00:09

Hallo !
Wer weis Rat !
Meine Kabine,aufgebaut auf einen Magirus Deutz Mercur Rundhauber Bj: 63 , ist 2 Monate alt und von Stauber i.WW. aus GFK- Sandwich hergestellt.Bin erst etwa 100 km mit dem Fahrzeug gefahren.Es hat heute den ersten Tag in der Sonne verbracht und nach ca. 5 Stunden hatte die rechte und linke Seite (jeweils ca. 4x 2 Meter )12 bis 15 tennisballgrosse Beulen und eine sogar ca. fussballgross.
Der Koffer ist silber lackiert und wurde auch nicht in der Heissluft kammer getrocknet.
Woher kommt das und wie kann man das reparieren
Ich bedanke mich im Voraus für jede Antworten ????

dj
Experte
Beiträge: 109
Registriert: Di 06 Mai 2003 23:08
Wohnort: Ostwestfalen mit der wasserreichsten Quelle Europas

leider nicht

#2 Beitrag von dj » Di 15 Jul 2003 15:42

ich habe zwar keine Ahnung wie man Deinem Problem beikommen kann, bin aber erstaunt, was es alles so gibt.

Hast Du bei Stauber schon nachgefragt? Eigentlich hört sich das nach einem Materialfehler an, ggf. eingeschlossene Luft in Kombination mit extrem dünnen GfK/Gelcoat-Schichten, die entspr. nachgeben können?
Vielleicht gibt es hier einen Fachmann, der das Phänomen aufklären kann, würde mich auch interessieren.

Gruß Dieter

Benutzeravatar
Rudi
womobox-Halbgott
Beiträge: 557
Registriert: Mo 30 Okt 2000 16:58
Wohnort: München

#3 Beitrag von Rudi » Di 15 Jul 2003 20:24

Hallo

Ich hatte bei meiner BiMobil-Kabine nach ca. 8-9 Jahren ein ähnliches Problem. Meine Kabine ist allerdings aus Alu,ob bei GfK das die gleiche Ursache ist kann ich nicht beurteilen.
War damals beim Hersteller: Ganz einfache Lösung bzw. Begründung.
Bei der Herstellung werden kleine Luftblasen mit eingeschloßen .
Nach Jahren oder bei Dir nach Wochen gast der Kleber noch aus .
Da das Luft/Gasgemisch nicht entweichen kann löst sich das Alu vom Schaum und bildet die Blasen in versch. Größen.
Abhilfe : von innen in das Holz durch den Schaum mit einem Bohrer ca. 3mm ein Loch bis zum Alu bohren.Dann hörst du meistens schon die Luft entweichen.
Das Alu bildet sich in der Regel langsam wieder zurück. Eine Verklebung zum Schaum ist allerdings nicht mehr gegeben.
Da deine Kabine neu ist würde ich den Mangel von Hersteller beheben lassen . GARANTIE


Gruß Rudi

Benutzeravatar
Dirk16
womobox-Spezialist
Beiträge: 208
Registriert: Mo 21 Jul 2003 12:52
Wohnort: Out of Rosenheim
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von Dirk16 » Mi 23 Jul 2003 10:58

Hi!
Hört sich nach einem Fertigungsfehler an.
GFK-Schichten sind hygroskopisch, d.h. können Wasser aufnehmen. Ebenso der PU-Schaum! Im Extremfall kann eine Platte einige L Wasser aufnehmen.

Wenn vor der Lackierung die Platten Wasser abbekommen haben und sich vollgesaugt haben und du stellst den Wagen in die pralle Sonne will das Wasser ziemlich plötzlich verdampfen. Die Lackschicht verhindert dies, da deren Dampfdurchlässigkeit um Grössenordnungen kleiner ist als der Dampfdruck.

Leider hast du jetzt schon eine Delamination. Die kannst du reparieren, indem du in die Blasen kleine Löcher bohrst und mit einer Medizinspritze mit sehr grosser Kanüle oder auch ganz ohne Epoxi-Harz einspritzt (Erwärmen senkt die Viskosität). Dann üder eine Platte zur Druckverteilung Druck aufbringen, vielleicht zur Garagenwand verspreizen. Dabei wird überflüssiges Harz ausgedrückt, das irgendwo hin muss! Am besten Loch in die Platte und raussabbern lassen, Lappen drunter.
Über Nacht aushärten lassen. Dann glattschleifen und das Loch mit Lack abdecken.

Schätze, der Effekt wird mit der Zeit geringer, da das Wasser verdampft. Mit Lecks, sprich Schäden in der Lackierung oder schlimmer an den Anschussstellen, kann das aber nach Regenperioden wieder auftreten.

Damit aber nicht noch mehr passiert würde ich glatt einen Haufen kleine Löcher bohren (innen wegen der Optik!) und den Wagen mal ein paar Tage oder Wochen in der SOnne austrocknen lassen. Die Löcher innen kannst du sogar lassen, das schadet nicht.

Wenn nur der Lack abgehoben hat kanns an fehlender Reinigung der GFK-Schicht liegen, die bildet beim Härten eine (klebrige) Gelcoatschicht aus durch Reaktion mit Luftsauerstoff. Ist aber unwahrschenlich, da meist fertige Sandwichplatten aus sauberen Prozessen, sprich Serienfertigung genommen werden.

Oder fahr zum Hersteller und lass ihn das machen.

Gruss,
Dirk

Antworten