Nissan NT400 Selbstbau Aufbau die 2.

  • Einige von euch haben sich gewünscht, ich soll doch berichten, wenn mein selbstgezimmerter aufbau soweit ist, ob das für die geschätzten 4000€ machbar war und wie das so abgelaufen ist. Ich hab das nun vom TÜV abgenommen und die ehemalige pritsche ist nun ein koffertransporter ... vorerst, den nun startet der ausbau natürlich durch und am ende steht die umschreibung zum wohnmobil.


    Hier sind mal die kosten:

    Sandwichpanels, marke polyfont/ecofont 30mm (aufbauabmessungen ca 410x210x210cm) incl anlieferung aus frankreich 3100€

    Alu L profile 650€

    Klebstoffe ca 200€

    Gebrauchte wohnwagentür mit schloss und einbaurahmen 25€

    Sonstiges verbrauchsmaterial ca 200€


    Also gesamte kosten knapp 4200€ für den aufbau.

    Mit selbstabholung aus der polyfont fabrik hätte man die 550€ für die lieferung sparen können, allerdings ist münchen einfach 850km, das wäre also nonsens gewesen.


    Ich habe nicht mit alu-steckprofilen gearbeitet, sondern die platten direkt geklebt, da ich kältebrücken minimieren wollte. Ausserdem kommts günstiger ;) Ich habe an den platten aus 2 L-profilen (von unten und von oben) ein U geklebt um dann die wände ineinander stecken zu können. Kleber war der übliche körapur666. Jetzt würde ich den kleber aber mit längerer topfzeit kaufen. Ich hatte 60 minuten, gibts aber auch mit 90 oder 120 minuten. Durch die kurze topfzeit war das teils eine arge hektik und die doppelte zeit zu haben, wäre schön gewesen. Zwischendurch hab ich auch manchmal blut und wasser geschwitzt ob ich das alles so hinbekomme. Ich hab das ja noch nie gemacht. Aber bis auf ein paar korrekturen die mich viel zeit gekostet haben, hat alles gut geklappt, und auch dem TÜV prüfer hats gefallen (und das ist ja das wichtigste ;) )

    Das ganze fahrzeug ist für den vielen platz ziemlich kurz. Länge laut tüv ist 5,79m. Also sogar ein paar cm kürzer als mein sprinter (3,85cm), der aber nur 3,50m innenlänge hat.


    Jetzt gehts also an den innenausbau. Da sich mein sprinter anfang der woche mit motorschaden verabschiedet hat, habe ich jetzt natürlich schon mal viel ausbaumaterial zum ausschlachten ;)


    Ciao, Michi


    PS hier noch ein bild:


  • Ja die Frontlenker haben halt den entscheidenden Vorteil der langen Ladefläche. Wenn du mit dem Fahrzeug glücklich bist, ist das die optimale Lösung :thumbup:

    Dann bin ich mal gespannt, wie es weiter geht...

    Gruß, Holger


  • Hallo Michi,

    neu, günstig, schlank und trotzdem viel Platz in der Kabine. Das klingt gut. Ich bin gespannt wie es weiter geht.

    Woran ist der Sprinter gestorben? Wieviel km gefahren? Tuning?

    Gruß,

    clubby

  • Woran ist der Sprinter gestorben? Wieviel km gefahren? Tuning?

    Ein kolben bekommt kühlwasser. Beim gasgeben am berg hats irgendwas zerrissen. Ich denke das heisse wetter und vergessen nach dem kühlwasser zu sehen. Ja, tuning, aber im grunde hab ich aus den 308cdi nur einen 313cdi gemacht, indem ich steuergerät und turbo gewechselt habe. Ist ja der selbe motor. 240.000km ist er gelaufen, 150.000km hab ich auf die uhr gefahren. Schon etwas wenig für einen mercedes. In ein fast 20 jahre altes auto eine motorreparatur stecken ist blödsinn. In letzter zeit haben sich die reparaturen eh deutlich gehäuft. Drum auch der neubau.

    Ich sehs sportlich. Wäre es vor 1 jahr oder auch in 2 monaten gewesen, wäre es übler. Der sprinter hat genau jetzt TÜV und der neubau steht schon bereit. Also ein drama mit dem man leben kann.


    Michi

  • Hallo Michi,

    danke für die Info zum Aussondern vom Sprinter! Ich habe einen Bj 2004 mit ca 290 t km. Deshalb habe ich nachgefragt. Meiner ist bis jetzt relativ zuverlässig, den Motor finde ich noch am allerbesten, ist ein 129 PS-ler. Der Rost ist mein härtester Gegner...

    Wünsche Dir gutes Gelingen bei Deinem Projekt!

    Gruß,

    clubby

  • Servus Michi ,

    jetzt war ich gerade so begeistert über Deine Kabinengröße von 410cm und habe spontan bei Nissan angerufen :

    nicht nur keine Automatik sondern gar kein NT400 oder Nachfolger mehr bestellbar .

    Das finde ich aber ausgesprochen schade . Ich dachte , Nissan hätte da einen Kompromiß für Europa gefunden .

    Ist die Ersatzteilversorgung gesichert ?


    ansonsten , Gut schaut er aus !


    LG

    Ralf

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • jetzt war ich gerade so begeistert über Deine Kabinengröße von 410cm und habe spontan bei Nissan angerufen :

    nicht nur keine Automatik sondern gar kein NT400 oder Nachfolger mehr bestellbar .

    Hi Ralf,

    Das war der Grund warum Nissan die letzten NT Modelle quasi verramscht hatte. Da hatte Gode_RE auch direkt zugegriffen.
    Ich meine, dass die Neupreise unter 20k€ für fabrikneue Fahrzeuge gedrückt wurden.

    => So bleibt nur noch der Fuso und Isuzu als Frontlenkerhersteller - da weiß ich aber gerade die Tonagen-Klasse nicht...

    Nachtrag: zGG 5.5T und Lehrgewicht von 2,3T
    https://www.isuzu-sales.de/pdfs/n-serie_datenblatt_n55.pdf
    Ich hab leider kein Gefühl dafür, aber das Leergewicht würd ich als OK bezeichnen, oder?
    Da wäre doch theoretisch eine Ablastung möglich?


    (der größere N75 fängt Leer bei 2,9T an...)

  • Es gibt ja noch den Fuso oder Toyota mit ähnlichen Maßen. Automatik gibts da aber auch nicht. Der Fuso hat immerhin ein DSG in der 150PS Variante, bei 175PS gibts das nicht.

    Gruß, Holger


  • Ist die Ersatzteilversorgung gesichert ?

    Ich hab im vorfeld geschaut, wie die ersatzteilversorgung aussieht. Viele teile sind in anderen modellen das selbe, der motor ist zb beim nissan navara gleich. Und es gibt auch einen nachbaumarkt von verschleissteilen. Im süden europas ist das auto ja recht häufig, nur bei uns sieht man den selten.

    Ich hab mir auch die ersatzteilversorgung vom konkurrenten fuso canter angesehen, da ist man sehr auf originalteile angewiesen. Das war der grund auf den nissan zu setzen ... und die aussage von einem automechaniker in griechenland: "wenn er die wahl zwischen sprinter und dem nissan hätte, würde er ganz klar den nissan nehmen" ;)

    Ansonsten find ich die technik recht überschaubar, kein unnötiger schnickschnack, was mir persönlich lieber ist, da ich selbst repariere. Durch das wegklappbare führerhaus wird das reparieren sehr übersichtlich, schätze ich. Vom fahrgefühl ist der jetzt nicht schlechter als mein sprinter, sogar etwas leiser, ohne, dass ich erst schalldämmung machen musste. Meilenweit besser, als der DHL iveco, den ich kurzzeitig hatte, und dann wieder verkauft habe, weil ich gemerkt hab, damit werde ich nicht glücklich.


    Ja, schade, dass der nicht mehr produziert wird. Aber alle autos sind irgendwann nicht mehr in serie. Ich hab mich nach einem guten gebrauchten mit wenig laufleistung umgesehen, aber als kofferaufbau nichts passendes gefunden, und mich drum an den selbstbau gemacht. Bj2016 mit 61.000km sollte eine weile halten, wenn man sich regelmässig um die konservierung kümmert.


    Automatik gibts übrigens beim fuso canter, heisst duomatic oder so änhlich.


    Michi

  • Danke für die Aufklärung . Weiter viel Spaß beim Bauen und immer auf das wertvollste Werkzeug achten ,

    die Finger !

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen