Folierung - was für Material?

  • Moin,

    so langsam geht es in den Endspurt, so dass auch die Außenhaut in den Fokus rückt.

    aktueller Zustand:

    Der GfK-Koffer ist dicht, aber optisch nicht sehr schön. es gibt einige Kampfspuren, Dellen und Ablösungen. Wenn das soweit repariert ist, wird es besser, aber immer noch recht holprig aussehen.

    Was ich möchte und nicht möchte:

    Eine Lackierung ist zu aufwendig, zu teuer und wegen des beschriebenen Zustandes wohl auch nicht ratsam. Zudem hat der Vorbesitzer das Fahrzeug mit einem Lack geduscht, der komplett heunter müsste (sagt der Lackierprofi).

    Daher möchte ich den vorhandenen Lack anrauhen und das Fahrzeug mit der Rolle in einem matten Grauton lackieren.

    Um danach die "schlimmsten" Bereiche zu kaschieren, möchte ich dann mit Folie arbeiten (wie und was genau weiß ich noch nicht).

    Ich bin im Herbst schon mal bei einem Folierer gewesen. Dort waren die Folien recht dünn, so dass die Unebenheiten (wir haben eine Stelle probeweise überklebt) erst recht zu sehen waren. Der Folierer empfahl zudem glänzende Folie, weil das die Konturen besser "verwässern" würde. Mein Eindruck ist das Gegenteil, und wegen des geplanten matten Lackes würde ich auch eine matte Folie haben wollen.

    Nun suche ich eine stärkere Folie (die besser kaschiert) für den Außen-/Automobilbereich (im Prinzip soll nur plane Fläche beklebt werden), bin aber noch nicht erfolgreich gewesen.

    Könnt ihr mir mit konkreten Tipps weiterhelfen?

    Gruß

    Michael

  • Hi,


    ich fürchte du wirst mit dem Plan nicht viel Erfolg haben.

    Bei matt siehst du jeden kleinen Fehler in der Oberfläche.

    Mit Folie wirst du keine kleinen Dellen oder Kratzer kaschieren. Entweder sieht man die durch, oder es bleiben Lufteinschlüsse.

    Entweder machst du das komplett und ordentlich mit alles abschleifen, spachteln usw...

    Oder du schleifst nur an und lackierst einen strukturierten Lack mit der Rolle, dann fallen kleine Fehler nicht so auf.

    Manche Leute nehmen auch so ein Zeug für Ladeflächenbeschichtung dafür, Herculiner, Protectacote oder sowas.

    Gruß, Holger


    Einmal editiert, zuletzt von holger4x4 ()

  • Raptorlack wird doch heute gerne genommen, ist sozusagen trendy. Und ist zudem sehr robust und überdeckt so manches.

    Gruß vom Niederrhein
    Michael

  • Folieren funktioniert nur bei wirklich glatten Oberflächen.

    Du siehst jede kleine Unebenheit und jeden kleinen Steinschlag etc.


    Wie Michael schreibt: Nimm doch Raptorbeschichtung.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Moin,

    jep - danke für den Tipp.

    Habe mich schon ein wenig schlau gemacht. Es soll aber auf jeden Fall heller als schwarz werden.

    Gruß

    Michael

  • Ich hab Mipa Protector schwarz " untenrum" verwendet.

    Preiswert und lässt sich super vom Laien verarbeiten.

    Ich hab mir die teure Raptor-Ubs Pistole gegönnt, damit bekommst du eine sehr feine Struktur hin.

    Mipa gibts auch in klar zum einfärben in allen Tönen.

    Gibt auch ne Menge auf YouTube dazu, auch gutes z.b. vom Lackstore.

    Gruß Ralf

  • Halli Hallo,


    Ich habe auch vor zu Folieren und spiele schon mit dem Farbfächer von "Avery Dennison Supreme Wrapping Film" ein wenig herum.


    Zu Raptor und Mipa muss noch gesagt werden, dass das keine Lacke sondern eher "Schutz-Beschichtungen" sind.

    Das bedeutet u.a. das Metalle darunter fröhlich rosten können, ohne dass man es von außen sieht.


    Sonnige Grüße,

    Jan

  • Ich hab mit Mipa Epoxygrundierung grundiert, lässt sich auch super mit billiger Lackierpistole verarbeiten.


    Gruß Ralf

  • Moin,

    ich hatte mit dem Lackstore Kontakt, und die haben sich sehr schnell gemeldet.

    a)

    Bei geschätzten 40 Qm2 kommt durchaus ein wenig Farbe zusammen - da muss ich nochmal überlegen ob das ganze Womo beglückt werden soll.

    b)

    Der vorhandene aufgeduschte Lack lässt sich mit Aceton entfernen. DAS will ich mir aber nicht antun. Der Baumarktlack den ich auf die sanierten Bereiche gestrichen habe hält allerdings seit dem Herbst problemlos. Der Lackstore sprach aber auch dass ich dann eine Epoxygrundierung aufbringen soll.

    c)

    Ich würde aus verschiedenen Gründen rollen. Vielleicht sollte ich klein anfangen und mal einen Bereich (Kartusche reicht für ca 3Qm2 heisst es) proberollen.

    d)

    Rost ist am Aufbau kein Thema da Gfk.

    e)

    Struktur: Die hätte ich gerne gröber, weil ja eben kaschiert werden soll.


    Ich bin gespannt wie es weitergeht. Auf jeden Fall (Stand jetzt) eher Raptorlack als Raptorfolie.


    Michael

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen