308er mit größerem Motor

  • Fährt von Euch jemand den 308er Mercedes DHL Koffer und hat da einen größeren Motor eingebaut?
    Ist da irgendwas denkbar, ohne dass man Getriebe, Bremse etc. anpassen müsste. Denke mal irgendwas mit 100 - 120 PS müsste den ja recht flott machen

  • Hi

    der motor der modelle mit höherer leistung ist, bis auf die 160ps version, immer der selbe 4 zylinder, OM611. Der 308 unterscheidet sich nur durch einen anderen turbolader, und die programmierung des motorsteuergeräts. Deshalb ist es bei dem modell ziemlich einfach die leistung durch eine andere programmierung und/oder den tausch des turbos zu ändern, ohne, dass man angst vor überlastung der motorteile haben muss. Man kann das programmieren sogar selbst machen, wenn man etwas technisches vertändnis hat und sich das passende tuningfile organisiert. Oder das motorsteuergerät zum spezialisten schicken. Such mal in auktionsplattformen und kleinanzeigen.

    Durch die erhöhung der leistung erreichst du aber nur, dass du besser vom fleck kommst. Die maximale geschwindigkeit wird sich kaum ändern, die ist durch die kurze achse bei ca 130kmh. Wenn du den wagen schneller haben willst, musst du eine achse mit längerer übersetzung einbauen.

    Auf der anderen seite ist der DHL 308cdi wegen der kurzen achse gar nicht sooo unflott für seine 82ps.


    Michi

  • Nun, im Grunde würde ich zur nächsten Softwareschmiede fahren und fragen.

    Hat der Sprinter ein Ladeluftkühler, oder wurde der wie bei VW dann weggelassen?

    Ist der Sprinter CDI 1. Version, so hat er ein Wastegate Lader - sprich ein Bypasslader ( Druckventil lässt Abgase an der Turbine vorbei ...


    Beim CDI 2. Version ist schon einer mit VTG oder sowas verbaut.


    Da ich Mercedes leider in diesem Bereich nicht kenne, nur aber die alten vws wäre mein erster Schritt llk überprüfen ob vorhanden

    Und der zweite: zu einem Tuner fahren, möglicherweise muss man löten, so war es bei mir damals.


    ( PS. Mein Serien Bora mit 90 PS 1.9 TDI Motorkennbuchstaben agr , Bypasslader hat am Ende über 200.000km mit SINNVOLLEN Tuning gemacht und würde 370.000km alt. Warm und kalt wurde er nicht gefahren, Zwischenzeitlich hatte er über 145ps auf dem Prüfstand, die letzte Ausbaustufe hatte ich aber nie auf dem Prüfstand gehabt (0.232 düsen statt 0.216ner))

  • Michi, mir geht es da weniger um die Endgeschwindigkeit. Ich bin da eher gemütlicher unterwegs, aber mal eben auf 110 hoch beschleunigen, um an nem LKW vorbei zu ziehen, oder eben nicht mit 50 die Kasseler Berge hoch zu schleichen wäre schon schön :)

  • Michi, mir geht es da weniger um die Endgeschwindigkeit. Ich bin da eher gemütlicher unterwegs, aber mal eben auf 110 hoch beschleunigen, um an nem LKW vorbei zu ziehen, oder eben nicht mit 50 die Kasseler Berge hoch zu schleichen wäre schon schön :)

    hast du schon probiert, wie die 82ps sich fahren? Du hast ja in deinem avatar einen vario und ich lese raus, dass du bis jetzt nur mit dem postkoffer liebäugelst. Ich find es ist nicht so dramatisch, man kann auch mit 82ps unterwegs sein, wenn man eher zum cruisen neigt. Ich schätze der vario ist lahmer ;) Das tuning ist auf der anderen seite wirklich einfach.

    Ist der Sprinter CDI 1. Version, so hat er ein Wastegate Lader - sprich ein Bypasslader ( Druckventil lässt Abgase an der Turbine vorbei ...

    Beim CDI 2. Version ist schon einer mit VTG oder sowas verbaut.

    Nicht ganz, aber fast, die baujahre 2000-2006, der 308cdi hat einen wastegate lader und die anderen modelle VTG. Gesteuert wird immer per unterdruck drum, kann man das einfach gegen den besseren VTG turbo tauschen. Der ladeluftkühler ist bei allen modellen der selbe.

  • Das klingt sehr vielversprechend.

    Mit anderen Worten den Lader und die Software vom c220 oder sowas, und man ist auf der entspannten Seite?

    Schätzungsweise dürften die vtg Lader auch jetzt noch im Cruise-Modus Standfest sein, wastegate hatte weniger bewegliche Teile und ist schon ideal im Transporter der Post ...


    Bei meinem alten vw wäre der Umbau damals nicht trivial gewesen.

  • Mit anderen Worten den Lader und die Software vom c220 oder sowas

    nee, das geht nicht. Das motorsteuergerät muss ja in einigen parametern mit dem restlichen auto kommunizieren. Zb sprintshift halbautomatik, wegfahrsperre usw ... Man downloadet und modifiziert den originalen inhalt des motorsteuergerät eeprom und spielt dann die veränderte version wieder ein. Da es ja ein häufiges auto ist, ist die chance sehr gross, dass es schon mal von jemandem mit der selben steuergerätnummer gemacht und veröffentlich wurde. Auch da gibts einschlägige foren, in denen die software von allen möglichen autos behandelt wird.

    Den lader nimmt man vom 311cdi oder 313cdi. VTG bringts vor allem im niedrigen drehzahlbereich, da der lader bauartbedingt früher zu arbeiten beginnt und das turboloch geringer ist. Im höheren drehzahlbereich ist kein unterschied.

    Software alleine reicht aber eigentlich auch, ist vor allem ohne mechanische eingriffe.

  • Ne ich hab ihn bisher noch nicht gefahren. Dachte nur 40 PS weniger als bei meinem Vario, bei fast gleichem Gewicht (sind momentan reisefertig mit 3,8t unterwegs) dürfte das Fahrzeug schon ziemlich "gemütlich" machen, vor allem Berg rauf.
    Meinen Vario fahr ich die Kasseler Berge noch locker mit 80 im 4ten hoch
    Sorry, dass ich erst jetzt antworte. Hatte ein paar Tage mächtig viel um die Ohren :)

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen