Kederschiene

  • N'Abend


    Hat hier jemand schon mal eine Kederschiene an den GFK Koffer gebastelt?
    Bin am überlegen. Am WW hatten wir auch son großes Sonnensegel, was sogar wasserdicht war, und damit waren wir zu 90% unterwegs.
    Klappte recht gut und war in 15 Minuten aufgebaut.
    Alternative wäre ja eine Markise.
    Aber erstens kann ich die nur ganz oben befestigen, und da ist dann teilweise mit dem Schatten auch nicht so dolle.
    Außerdem sind sie teuer.
    Würde sie dann tiefer anbringen und die Kederschiene könnte ca. 350cm lang sein bis zur geöffneten Schiebetür.
    Hab nur ein bisschen Angst wegen der Zugkräfte bei den Sandwichplatten.
    Könnte natürlich an 3/4 Punkten durchschrauben und von innen gegenlagern.
    Würde mich über Erfahrungen freuen.
    Sieht vielleicht nicht ganz so schön aus die Schiene so im oberen Drittel, aber soll ja auch was bringen wenn überhaupt....


    Claus

  • Hallo,


    hab ich bei meinem Koffer gemacht. Satt mit Sikaflex geklebt reicht aus. Ich habe allerdings ein 2,5 mm GFK-Schicht, ob wesentlich dünnere Schichten dafür noch geeignet sind, kann ich allerdings mangels Erfahrungen nicht sagen.


    Viele Grüße

  • Die Frage ist wohl ob das GFK auf dem Schaum hält. Um das GFK würde ich mir keine Sorgen machen.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Klingt in meinen Ohren nach Sikaflex 252. Hält und verteilt Kraft auf ganzer Fläche (im Gegensatz zu Schrauben). Um die Sandwichplatten würde ich mir weniger Sorgen machen. Falls du auch einen Paktekoffer hast, weißt du, dass die an den Sandwichplatten befestigten Schienen ziemlich hóhe Kräfte aushalten.

  • Es geht auch schon mit Sika 221 - das hat eine ernorme Haftstärke.
    irgendwas von 1kg auf ein cm²?? Habe gerade das Datenblatt nicht zur Hand.
    (Alternativ Körapur usw)
    Durch das Sandwich Schrauben würde ich nur, wenn du auch Hülsen einsetzt, damit du das Sandwich nicht Quetschen und Stauchen kannst.
    Beim Bulli-Hochdach habe ich es mit 4 Miniaturschrauben 'gesichert' (Eher aus der Not, damit die Schiene besser anliegt) und mit Sika 221i (UV Stabil) geklebt.
    Beim Strum nehme ich das Segel aber ab...

  • Danke erstmal
    Stimmt natürlich, die Wand hat die Postregale auch ausgehalten, und die mussten bestimmt manchmal leiden :(
    Klar bei Sturm muss es ab.
    Wie hoch habt ihr es denn angeklebt?
    Habe ja eine Gesamthöhe von 275cm bis zur Dachkante.
    Habe Befürchtungen das man dann kaum Schatten hat bei 240cm Ausladung des Segels.
    Sonst könnte ich auch oben an die Aluschiene gehen, aber da brauche ich dann Leitern


    Gruß Claus

  • Hi Claus,


    bei mir geht die Überlegung in eine ähnliche Richtung - gewichtstechnisch ist ein Tarp halt deutlich günstiger als eine Markise. Meine Dachhöhe beträgt 3,2m - noch schlimmer als bei Dir. Deshalb werde ich einfach zwei Kederschienen anbringen - eine oben und eine unterhalb der Fenster, so etwa auf 2,1m Höhe. Vorteile: bei Bedarf kann ich die Fenster (durch die viel Wärme in die Kabine kommt) abschatten oder den Blick ungehindert über das Tarp schweifen lassen, wenn ich dieses unterhalb der Fenster anbringe.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    07.-09.05.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hallo,


    ich habe auch eine auf meinen Saxxas Koffer geklebt, aber oben auf das Randprofil. Hatte zuerst ein Sonnensegel drin, dann eine Sackmarkise musste dann aber feststellen dass das Dach zu hoch ist, hab jetzt eine normale Markise 550 cm verbaut, das ist zwar teuer aber genial.


    Bernd

  • Und immer mit 2 Leitern das Sonnensegel eingefummelt?
    Finde die Teile ja eigentlich nicht schlecht, beim WW war es echt ideal.
    Hab das noch liegen, ist fast 8m lang, beim WW hatte ich es immer an der Windseite runter gezogen, war praktisch und schnell aufgebaut.
    Sackmarkise geht ja auch nicht allein bei der Höhe.
    Und die Markise oben auf's Dach oder seitlich?


    Finds doch immer schön wenn ich eure Fehler vermeiden kann :D8):wink:

  • War es nicht Wiru der die Kederschiene selber gebogen hat um das Problem mit den Leitern zu umgehen? Er zieht es einfach um die Kurve...hat sich das eigentlich bewährt?

    In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

  • Tach auch,
    kann sein das Wiru das auch getan. Es hat sich auf jeden Fall glohnt mit dem großen Radius.
    Wir haben unsere Kederschiene ebenfalls selbst gebogen. Bei dem Bild geht es nur um das Kederprofil, da gibt es halt viele verschiedene.
    Ging relativ einfach. Model für die Radien gefräst (1:1). Das Model auf eine wirklich stabile Platte geschraubt, Kederschine festgeschraubt, und vorsichtig Stück für Stück am Model entlang geführt, auf keinen Fall warm gemacht und mit leichten gezielten Schlägen mit dem Hammer nachgeholfen. Gegen das Verdrehen der Kederschine half ein fest verschraubter deckel auf der Kederschine .....
    Hat alles in allem einen Nachmitag gedauert.


    Ich mach die Tage gern mal ein Foto von der Schiene, wenn gewünscht.


    Michael

  • Hallo Claus,


    Zitat

    Und immer mit 2 Leitern das Sonnensegel eingefummelt?


    Zitat

    Sackmarkise geht ja auch nicht allein bei der Höhe.


    Also ich habe eine Sackmarkise und sie ist oben am Aluprofil und ich öffne und schließe sie in der Regel alleine.
    Vorteil, wenn man es allein macht: man braucht nur eine Leiter :wink:
    Nachteil: man braucht schon echt Saft in den Unterarmen um sie da wieder bis hoch zu wickeln. Habe da mittig die Leiter angelehnt und steige Stück für Stück hoch.
    Wenn ich fertig bin, klette ich das mittlere Haltebändchen zu und dann bleibt die Rolle im Sack. Jetzt noch kurz mit der Leiter links und rechts ran -Sack zu- fertig.


    Wenn es dabei regnet läuft dir übrigens die ganze Zeit die gesammelte Brühe in die Ärmel...


    Ich gebe zu,
    ich suche derzeit nach einer "richtigen" Markise, aber für die Neupreise ist meine Leidensfähigkeit noch nicht genug beansprucht. Daher hoffe ich auf eine Gebrauchte
    (Für gegen die Wand, ca. 3,5m , falls jemand sowas rumliegen hat) :D


    Grüße
    Jonas

    Postbus 308CDI BJ01, Besatzung 2Erw.+3Ki. - diereisepost.jimdo.com -

  • Hallo,


    wir haben gerade auch eine Kederleiste an unseren Koffer bzw. auf das Profil geklebt. Wir haben die Idee mit der gebogenen Kederleiste auf dem Paketkoffertreffen 2018 gesehen und direkt geklaut.







    Zum biegen haben wir uns aus Reststücken eine kleine Biegehilfe gebastelt.






    Um zu verhindern, dass die Kederleiste beim Biegen zuklappt, haben wir ein 9mm dickes Monitorkabel in die Kederleiste gesteckt und nach dem biegenm wieder entfernt.


    Der Radius wie auf dem Bild zu sehen, war etwas zu klein, wir haben ihn in einem zweiten Versuch vergrößert. Außerdem habe ich die Auflagefläche auf der Außenseite alle 2 cm eingesägt, auf der Innenseite alle 2 cm mit einer 3-kantfeile Aussparungen gefeilt.


    Geklebt haben wir das ganze nach entsprechender Vorarbeit (anschleifen, reinigen und Dekavator) mit Dekasyl MS-5.
    Wir haben das Sonnensegel Mauritius XXL gekauft und versuchsweise eingezogen. Passt super und geht völlig ohne Leiter.
    Ein Test auf dem Stellplatz steht noch aus.


    Gruß
    Martin

  • Bin begeistert von euren Ideen und deren Ausführungen.
    Echt Top.
    @Flugbär, so habe ich es mir vorgestellt und so haben wir es auch am Wohnwagen gehabt!!
    eins hab ich nicht ganz verstanden, wo und warum hast du Aussparungen gesägt!?



    Dr.Desmo, Fotos sind immer gut.


    stejo, Sackmarkise eher nicht und Kurbelmarkise viel zu teuer


    DAUMEN HOCH !!

  • @Flugbär, so habe ich es mir vorgestellt und so haben wir es auch am Wohnwagen gehabt!!
    eins hab ich nicht ganz verstanden, wo und warum hast du Aussparungen gesägt!?


    Ich hab Marge gerade vor der Tür stehen, darum hab ich nochmal kurz 2 Fotos gemacht:





    Ich hoffe du kannst darauf etwas erkennen. Die Kerben (innen) bzw. Schnitte (außen) habe ich gemacht, weil meine Kederleiste eine breite Auflage hat. Da ich die Schiene nur geklebt habe, wollte ich ein wenig Fläche haben. Beim Biegen stauchst Du die Innenseite, und dehnst die Außenseite. Das hat bei uns im ersten Versuch trotz einer passgenau an die Schiene angefräste Biegehilfe dazu geführt, dass die Schiene sich nach außen verdreht hat. Außerem war der Biegeradius im ersten Versuch so eng, dass man die Schiene nicht gebogen bekam.
    Mit dem etwas größeren Radius und den Schnitten/Kerben ging es dann ganz einfach.

  • Nun, ich gebe dann auch mal mein Senf dazu ab.
    Ich habe die folgende KederleistenRegenrinnen-Kobi verbaut - https://www.reimo.com/de/90113…l_kombi_regenrinne_290cm/


    Da mich auch immer diese Tropfen die vom Hochdach beim öffnen der Schiebetür in den innenraum gefallen sind, genervt haben.
    Das Bullidach ist ja nicht gerade, darum brauchte ich 4 Schrauben, der Rest ist mit Sika 521UV geklebt. (wie 221i nur Salzwasser und UV beständiger)- Dran montiert kommt ein Billiges PVC-Sonnensegen von Obelink, damit sind wir super zu frieden. Es ist nur wasserabweisend - aber das scheint dem Sonnensegel keiner gesagt zu haben, immerhin haben sich da in einer Kuhle auch über 20L Wasser gesammelt - ohne durchzutropfen.
    Die Rundung scheint eine gute Idee, vor allem wenn die Schiene soweit oben ist - beim Bulli habe ich das Problem ja nicht.

  • @flugbär DANKE, hatte ich mir gedacht das du das meinst, aber nicht erkannt
    jedenfalls gut gelungen !!


    mrmomba
    ja die habe ich auch über dem Vorbau der Schiebetür (Iveco)
    verhindert das tropfen in die Tür.
    Werd ich mir auch noch ein kleines Sonnen(Regen)segel für basteln

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen