leere batterie

Hier treffen sich Besitzer (und jene in spe) des legendären Carthago Malibu in jeder Form. Leider wird er seit Ende 2002 nicht mehr gebaut - dieses Forum dient also der Arterhaltung eines der ideal-ausgebautesten Camping-Busse
Antworten
Message
Autor
steffi

leere batterie

#1 Beitrag von steffi » Mi 25 Jun 2003 17:05

Hallo,wer kann mir HELFEN?
Habe gerade in meinem blauem T3 MAGNUM eine zweite Batterie unterm Fahrersitz entdeckt. Alle Kammern der Batterie sind leer,absolut nichts mehr drin.Kann ich jetzt einfach dest. Wasser auffüllen und aufladen oder muß das Teil raus?
Habe echt überhaupt keine Ahnung von Autos und würde mich über Tipps echt freuen.Gruss Steffi

leer
Site Admin
Beiträge: 412
Registriert: So 16 Feb 2003 19:37

Probieren...

#2 Beitrag von leer » Mi 25 Jun 2003 17:51

Hi Steffi,
unwahrscheinlich, dass die Batterie noch zu retten ist. Aber versuch es einfach mal.
Um nichts kaputt zu machen, würde ich sie ausbauen und an ein Ladegerät anschließen. Nicht vergessen, destilliertes Wasser allein reicht nicht aus, Du musst im richtigen Maße Batteriesäure dazuschütten. Beim Laden dann die einzelnen Kammern geöffnet lassen, wenn es klappt, dann fangen die nämlich an zu blubbern. Wenn Du sie zuschraubst, kann die Batterie im schlimmsten Fall bersten.
Nach einer Nacht der Ladung :) prüfst Du dann am besten mit einem Voltmeter, ob's was gebracht hat. Und wenn am nächsten Tag die Spannung noch etwa gleich ist, dann hast Du Glück gehabt.

Niklas

Benutzeravatar
Dietrich Dettmer
Junior
Beiträge: 32
Registriert: Mo 19 Mai 2003 23:12

Säure nachfüllen

#3 Beitrag von Dietrich Dettmer » Do 26 Jun 2003 12:09

Hi Niclas,
bisher war mein Kenntnisstand, dass man NIE Säure nachfüllen muss (darf), da durch die Verdunstung nur Wasser verschwindet und die Säure so konzentrierter wird. Einzige Ausnahme, die Säure ist ausgelaufen. So wie du es schreibst, würde es ja bedeuten, dass die Säure selbst verdunstet ist und dieser Verdunstungs-Verlust ausgeglichen werden muss. Das wäre mir neu.
Üblicher Weise gibt es ja nur Säure zu kaufen, die die richtige Konzentration für eine neue trockenvorgeladene Batterie hat. Kann Steffi die hineingießen oder muss sie diese Säure mit destiliertem Wasser verdünnen (Mischungsverhältnis?)?
Gruß
Dietrich

leer
Site Admin
Beiträge: 412
Registriert: So 16 Feb 2003 19:37

Nachladen

#4 Beitrag von leer » Do 26 Jun 2003 12:44

Hi Dietrich,
eigentlich hast Du schon recht. Wenn eine Batterie allerdings vollständig trocken ist, kann alles mit ihr passiert sein - von der Verdunstung bis zum Auslaufen. Hast Du ja selbst schon geschrieben.
Vorschlag an Steffi: Versuch's erstmal nur mit destilliertem Wasser. Wenn die Batterie dann keine Spannung hält, Säure in kleinen Dosen nachfüllen und immer weiter probieren.
Das Problem ist, dass sich zu viel Säure erst später bemerkbar macht, wenn sie nämlich alles zerfrisst. Also vorsichtig damit umgehen.

Oder hat jemand einen besseren Tip?

Malibu-tom
Moderator
Beiträge: 203
Registriert: Mi 19 Feb 2003 14:08
Wohnort: Franken

#5 Beitrag von Malibu-tom » Di 01 Jul 2003 22:39

Hallo

Wenn die Batterie schon älter ist und wirklich trocken war,
würde ich mir die Wiederbelebungsversuche sparen und besser
eine neue Batterie einbauen.

Gruß Tom... :)
Carthago Malibu 28.3, Aufgelastet, Klima...[img]http://mitglied.lycos.de/malibupage/swimm/delph.JPG[/img]
[url=http://www.eeepc.de/index.php?sid=f92112ee4865e18c5dc7849dae91589a][color=red]Powered by EeePC[/color][/url]

Karl
Junior
Beiträge: 39
Registriert: Mi 07 Mai 2003 08:33
Wohnort: Gießen

#6 Beitrag von Karl » Fr 04 Jul 2003 09:39

Deine Batterie ist kaputt

kaufe eine neue Batterie
gruß karl

Antworten