Fiat Ducato mit aufstellbarem Alkoven

  • Da arbeiten zwei Adruino. Rechts, verdeckt durch die rote Platine, die Dachsteuerung. Der andere steuert die Platine mit den Transistoren. Für Licht, Dunstabzug und Wasserpumpe.

    Die Software hat mein Sohn geschrieben. So kann an jedem beliebigen Schalter durch Tastendruck über 2 Sekunden alles (!) abgeschaltet werden. Ein Doppelklick auf beliebigen Schalter, schaltet alle Lichter ein.

    Jeder Schalter, Tastfläche aus dem 3D-Drucker, hat in jeder Ecke einen Microtaster. So können 4 verschiedene Verbraucher eingeschaltet werden.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Hallo nunmachmal,


    machst du das in meinem Auto bitte auch mal so hübsch ordentlich ?


    Gruß Arno

    Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

  • Hallo nunmachmal,


    machst du das in meinem Auto bitte auch mal so hübsch ordentlich ?


    Gruß Arno

    Oh, da gibt es Leute hier im Forum, die haben das richtig gelernt. Hab da Mal in Bodenheim einen Blick in eine Sitzbank geworfen. Da bin ich blass geworden.

    Da liegt die Messlatte richtig hoch!

    Man wächst mit seinen Aufgaben.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Hallo Peter,


    ja, so sieht das deutlich besser aus.

    Und die Lüsterklemmen auch gleich durch vernünftige Verbindungen ersetzt. :thumbup:

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Und die Lüsterklemmen auch gleich durch vernünftige Verbindungen ersetzt. :thumbup:

    So unvernünftig sind die garnicht, Aderendhülsen vorraus gesetzt. Die einzigste Verbindung die bis jetzt Probleme bereitet hat, war eine teure Solar-Steckverbindung. Irgend wann Mal in GB zu wenig bis gar keinen Strom aus der Solaranlage bekommen. Messgerät ausgepackt und auf Fehlersuche gegangen. Stecker kurz vor den Modulen als Ursache entdeckt. Dort arbeitet jetzt eine Lüstenklemme und selbstverschweißendes Klebeband mit gutem Erfolg.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • So, aus Langweile heute einen Ladebooster 40A bestellt. Habe da mit viel suchen einen "günstigen" Anbieter gefunden. Der hat soeben mein Konto mit 180€ belastet. Habe zuvor mit einem Angebot von REAL.DE geliebäugelt. Dort kostet eine 30A-Version 130€. Habe jedoch die 50€ draufgesetzt um die optimalen 40A des Batteriehersteller der Lipo4 zu erreichen. Sowie das Teil da ist, wird es eingebaut und ein Schalter in die D+ Leitung zwischengeschaltet. Dann kann bei Bedarf mit der Lima geladen werden.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Der Ladebooster wurde heute geliefert. Das ist mit 2 Tagen echt schnell gegangen. Ausführung sieht hochwertig aus. Beigelegte Anleitung in Englisch. Im Internet gibt es die auch in Deutsch. Muss nachher schauen ob ich noch Kabelschuhe/Ringösen habe, da der Anschluss mit Schrauben M6 ist. Ach, das entfällt, da das Trennrelais ja Bolzen mit M6 hat. Muss dann nur die Massekabel an den Booster bringen.

    Hier Mal eine Frage dazu. Masse ist in beiden Fällen die Karosserie. Das heißt für mich, Kabel von Karosserie zu Masse Eingang und Kabel von Karosserie zu Masse Ausgang.

    Mir schwirren da ein paar Fragezeichen im Kopf herum, wird aber so ausgeführt.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • 2x Masse zur Karosserie macht irgendwie keinen Sinn, dann würde es vermutlich auch ausreichen nur eine Masse darauf zu ziehen. Ein Link zur Anleitung würde vielleicht weiterhelfen.


    Gruss

    Urs

    In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

  • 2x Masse zur Karosserie macht irgendwie keinen Sinn, dann würde es vermutlich auch ausreichen nur eine Masse darauf zu ziehen. Ein Link zur Anleitung würde vielleicht weiterhelfen.


    Gruss

    Urs

    Danke das du dir das anschauen möchtest.

    Anleitung in Deutsch

    Ist sehr übersichtlich.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Die überfluteten Hochwasser-Batterien sind ja herrlich in der Anleitung beschrieben :D

    Muss ich irgendwie übersehen haben (???)

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • 2x Masse zur Karosserie macht irgendwie keinen Sinn, dann würde es vermutlich auch ausreichen nur eine Masse darauf zu ziehen. Ein Link zur Anleitung würde vielleicht weiterhelfen.


    Gruss

    Urs

    Bei einer galvanischen Trennung müssten schon beide Anschlüsse auf Masse gelegt werden.

    Die Anleitung gibt ja leider nichts her.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • In der Anleitung Abbildung 3 & 4, Seite 16 ist nur je eine Masse von der Fahrzeugbatterie auf den Eingang und eine weitere vom Ausgang zur Aufbaubatterie. Im Gegensatz dazu hat es auf den Bildern unter dem Produkt selber noch von beiden Batterien jeweils + und - mit "used separately" angeschrieben. Damit wird wohl die Bord- und Aufbauelektrik gemeint sein.


    Idealerweise verkabelst du den wie auf den Schaltplan, also plus und minus direkt von der Batterie und dann weiter auch mit + und - auf die Aufbaubatterie, also nicht über die Karosserie.

    Ist das nicht möglich kannst Du für den Eingang auch den Minus von einem guten (!) Massepunkt an der Karosserie abnehmen.

    Den Ausgang musst du auch + und - verkabeln denn auf Seite 7 Steht:

    "Batterie-Isolation und Batterieladegerät in einem" also sind die wohl wirklich getrennt. Ob du die beiden Massen irgendwo zusammenhängst oder nicht wird wohl für das Laden keine Rolle spielen.


    PS:

    Zitat aus der Anleitung: Wenn der Ladekonverter die volle Ladung sendet, ist der Stromverbrauch auf der

    Eingangsseite um 50% höher.

    =O nicht gerade berauschender Wirkungsgrad.


    PPS: Die Hochwasser-Batterie gibt es nur auf der Homepage, in der Deutschen Anleitung heisst sie flooded ;)


    Gruss

    Urs

    In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

  • Danke!!!

    Das mit der separaten Masseleitung ist seit 2 Jahren Geschichte! Die Batterien haben seit damals die Karosserie als Masse.


    Danke jedenfalls für das nachschauen.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • PS:

    Zitat aus der Anleitung: Wenn der Ladekonverter die volle Ladung sendet, ist der Stromverbrauch auf der

    Eingangsseite um 50% höher.

    =O nicht gerade berauschender Wirkungsgrad

    Nun, Eingangseitig wollen die eine 60A und am Ausgang 50A Sicherung. Ja, bei 40A Ladestrom und 60A Sicherung sind das die 50%

    Nun liegt bei mir ja das Problem vor, das ich den Ladestrom begrenzen möchte. Die Lima hat 200A Nennleistung.

    Die Praxis wird es zeigen.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Ich Mal wieder.

    Der Ladebooster ist nun verbaut und arbeitet zufriedenstellend. Muss mich nur an das neue Geräusch der Lüfter unterm Fahrersitz gewöhnen. Hat mich letztlich aufgeschreckt und etwas gedauert bis ich die Lüfter erkannt habe. Der Booster ist mit einem Schalter versehen und arbeitet nur bei Bedarf. Das Laden der Lipo4 übernimmt in der Regel die Solaranlage. Jetzt ist das ein sehr ausgewogenes System. Das Aggregat wird immer seltener gebraucht. Jetzt ist Ruhe wenn der elektrische Toaster beim Frühstück zum Einsatz kommt.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen