Neubau auf AlKo-Sprinter hat begonnen (Ormocar)

  • Hallo nochmal,


    hier dann mal zwei Sketchup-Skizzen, die die geplante Einrichtung darstellen.




    Es geht also um V-förmige Längsbetten und darunter um Unterschränke mit je 3 Schubladen je Seite.
    Die sind nicht klein, sie bestehen aus Standard-Staukisten mit 60/40cm Grundfläche.
    Dieser Teil nimmt knapp 1m der Bettlänge (insges. 2,15m + Betthaupt) ein, dahinter ist die Heckgarage, wo es auch keinen Doppelboden mehr gibt
    (zugunsten mehr Höhe in der Garage z.B. für Fahrräder).


    Vorne gibt's zwei Längsbänke, der (hier fehlende) Tisch dazwischen soll zum zusammenklappen und wegstauen sein.
    Unter den Bänken 1x Heizung und 1x Akkus/Ladetechnik, etc. - Zugang von außen über Klappen.


    Der Mittelteil beherbergt Bad und Küche.


    @Christopher: natürlich mit Origo-Kocher !!

    2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

  • verstehe ich das richtig, dass deine Betten an der schmalen Fuß-Seite dann nur etwa 60cm breit sind? Wie willst du verhindern, das dir dauern Bettdecke oder sogar Füße rausfallen?

  • wiru:
    Naja, das Fußende der Betten wird 70cm breit sein, das ist dann m.E. schon ok.

    2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

  • Hallo,


    schön, wieder einen neuen Ausbau verfolgen zu dürfen. :D
    Bin schon gespannt, wie sich der Eingangsbereich bewährt. Auf der einen Seite ist es ein enormer Platzgewinn, da man Eingangsbereich und Nasszelle zusammenlegt. Beim "Hineingehen" ist dann links die Toilette sichtbar, oder ist die irgendwie verdeckt bzw. abgetrennt?
    Wie lang sind bei dir vorne die Längsbänke und die Küche?


    schöne Grüße Martin

  • Hallo Martin,


    Den Eingangs- und Badbereich übernehmen wir quasi aus dem Vorgänger. Das Konzept hat sich für uns bewährt.
    Es gibt einen schwenkbaren Vorhang, der wahlweise den Durchgang zum Wohnbereich verschließt (duschen) oder die Toilette abtrennt.


    Die Bänke sind 110cm lang, Bad/küche 125cm


    VG Tobias

    2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

  • Hartwig:


    Der Möbelbau ist aus Sperrholz mit möglichst sparsamem Materialeinsatz - also keine großen Flächen in 15mm Wandstärke. Die sichtbaren Fronten sind aus Kirschholzleisten und kirschfurniertem Sperrholz.


    Mal sehen, wie es wird.

    2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

  • Hallo


    danke für die übersichtlichen Bilder! 70cm am Fußende funktioniert, da hätte ich keine Bedenken, es wird ja dann schnell ein wenig breiter.


    Also: viel Erfolg!



    VG


    Anton

    Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

  • Bettenbreite: zum Schlafen reichen natürlich die 70cm im Fußbereich (niemand hat größere Füße...;-)), meine Bedenken sind eher, dass (bei unruhigen Schläfern) die Bettdecke rausfällt (die ist ja nicht konisch zugespitzt, also ist sie am Fußende deutlich breiter als 70cm und hängt über...). evtl. einen kleinen Süllrand (max 1m lang) am Fußende? das würde auch das Einsteigen ins Bett nicht behindern...
    Zum Einstieg durch die Dusche: hat sich bei uns auch super bewährt; so können die nassen Schuhe in der Dusche stehen bleiben und wir sind im Womo auf Strümpfen unterwegs...als Trennwand (sowohl in den Innenraum als auch zur Toilette) haben wir einen Stoff-Duschvorhang, der beim Duschen vors Klo und vor die Innenraumtüre gezogen wird, bei den Sitzungen nur vor die Innenwandtür...im Durchgangsbetrieb ist der einfach zur Seite gezogen (unser Klo muss sich nicht verstecken; ist eine Trockentrenntoilette...;-). Wir haben allerdings das Waschbecken auf der Toilettenseite (Klappwaschbecken, sonst hätte es nicht hingepasst), weil es mir beim Durchgang im Weg gestanden hätte...
    Die Dusche ist mit 70x70 auch üppig, ohne dass uns dadurch Raum im Wohnmobil verloren gegangen wäre...
    Meine Bedenken waren anfangs, dass der "Nasszellenraum", der ja mitten im Womo steht, die Sichtachse so stört, dass das Womo optisch innen sehr klein wirkt. Da wir aber konsequent (fast) alle Oberschränke weggelassen haben und unsere Küchenzeile sehr langgestreckt ist, wirkt die gegenüberliegende Seite (Küchenzeile) sehr offen und vom Sitzplatz aus kann man gut quer durchs Womo kucken, sodass nichts einengt. wir haben auch (Geld sparen!) statt zweier Fenster am Heckbett lieber ein großes quer an der Rückwand gemacht, durch dass dann auch Licht bis vor zur Sitzgruppe (da sind selbstverständlich auch zwei seitliche Fenster) fällt und den Raum nochmal größer macht. Bis auf das fehlende feste 2. Bett (Heckbett ist nur ein Einzelquerbett, unser Aufbau ist ja viel kürzer) sind wir sehr zufrieden mit der Aufteilung.

  • Wie baust du denn deine grossen Schränke und Wände ein ? Mit einer Dehnungsfuge zum Dach oder aussteifend zwischen Boden und Dach ?

    Leben ,und leben lassen !

  • Zitat von syt

    Wie baust du denn deine grossen Schränke und Wände ein ? Mit einer Dehnungsfuge zum Dach oder aussteifend zwischen Boden und Dach ?

    Ich habe die deckenhohen Schränke am Boden mit Winkeln festgeschraubt und an die Fahrzeugwände Aluwnkel mit Sikaflex geklebt. Daran habe ich die Wände festgeschraubt. Im Winter habe ich oben keine Dehnungsfuge, im Sommer zur Fahrzeugmitte hin schon man 5mm.
    Ich kann damit leben.
    Man könnte auch an der Decke eine "Zierleiste" anbringen, um die Dehnungsfuge zu kaschieren.


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Bei mir hat der Ormocar die Naßzelle eingeklebt (25mm GfK-Sandwich), und zwar 3 Seiten ohne Fugen...hat bisher alles gehalten und ich kann weder im Winter noch im Sommer einen Spalt erkennen...Der Kleiderschrank (der einzige Schrank, der bis zur Decke geht) ist eigentlich nur ein Front-Brett zwischen Naßzelle und Heckgarage und auch noch im unteren Drittel geteilt (weil da Schubladen sind), sodass hier gar keine durchgehende Verbindung besteht. Die kritische Stelle ist also nur die Innenwand der Naßzelle (ggü. vom Einstieg). Wie gesagt (toi, toi, toi) bisher keine "Aufspaltung" bemerkt...
    Gruß,
    Willi

  • Hallo - die Nasszelle ist auch in meinem Koffer von Ormocar oben und unten verklebt.
    Meine beiden einzigen Bauteile, die ich einteilig zwischen Boden und Decke einbaue sind 2 Schrankwangen beiderseits der Küche (in den SketchUp-Skizzen zu erkennen), die im Grundriss direkt daneben sind (Bad rechts im Wagen, Küche links).
    Die werde ich auch oben und unten einkleben. Ich glaube nicht, dass der Koffer es schaffen wird, sich in diesem Bereich stark zu verformen (wg. der Nasszelle).

    2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

  • ... schmal zulaufenden Fußenden bei den Betten hab ich noch nie Probleme gehabt..runtergefallen ist dort noch nie eins.

  • So - die Blogleser wissen es schon - mittlerweile sind wir kurz vor fertig.


    Hier gibts ein Fotoalbum - und hier ein kleines
    Kugelpanorama von innen.



    Beim Treffen war die Technik ja schon komplett. Optisch hat sich seitdem aber noch ein bischen was getan.

    2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

  • Hi Tobi,


    Deine Deckenlampe gefällt mir! Gibt's die auch in weniger bunt? Und wo gibt's die? Ich möchte auch einen durchgehenden Deckenkabelkanal mit integrierter Beleuchtung verbauen, habe aber noch keine wirklich ansprechende Lösung gefunden...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    07.-09.05.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hallo Wolfgang,


    jaja, die Lampe ... :roll:


    - Alu T-Profil
    - 2x Glaskantenprofil drangeklebt (Montageklebeband) z.B. sowas
    - LED-Streifen eingeklebt (Farbe nach Deiner Wahl) z.B. sowas
    - rechteckiges Stück Plexiglas bestellt (weiß satiniert) z.B. hier
    - mit der Stichsäge zurechtgeschnitten (die Welle) und in die Glaskantenprofile gesteckt
    - alles an die Decke geklebt (Montageklebeband)
    - zur rüttelfesten Befestigung in Abständen kurze Plexiglas-Rohrstücke unter die Wellen gesetzt
    - mit kleinen Schrauben (und den Rohrstückchen als Abstandshalter) an der Decke fixiert (die schwarzen Punkte)


    Wird bei mir von einer RGB-Steuerung angesteuert - kann also jede Farbe oder auch Farbwechsel.


    Achtung: Darauf achten, dass der LED-Streifen für das Glaskantennprofil nicht zu breit ist ... (hab ich falsch gemacht)
    Achtung: lange schmale Plexiglasstreifen vorsichtig behandeln, das Zeug bricht leichter als man denkt ... (hab ich zum Glück nicht falsch gemacht)

    2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

  • Ahh, ok, Eigenbau! Danke für die Aufklärung, Tobi.


    Vielleicht kann ich Deine Idee mit meiner verquicken: eine Furnierholzleiste aus dem gleichen Holz, aus dem das Furnier meiner Klappen entstehen wird, zusammen mit einem Streifen 'Füllholz' entsprechend 'frei Schnauze' zusägen, das 'Füllholz' so kürzen, daß ich es 2cm zurück versetzen und dann ein seitlich herausleuchtendes LED-Band darauf kleben kann und nach unten LED-Spots. Na mal sehen, was mir dazu einfällt. Jetzt ist erst einmal Bau der Naßzellenwand und des Küchenunterschrankes dran.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    07.-09.05.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Ja, das lässt sich sicherlich kombinieren. In meiner "Lampe" ist auch das Kabel für die Beleuchtung in dem hinteren Heki versteckt.
    Die beiden Heki3s habe ich auch auf (weiße) LED umgerüstet und die Mimik für die Leuchstoffröhren entfernt.


    Das satinierte Plexiglas hat halt eine ziemlich schöne Lichtstreuung, die kommt auf dem einen Bild auch schlechter zur Geltung als im Original.
    War halt so eine Bastelidee - der praktische Nutzen von dem bunten Licht ist natürlich *überschaubar* -


    außer ein späterer Besitzer setzt das Fahrzeug "gewerblich" ein (so am Rand von Überlandstraßen) :lol:

    2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

  • So, der erste Urlaub mit dem neuen Wagen ist leider vorbei - ein Reisebericht ist wie immer hier zu finden.


    Jetzt freue ich mich auf das Paketkoffertreffen in der Fuldaschleife. Wir haben dort auch als Ex-Paketer Asyl bekommen ;-)


    2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Anderen Mitgliedern Nachrichten schicken oder direkt mit ihnen chatten
- Eigene Beiträge und Themen erstellen